Mein erster Auftritt --> Bericht

von Wolf-107, 25.03.08.

  1. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 25.03.08   #1
    Mein erster Auftritt

    Heute möchte ich euch von meinem ersten Soloauftritt erzählen.
    [​IMG]
    In diesem Thread hier
    https://www.musiker-board.de/vb/liv...t-allen-bescheid-sagen-oder-lieber-nicht.html
    habe ich euch ja schon im Vorraus nach Tipps und Tricks gefragt, die ich auch alle nach bestem Wissen und Gewissen beherzigt habe.



    Also der Tag fing gegen 16uhr an.
    Wir kamen im Club an, (ich kannte ihn schon und ich finde ihn auch recht gut. Hat eine gute Größe und einen vernünftigen Aufbau)und innerhalb einer Viertel Stunde trafen sich auch alle anderen Bands ein.
    Erstmal gings ans aufbauen und absprechen.
    Irgendwann kam dann auch der Tonmeister rein und wir fingen mit dem Soundcheck an.
    Dieser ging auch sehr gut. Von den 4 Bands die an diesem Abend auftreten, hatten ja 3 noch keine Bühnenerfahrung (OK, ich hab bei der 4. Band schonmal am Keyboard gestanden, aber das hab ich nicht unbedingt dazugezählt).
    Alle Bands haben ihren Soundcheck fehlerfrei über die Runden gebracht, was auch daran lag, dass der Sound während des Soundchecks noch recht gut und laut war.
    Zwischendurch, in einer Pause (wir haben ne Bockwurst zu essen bekommen) haben wir dann ausgelost, in welcher Reihenfolge gespielt werden soll. Wie gesagt, die 3 Bands ohne Bühnenerfahrung wollten partout nicht als erster spielen. Außer F.P., denen war es egal, ob sie nun erster oder vierter sind, die haben ja schon seit 1996 regelmäßig Auftritte.
    Also die Reihenfolge sah dann wie folgt aus:
    1. E-Mind
    2. Wolf-107
    3. Celtic Tribes
    4. F.P.

    Für mich ein dankenswerter Platz, weil nicht als erster, und als zweite Band ist das Publikum noch nicht so sehr überreizt, bzw. haben die noch nicht die Schnauze voll.
    Ich fand die Reihenfolge gut.

    Pünktlich um 20:00 uhr war Einlass, und bis 21:00Uhr trafen auch eine Menge Leute ein. Wir hatten ja allen eingetrichtert, bis spätestens 21:00uhr da zu sein, weil wir pünktlich um 21:00uhr anfangen wollten.
    Und 21:30 :-)D) stand dann E-Mind auch auf der Bühne. Er legte einen sehr souveränen Auftritt hin, mit einer Coolness, als ob er nie etwas anderes gemacht hat.
    Ich fand seinen Auftritt, in Anbetracht dessen dass dies sein erster Auftritt war, und dass er extrem aufgeregt war, eine sehr gelungene Show. Hat mir echt gut gefallen.

    Naja, so eine Halbe Stunde ist ja nicht lang, und mir ging auch immer mehr die Muffe. Zum Glück waren meine Freunde und meine Freundin auch schon da, so dass sie mich etwas ablenken konnten, was auch mehr oder weniger geling. Trotzdem drückte der Bolzen immer mehr.
    Die Zeit war ran und mein Intro ertönte. Mein Bruder, der mir auf der Bühne unterstützung gab und mein Effektgerät immer einstellte, ging raus, und als das Intro zuende war kam ich nun auf die Bühne. Die Leute haben mich wirklich sehr nett begrüßt mit einem großen Applaus, und meine Fans vorn haben sich die Seele aus dem Leib geschrien.
    Das erste Lied kam, "warum" und ich fing an zu singen...aber was war das? ich hörte mich kaum selbst und die Musik war viel leiser als beim Soundcheck und bei E-Mind.
    Und wenn man sich selbst nicht hört dann kann es schonmal passieren dass man schief singt. Aber der Song ging so. Ich habe keine Texte vergessen und auch keinen Blackout. Der Auftritt war so schnell rum, wie er angefangen hatte. Ein paar Leute machten mit, schrien und feuerten mich an, was mich auch ab und an zum lachen brachte. Trotzdem war das Gefühl sehr geil, von Menschen bejubelt zu werden und im Nachhinein zu hören, dass es geil war. Wie gesagt, ich hatte echt einige Versinger drin, was einigen Leuten auch auffiel. Aber ich glaube dass ich es schlimmer empfunden hatte, als die meisten der Gäste.
    Trotzdem ein geiles Gefühl, das echt süchtig macht. Es wird nicht mein letzter Auftritt gewesen sein, und ich freu mich schon auf die Fortsetzung des Electronic-UM Festivals.

    Die dritte Band, Celtic Tribes, haben ihren Job auch recht gut gemacht, obwohl der Sänger mit Abstand am aufgeregtesten war, er hat wohl im Vorhinein einige Kilos Gewicht verloren und sich eine extreme Platte gemacht. Aber auch ihr Auftritt ist gelungen, und vor allem:
    Der Sound war wieder besser und lauter. Woran es bei mir lag??? Keine Ahnung, aber ich habe auch vielen Mündern gehört, dass der Sound bei meinem Auftritt mit Abstand am schlechtesten war. Aber egal, ich hab mein Ding durchgezogen.

    Die letzte Band, F.P., haben ihren Auftritt auch gewohnt lässig überstanden, auch ohne große Zwischenfälle.

    Im großen und ganzen war es ein sehr gelungener Abend, ohne große Zwischenfälle und Fehler.
    Niemand hat seinen text vergessen, es gab keine Technikausfälle, keine Schlägereien, die Gage für die Bands war gut, das Trinken war Billig (Cola Whiskey 2euro), es waren viele leute da, ich schätze es waren zwischen 150 und 200, die Stimmung war immer sehr gut, es wurde viel getrunken. Wir wurden von vielen Leuten angesprochen, es waren viele Leute da, die man nur von Myspace kannte, sogar 2 Schweizer.
    Es wurden viele Fotos gemacht, mit 4 Kameras wurde der ganze Abend gefilmt, und daraus wird eine DVD gemacht.

    Fazit: ich habe Blut geleckt und freu mich auf das nächste mal und kann nur jedem raten: Geht auf die Bühnen dieser Welt, zeigt den Leuten eure Musik, es macht einfach nur Spaß und man kann sich (ein ganz klein wenig) wie ein kleiner Star fühlen:o.
    Die anderen Bands haben genauso Blut geleckt.

    PS: Danke fürs lesen.
     
  2. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 25.03.08   #2
    na das ist doch wunderbar. gut dass du den leuten bescheid gesagt hast.

    wie war das? hattest du einen soloauftritt und der e-mind war auch ein "alleinunterhalter"?

    ps: bitte fürs lesen
     
  3. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 26.03.08   #3
    das klingt doch nett. dann hoffe ich mal, dass deine Auftritte noch besser werden ;-)
    Viel Spaß
     
  4. Wolf-107

    Wolf-107 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 26.03.08   #4
    Genau.
    E-Mind und Wolf-107 sind 1-Mann-Bands.
    Wir hatten halt nur Bühnenunterstützung, E-Mind den Keyboarder von F.P., und ich den Sänger von F.P., und die haben an den Synths gestanden.
     
  5. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 26.03.08   #5
    zum Sound: Der (Monitor-) Sound ist beim Soundcheck fast immer anders als später, zum einen weil das Publikum die raumakustik stark ändert, zum anderen weil ev. die Front-PA in einer anderen Lautstärke gefahren wird und den Bühnensound stärker "Zumatscht".
    bei den anderen Bands hast vermutlich den Front-Sound gehört, bei deinem Auftritt den Monitorsound....
    das ist überhaupt nicht vergleichbar, hat so gut wie garnichts miteinander zu tun.....
     
  6. zerobastard

    zerobastard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.08   #6
    die sache mit dem hören ist aber auch gewöhnungs / übungssache. hab mich anfangs auch nie gehört (allerdings egitarre), mitlerweile eigentlich immer problemlos. und das equippment hat sich net wirklich geändert. warn jetz 40 auftritte, und irgendwann flutscht das einfach alles gemütlicher, also schön dran bleiben! :)
     
  7. Wolf-107

    Wolf-107 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 30.03.08   #7
    Das ist mir schon klar dass Front-und Monitor-Sound nix miteinander zu tun haben.
    Trotzdem hat der Tonmeister Meinen Auftritt insgesamt leiser gefahren als beim Soundcheck.
    Das hätte er bei den anderen Bands auch, wenn niemand von uns hingegangen wäre und ihm gesagt hätte dass er mal lauter machen soll.
    Ein Mädel im Publikum sagte zu mir, dass ich auch hätte chinesisch singen können, man hätte es nicht verstanden weils einfach so leise war.

    Aber naja, jetzt ists egal.

    Bin ich auch von überzeugt.
    Ich denke dass mit jedem Auftritt die Performance und Musik besser werden...und (jaja ich weiß...Eigenlob stinkt) sooo schlecht war ich auch nicht *mirselbstaufdieSchulterklopf*
    :o
     
Die Seite wird geladen...