Meine neuen KH120a und mein Raum

  • Ersteller Jaxn Hype
  • Erstellt am
Jaxn Hype

Jaxn Hype

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.20
Registriert
10.10.17
Beiträge
300
Kekse
177
Moin,
Ich hab ein paar Fragen zu meinen Monitorboxen
Ich versuche mal so viele Infos wie möglich zugeben.
Bin im Homerecording tätig, hab aber auch Anspruch an die Qualität meiner Musik.
Hab jetzt ewigkeiten daran experimentiert welches Mikrofon passt, welches Interface stabil läuft und versucht meine Vocals trockener aufzunehmen.
Mit den Roh Aufnahmen der Vocals bin ich zufrieden. Hier zu meinem Equipment
Mikrofon ist ein Shure sm7b, ein Gefell m930 und ein Tlm49.
Wobei ich das Shure nur noch für Adlips, Sachen die im Hintergrund des Songs passieren oder für meine Freundin verwende.
Das Gefell m930 nutze ich gerne für tiefe, smoothe Vocals, oder wenn ich die Hook vom Part klanglich abheben will.
Für die Parts/Verses und alles was nur mit meiner Stimme zutun hat benutze ich das Tlm49.
Ich liebe es.
Als interface nutze ich das Focusrite Clarett 2 pre. Hatte vorher das Audient id14. Bin ganz zufrieden also es läuft stabil, ist bis jetzt das teuerste was ich hab.
Mein Raum ist nur leicht akustisch optimiert.
Ich hab 2 Säulen 50cm breit und 200cm hohe Basotect Absorber hinter den Boxen stehen diese sind 15 cm tief.
Der Raum ist recht klein. 17 qm mit Dachschräge vom hörplatz hinter mir.
Ich hatte jetzt Jahre lang die JBL lsr 305 und wollte einfach mal eine Schippe drauflegen und die kh120 holen.
Sie stehen 110cm auseinander.. Ich sitze im sweetspot.
So ist die Lage.
ich schicke ein paar Fotos mit rein unter dem Text.
Ich habe die monitore nicht lange. Bin sehr begeistert. Tiefenstaffelung und Räumlichkeiten sind Wahnsinn.
Habe die KH120a jetzt 2 Wochen ich brauche also noch lange mich daran zu gewöhnen. Sie klingen anders, analytischer.
Aber
Meine Mixe klingen, zu dünn, ich ziehe in den tiefmitten und in den Bässen der Stimme ordentlich raus. Weil ich denke dass ich dort zuviel habe.
Ich gehe stark davon aus dass es an meinem Raum liegen wird.
Ich würde bevor ich an den Boxen die Kippschalter anpasse, lieber durch Aufstellung der Lautsprecher mehr rausholen wenn das geht.
Wer kann da helfen?
Wie kann ich den Sound weniger bassig halten direkteren schall bekommen damit der Raum nicht so angeregt wird?
Ich hätte auch ein messmikrofon, kann auch messen. Weiß halt nur nichts mit der Kurve anzufangen.

Hab meinen Song dann auch mal komplett roh exportiert, und gemerkt tiefmitten und Bässe muss ich viel weniger raus nehmen ein kompressor drauf und schon würde es für klingen im Auto dort habe ich auch meine Referenz. Auf den Boxen hört sich das alles aber noch zu voll und zu matschig an.

Der Raum ist 4,60 breit und 4,70 lang leider bin ich mehr an der rechten Wand weil in der Raum Seite links die Türe ist ich kann mich nur etwas vor und zurück bewegen
IMG_20190804_193544.jpg
IMG_20190804_193630.jpg
 
Basselch

Basselch

MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.254
Kekse
56.023
Ort
NRW
Hallo,

...erstmal herzlichen Glückwunsch zur Anschaffung, da hast Du wirklich gute Boxen... ;)
Zur Sachlage: Die Positionierung klingt vernünftig, die KH120 haben übrigens gefühlt einen sehr breiten Sweetspot, man ist also nicht gerade auf einige Zentimeter Kopfhaltung festgelegt. Die KH120 bringen gerade den Bereich der Stimme und überhaupt die kritischen Mitten sehr gut, allein das könnte schon dazu führen, daß Du nun zunächst zuviel wegnimmst, weil Du bislang noch nicht soo genau abhören konntest.
Ich würde dennoch erstmal die Regler an den Boxen ausprobieren, die sind ja unter anderem auch dazu da, eine Raumanpassung vorzunehmen. Du wirst ja dann schon merken, ob es hilft. Im Gegensatz zu Deinen Erfahrungen mußte ich damals von den früher bei mir laufenden Syrincs M3-220 nicht umlernen (völlig überraschenderweise) - ich habe einfach angefangen, mit den KH120 zu mischen, und es paßte sofort. Ich habe einen ziemlich "unmöglichen" Abhörraum, aber ich bin jahrelang darauf "eingehört"... Es kann aber tatsächlich sein, daß Du Dich noch nicht so ganz umgewöhnt hast, das will ich nicht infrage stellen.

