Mehr Sustain, nur wie?

von odc_ns, 14.08.08.

  1. odc_ns

    odc_ns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.08   #1
    Moin!

    Ich hab eine Ibanez SA120 und spiele durch einen Line6 PODxt :)

    Soweit so gut... doch bei Spielereien wie z.B. einer DivingBomb mit einem Natural Harmonic (Flageoletton) hört dieser, anders als bei anderen bands, auf zu klingen...

    Hab ich mir Gedacht, ok, brauchst du mehr Sustain, bzw. Kompressor (POD intern)... nachteil dabei ist ja, dass die kleinste Berührung schon ziemlich laut ist und trotzdem nicht so lange klingt.

    Liegt es vllt. auch an der relativ billigen Gitarren bzw. den PickUps, oder was mache ich falsch?

    Hoffe, dass man mir helfen kann :)

    Danke!
     
  2. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 14.08.08   #2
    Es liegt daran, dass du keinen Lautsprecher hast. Bei einem richtigen Verstärker (und damit meine ich einfach etwas mit echten Lautsprechern, Röhre/Modelling/Transe ist da egal) wird deine Gitarre ja vom eigenen Sound "angestrahlt" und dadurch in Schwingung versetzt - du kriegst also Ansätze von Rückkopplung, die das Signal länger tragen. Das ist auch der grund, warum viele Gitarristen ungerne Line-in auf der Bühne stehen - der Sound bewegt auf der Bühne keine Luft und führt so zu einem "unnatürlichen" Ausklingverhalten. Noch einmal, das hat nix mit der Klangerzeugung selbst zu tun, sondern mit Raumschall!
     
  3. Funky

    Funky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    9.09.11
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 14.08.08   #3
    hmmm
    wenn ein normaler ton also leiser wird und du machst beispielsweise den compressor an, wird dieser leise ton auf normale lautstärke verstärkt .
    parallel dazu aber natürlich auch störungen. der compressor unterscheidet ja nicht zwischen gitarrentöne die man haben will und nervigen nebengeräuschen. der kennt in erster linie nur laut und leise.

    das eine zieht das andere also immer nach.

    mein tipp: versuche es mit dem compressor! ist zwar nervig am anfang aber damit bekommst du nach übung schöne sounds hin. ich nutze für den zweck auch einen compressor, und zwar dem Marshall ED-1 als sustainer


    gibt aber auch treter die von sich aus ein "besseres" sustain haben...beispielsweise hat mein boss mt2 ein längeres sustain als mein digitech grunge, obwohl beides distortionpedale sind.
     
  4. ranganga

    ranganga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Zwischen HN und HD ;) im Badner Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    477
    Erstellt: 14.08.08   #4
    mit dem Pod XT und nem Expression Pedal kannste dann mit dem Fuss einfach die Lautstäre anheben wen der Ton leiser wird...
     
  5. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 14.08.08   #5
    Naja, so einfach ist das nicht. Da hilft auch kein VolumePedal. Es ist einfach so wie nighthawkz es beschreibt. Ich besitze neben meinem Amp auch einen PocketPOD. Während ich mit meinem Amp die schönsten Artificial Harmonics oder Pinch Harmonics hinbekomme, klingen die beim PocketPOD sowas von dämlich. Selbst mit dem Line6 Insane Modell und sauviel Gain.
     
  6. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 14.08.08   #6
    Vielleicht auch das Noisegate mal ausmachen wenn eins an ist.
     
  7. ranganga

    ranganga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Zwischen HN und HD ;) im Badner Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    477
    Erstellt: 15.08.08   #7
    das war ja nur als alternative gedacht...
    Ich behaupte auch nach wie vor, das sustain auch an der Gitarre (un deren Materiealien liegen kann)
     
  8. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 15.08.08   #8
    eine kontrollierte rückkopplung verlängert ebnenfalls die dauer des tons, hierbei klingt aber nachwievor das instrument. die saiten schwingen länger, da sie durch den amp+box angetrieben werden. da bei diesem ton das instrument klingt, zähle ich das zum sustain. wenn man mit dem pod über kopfhörer spielt kann es nicht zu dieser art rückkopplung kommen, das müüste dann eben simuliert werden, was nciht gnaz einfach zu sein scheint. bei meinem korg ax1500g klingne die pinchharmonics aber trotzdem vernünftig. bei billigen gitarren und pus können pinchharmonics etwas schwieriger sein, als bei dafür konstuierten besseren gitarren, dennoch sollte es trotzdem möglich sein. ausreichend gain vorausgesetzt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping