mein ganzes leben lang schon

von levidus, 25.06.08.

  1. levidus

    levidus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.08
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Sankt Augustin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    94
    Erstellt: 25.06.08   #1
    mal wieder ein kleines liedchen von mir ^^
    freue mich über jegliches feedback


    mein ganzes leben lang schon
    plagen mich die fragen
    wer ich bin und was ich will
    immer schon steht die zeit für mich still

    mein ganzes leben lang schon
    quält es mich zu wähln
    will ich A oder B
    immer schon weiss ich nicht wohin ich geh

    ist es zu spät meinen weg noch zu ändern
    ist es zu spät jetzt los zu gehn
    ist es zu spät mein schicksal zu wandeln
    ist es zu spät es einzusehn

    die meiste zeit bin ich benebelt
    von einem nebel
    der mich ruhig hält wie ein knebel
    doch manchmal will ich was ändern
    ich weiss dass eigentlich alles scheiße läuft
    und in diesen moment weiss ich
    dass es nichts bringt wenn man sich in selbstmileid ersäuft
    doch dann macht es wieder klick
    ich bin wieder wer ich war
    im moment bin ich noch hier
    doch wo bin ich in einem jahr

    ist es zu spät meinen weg noch zu ändern
    ist es zu spät jetzt los zu gehn
    ist es zu spät mein schicksal zu wandeln
    ist es zu spät es einzusehn

    mein ganzes leben lang schon
    ist alles fad und hart
    zu einfach oder zu schwer
    deshalb kümmerts mich nicht mehr

    mein ganzes leben lang schon
    ist es kalt und einsam wie nachts im wald
    es fehlt ein licht,eine lichtung
    immer schon fehlt mir jede richtung

    ist es zu spät meinen weg noch zu ändern
    ist es zu spät jetzt los zu gehn
    ist es zu spät mein schicksal zu wandeln
    ist es zu spät es einzusehn

    mein ganzes leben lang schon
    fehlt mir ein sinn
    frag ich mich wohin
    mein ganzes leben lang schon
    quält mich die frage
    wer ich eigentlich bin
    doch langsam hab ich mich genug gefragt
    ich leb schon lang genug in den tat
    ich will formen,ich will regeln
    statt schwimmen
    auch mal segeln
    ich will alles was ich krig
    und das fragen
    bricht mir das genick
    schluss damit ein für alle mal
    ich bin nicht tot
    ich hab jede wahl
    Code:
    
    
     
  2. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 27.06.08   #2
    Hi levidus,
    schade, dass kein feedback kommt.
    ich finde jedenfalls, deinen Text ganz in Ordnung, denn er transportiert eine Art Hoffnung, die viele Leute heute suchen.
    Allerdings ist mir dein Text aber zu unkonkret und zu wenig offen- emotional, obwohl die Thematik dies mMn erfordert.
    Zu viele Wiederholung machen die Sache zudem etwas langweilig und beliebig.
    Dein Text wäre tiefer und eindringlicher, wenn du die ein oder andere Begebenheit, ein Erlebnis beschreiben würdest, dass dich hat aufwachen lassen. Oder wenn du formulieren könntest, worin für dich der Sinn eines Lebens liegen könnte.
    Trotz der Kritik, will ich betonen, der Entwurf ist es wert, dass man an ihm arbeitet. Mach weiter...

    An alle Leser: Schreibt doch nur einen Satz, dass hilft oft schon...
    Grüße
    willy
     
  3. geebee

    geebee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.13
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 28.06.08   #3
    Also ich finde den Text ganz gut! Vertont könnte ich ihn mir gut im Stil von "Ich&Ich" vorstellen!

    /gee
     
Die Seite wird geladen...

mapping