Wenn Du mit der Regelung an den Boxen nicht weiterkommst, wäre dann eine Messung angebracht (Stichwort REW...), da kann man Dir dann sicherlich auch in unserem Raumakustikbereich Tips zur neuen Situation geben.

Viele Grüße
Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Jaxn Hype

Jaxn Hype

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.20
Registriert
10.10.17
Beiträge
300
Kekse
177
Ja es ist sehr interessant.
Was ich definitiv merke ist jetzt welche Auswirkungen meine Einstellungen haben.
Ich neigte oft zu extrem Einstellungen weil ich das vorher nie wirklich raus gehört habe
Auch Unterschiede von Klängen zwischen 1176 und la2a waren nur im extrem Fall zuhören. Generell Bearbeitung kam spät ans Licht... Höhen boost wurde erst bei 3 bis 4 DB bemerkbar... Jetzt höre ich schon raus wenn ich nur 1 DB booste.
Kann jetzt endlich auch nachvollziehen warum. Man sagt weniger ist mehr.
Ich hab auch gemerkt und muss es noch lernen dass ich Monitor Boxen nicht als Musikboxen ansehe und danach arbeite sondern dass das arbeitsmonitore sind zum analytischen arbeiten.
 
Basselch

Basselch

MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.254
Kekse
56.023
Ort
NRW
Hallo,

...ich finde die Wiedergabe der Neumännchen sogar so gut, daß ich sie auch gerne zum wirklichen "Musik hören" hernehme - gute Mischungen damit zu hören, ist ein Erlebnis, gar kein Vergleich zu den "normalen" Boxen meiner Wohnzimmer-Stereoanlage... ;) Schlecht gemischte CDs tönen da allerdings auch wirklich schlechter - man kann halt kein Omelett machen, ohne Eier zu zerschlagen. Aber - off topic an - die DVDs der Inszenierung von Richard Wagners "Ring" in der New Yorker Met sind im Keller das echte musikalische Erlebnis, zumal für das Bild jetzt ein 32er Monitor zur Verfügung steht. Off topic aus...

Wie ich aber aus Deinem obigen Post entnehme, bist Du gerade in einem spannenden Lernprozeß - viel Erfolg und Freude dabei, es wird Dich musikalisch auch weiterbringen. Hast Du denn schon mal mit der Klangregelung der Boxen experimentiert?

Viele Grüße
Klaus
 
Jaxn Hype

Jaxn Hype

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.20
Registriert
10.10.17
Beiträge
300
Kekse
177
Ja, ich habe meinen Raum ausgemessen.
Laut manual soll ich unter 80cm Entfernung zu hinteren Wand oder mehr als 2m die Boxen stellen... Hab die Absorber direkt an der Wand die Boxen davor.
Hab den Treble um 1db angehoben und den Bass um 2,5 db abgesenkt da es sonst zuviel rumpelt.
Nach der Messung mit REW und noch einem 2. Mess Programm hab ich gesehen dass ich eine Erhöhung bei 127 Hertz habe. Und zwar um ca. 6db. Ich vermute diese ist auch der Grund warum mir alles unten rum so wuchtig daher kommt. Ich nehme in diesem Zimmer auch auf.
Sprich, die Vocal Aufnahme hat ja dann auch in diesem Tiefenbereich den boost bei ca. 120 Hertz.. Und beim abhören höre ich diese durch den Raum nochmal verstärkt.
Quasi doppelt gemoppelt

Dann hab ich noch eine Erhöhung bei 400 bis 500 Hertz die aber nicht so doll ist.. Im mitten Bereich hin ich sehr vorsichtig.

Die 127 Hertz ist auch die einzige Resonanz die über die 3ms Nachhallt.

Ich mache aber morgen nochmal neue Messungen und lade sie mal rein, vielleicht kann mir ja jemand was dazu sagen :)

Hier ist der Song Teil, den ich zum testen nutze grade, achte nicht auf den Text die melancholisch Sachen heb ich mir für die richtigen Songs auf :)

Einmal komplett roh Version
Einmal Mix und Mastering
Und Mastering 2 ist mit weniger tiefen Resonanzen und tape simulation

https://www.dropbox.com/sh/n6dji11mvuwxna8/AAD4mPD8emj6n7BUBESXwtT_a?dl=0
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben