Mehrere Modeler mit XLR-Ausgang an Aktivboxen anschließen ("umschalten")

  • Ersteller Maurillo
  • Erstellt am
M
Maurillo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
15.02.20
Beiträge
14
Kekse
0
Guten Morgen,

ich möchte mehrere Moddelinggeräte mit XLR-Ausgang über eine Art Adapter mit meinen Aktivboxen (ebenfalls XLR) verbinden und zwar so, dass ich am "Adapter" auswählen kann, welches Gerät auf die Boxen geschaltet ist. Wie nennt sich so ein Gerät? Ich denke mal, das gibt es. Habe im Internet gesucht, scheinbar mit den falschen Begriffen. Danke sehr!

Viele Grüße
 
Eigenschaft
 
O
OSDrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
06.02.11
Beiträge
99
Kekse
412
Mischpult :LOL:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
O
OSDrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
06.02.11
Beiträge
99
Kekse
412
ok, für zwei Signale so etwas:
9584890_800.webp
 
M
Maurillo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
15.02.20
Beiträge
14
Kekse
0
Ja ok, Mischpult/Mischer. Ganz konkret möchte ich einen Kemper, Helix LT und PodGO mit jeweils rechtem/linkem XLR-Ausgang mit besagten Aktivlautsprechern (rechter/linker jeweils mit einem XLR-Anschluss verbinden. Das würde heißen, ich bräuchte im INPUT drei Kanäle mit je 2xXLR und im OUTPUT nur einen Kanal mit 2xXLR (von dort geht es in den rechten/linken Lautsprecher). Und ich möchte auswählen, welcher Kanal aktiv ist.
Bei den Mischpulten hat das sehr teuer ausgesehen für diese Ausstattung, die haben im Eingan oft auch nur 1x XLR im Kanal.
Vielleicht habe ich das technisch aber noch nicht verstanden, wie das üblicherweise umgesetzt wird. Für Ratschläge bin ich dankbar.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Habe das hier gefunden. So in der Art, hätte gerne 2xXLR pro Kanal. Oder brauch ich das nicht zwingend?
1634719690514.png
 
boisdelac
boisdelac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
19.06.12
Beiträge
1.746
Kekse
9.182
Ort
Großraum Stuttgart
Der Ultralink ist nicht genau das was Du brauchst ... ist zwar 8 in 2 MIxer, hat aber nur vier echte XLR-Eingänge

Eher so etwas:

 
O
OSDrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
06.02.11
Beiträge
99
Kekse
412
Vielleicht nochmal ein Hinweis zur praktischen Handhabung: bei analogen Mixern wie dem gezeigten Behringer Rackmixer müsstest Du immer zwei Fader runterziehen und dann zwei andere Fader wieder hochziehen. Das geht nicht mal eben so „on the fly“.
Mit einem digitalen Mixer geht das einfacher, weil Du z.B. ein Exclusiv-Solo einstellen kannst oder auch Mutegruppen programmieren kannst. Dort ist es ein Druck auf einen Taster, um von einem auf einen anderen Modeler zu wechseln. Exklusiv Solo gibt es an den wenigsten günstigen Analogmixern, manche haben zumindest Muteschalter, die man dann aber auch paarweise drücken muss.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
boisdelac
boisdelac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
19.06.12
Beiträge
1.746
Kekse
9.182
Ort
Großraum Stuttgart
Ich hätte auch einen Digitalmixer vorgeschlagen. Ein Behringer X18R wäre so etwas. Aber wenn das Budget begrenzt ist....
 
O
OSDrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
06.02.11
Beiträge
99
Kekse
412
Das hier müsste taugen für den Zweck. Kann mehr, als Du brauchst, aber man kann drei Stereoquellen anschließen und diese mit einem Druck umschalten. Man kann sogar die Pegel noch anpassen… Du brauchst dafür Kabel von XLR auf Klinke.

11346607_800.webp
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
09.06.16
Beiträge
5.512
Kekse
23.482
Ort
Karlsruhe
Haben die Line6 Sachen nicht einen Line In und Out, damit könnte man doch alle Signale durchschleifen und das letzte Gerät in der Kette mit den Aktivlautsprecher verbinden. So müsste man auch nix umschalten da alles jederzeit gespielt werden kann. Oder wäre das nicht gut für die Signalgüte?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
O
OSDrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
06.02.11
Beiträge
99
Kekse
412
Das hat keine XLR-Eingänge
Richtig, aber symmetrische Klinkeneingänge. Wo ist das Problem? Einfach von jedem Modeler mit zwei XLR-F auf Stereoklinke Kabel reingehen und fertig ist es.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ponti
Ponti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
06.05.16
Beiträge
937
Kekse
3.821
Bei den Mischpulten hat das sehr teuer ausgesehen für diese Ausstattung, die haben im Eingan oft auch nur 1x XLR im Kanal.
Balanced hin oder her. Es reicht für den Otto-Normalverbraucher ein Pult mit simplen Stereo Line-Eingängen. Mach kein Hexenwerk daraus!
 
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
09.06.16
Beiträge
5.512
Kekse
23.482
Ort
Karlsruhe
Ok, was müsste ich denn da machen?
Ich dachte die drei Geräte über Line in Reihe schalten. Beim Line In wird doch die Effektsektion umgangen und wenn du nur immer ein Gerät benutzt kommt am Ende der Kette ein Line Out raus. Hab's aber noch nicht ausprobiert.. :D
 
M
Maurillo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
15.02.20
Beiträge
14
Kekse
0
Ok danke, werde ich testen (y)
 
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.787
Kekse
43.485
Ort
Limburg an der lahn
die drei Geräte über Line in Reihe schalten
..... das wird nicht gehen ,, denn wenn du etwas in " return " steckst , wird die verbindung zu " davor " unterbrochen .

ich würde es auch mit einem kleinen mischpult machen , kann man immer gebrauchen so ding .
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
09.06.16
Beiträge
5.512
Kekse
23.482
Ort
Karlsruhe
denn wenn du etwas in " return " steckst , wird die verbindung zu " davor " unterbrochen
Bei den Line6 Geräten kann ich doch den FX Loop als Line In/Out definieren und als Extra-Signalkette definieren, meine ich... :gruebel:
Zumindest beim LT müsste es doch gehen, der würde dann nach dem Kemper kommen (geht bei meinem Stomp auch..). Der PodGo hat dagegen keine getrennte Signalwege aber dafür ein LineIn, reicht doch dann als dritter in der Kette.
Edit:
OK, shit, gerade gesehen: Der PodGo hat kein extra Line In d.h. nur den FX Loop. Dann geht das natürlich nicht, sorry.
 
pannenchrischi
pannenchrischi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
05.09.05
Beiträge
688
Kekse
1.407
Ort
H
Warum nimmst du nicht ein 6-Kanal Mischpult und panst die Signale nach links und rechts. Dann mutest du immer die ungenutzten Kanäle und fertig.

Edit..... das PodGo hat dich gar keinen XLR out. Dann würde doch ein mixer mit 4XLR und einem Stereokanal bzw. 2 Monokanälen auf Klinke reichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.752
Kekse
36.099
Ort
Süd Hessen
Einschleifen ist eine theoretische Option, die aber entsprechende „neutrale“ Patches erforderlich macht. Die müssen dann entsprechend aktiviert werden.
Da erscheint mir ein Mischer und ein Umschalter, der die Gitarre auf die Modeler schaltet, schon einfacher und übersichtlicher.
Abgesehen von Grundrauschen sehe ich keine Notwendigkeit die Fader am Mischer runterzuziehen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben