Meine Orchester-Kompositionen

  • Ersteller Aerendil
  • Erstellt am
A
Aerendil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.10
Registriert
27.05.08
Beiträge
37
Kekse
27
HI, :)
wie viele andere das schon mal getan haben, stelle nun ich auch meine Kompositionen hier vor, um mal ein paar Kritiken zu bekommen, die mich sehr interessieren.
Die Stücke sind alle für ein Orchester komponeirt, und Halion Symphonic Orchestra spielt meine in Cubase angefertigten Noten ab.
Die Musik, die ich mache, ist etwas spezialisiert auf Filmmusik, das heißt ich versuche teilweise Situationen zu beschreiben, wie es sie in Filmen geben könnte.

Ich habe, wenn es um die Noten geht, die die Instrumente abspielen, nicht einfach nur bisschen experimeniert und rumgeklimpert und immer schön um einen ganzton erhöht, oder so, nein, ich habe mir schon viele Gedanken zu der Harmonik gemacht, die auftritt:)

Derzeit habe ich ein Stück hochgeladen zu youtube, wo ich einen Kanal erstellt habe, der sich halt mit Filmmusik beschäftigt, und da lade ich nach und nach meine Stücke hoch.
Es ist jetzt 1 erstes Stück auf youtube, aber 17 andere sind in Arbeit, bloß sind die nciht so lange und noch einfach nciht "fertig", weshalb sie ncoh nciht im Internet sind.

Aber dann werde ich nach und nach hier die Links aktualisieren.

Okay, hier der erste Link zu meiner ersten Komposition:

http://de.youtube.com/watch?v=7XaC0r_QKD0

Die zweite:
http://de.youtube.com/watch?v=CnpaU9T78UE

3: http://de.youtube.com/watch?v=R2xK2K-1B4Y

4: http://de.youtube.com/watch?v=LeHTRj8DC9w

Die Kritik darf gerne negativ ausfallen, aber es wäre toll, wenn sie konstruktiv sein könnte:), was bisher ja bei anderen Leuten hier im Forum auch immer der Fall war.

Vielen Dank und ich freue mich auf eure Meinungen

Edit: Wenn ihr bei youtube seit, müsst ihr etwas bei eurem Soundsystem lauter machen, weil die Musik der Videos etwas leise ist aus irgendeinem Grund.
 
Eigenschaft
 
A
Aerendil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.10
Registriert
27.05.08
Beiträge
37
Kekse
27
Schade, dass das Thema verschoben wurde in "Soundtracks".
Nicht nur, dass es da keine Views bekommt,ich auch, dass er sehr wohl in Kompositionslehre passt, da ich das ja "komponiert" habe, und nun auf feedbacks gewartet hatte:)

So viele Leute haben schon unter "Kompositionslehre" ihre Songs gepostet, und die wurden auch nciht verschoben, oder?

Naja...
Ist die Entscheidung der Moderatoren..

Na gut, hast mich überzeugt ;)
 
B
Bassistenschwein
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.02.22
Registriert
24.04.05
Beiträge
1.553
Kekse
5.232
Ich finde es hier ehrlich gesagt auch nicht ganz passend...eigentlich gehört das doch in den "Miteinander Komponieren" Bereich oder?

Ich hab dich übrigens mal in Youtube abonniert, bin gespannt auf mehr ;)

Ich bin leider kein Experte, ich fange gerade erst an mich mit derartiger Komposition zu beschäftigen. Aufs erste Hören gefällt es mir ganz gut. allerdings fällt mir auf dass die Streicher im Hintergrund teilweise nur Geigen sind - warum kein kompletter Streichersatz, also mit Bratschen und Celli?
 
metallissimus
metallissimus
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
29.03.05
Beiträge
1.789
Kekse
8.874
Ort
Karlsruhe
Dann will ich doch auch gleich mal was dazu sagen:
Ich finde das Stück in sich schön und stimmig, was Harmonien und Melodien angeht auch interessant.

Auf der anderen Seite muss ich sagen, es passiert ein bisschen wenig. Du brichst die ganze Zeit nicht aus dem Schema "Melodie über Streicher-Teppich" aus, lediglich die Melodieinstrumente wechseln. Versuch in deinen anderen/nächsten Stücken in der Hinsicht etwas mehr Abwechslung zu entwickeln. Du kannst den "Teppich" etwas mehr ausgestalten, indem du ihm etwas mehr Struktur gibst, vllt. so etwas wie eine Melodie darin entwickelst, du kannst die Begleitung rhythmisieren, du kannst die Instrumentierung auflockern und wieder verdichten, du kannst (ganz wichtig, fällt mir jetzt im Nachhinein erst auf) die Dynamik (=Lautstärke) variieren statt immer auf einem Level zu bleiben, usw...
Das sind nur ein paar Beispiele, die Möglichkeiten sind schier unendlich. Aber das ist ja gerade das Schöne daran :)
 
B
Bassistenschwein
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.02.22
Registriert
24.04.05
Beiträge
1.553
Kekse
5.232
Auf der anderen Seite muss ich sagen, es passiert ein bisschen wenig. Du brichst die ganze Zeit nicht aus dem Schema "Melodie über Streicher-Teppich" aus, lediglich die Melodieinstrumente wechseln. Versuch in deinen anderen/nächsten Stücken in der Hinsicht etwas mehr Abwechslung zu entwickeln. Du kannst den "Teppich" etwas mehr ausgestalten, indem du ihm etwas mehr Struktur gibst, vllt. so etwas wie eine Melodie darin entwickelst, du kannst die Begleitung rhythmisieren, du kannst die Instrumentierung auflockern und wieder verdichten, du kannst (ganz wichtig, fällt mir jetzt im Nachhinein erst auf) die Dynamik (=Lautstärke) variieren statt immer auf einem Level zu bleiben, usw...
Das sind nur ein paar Beispiele, die Möglichkeiten sind schier unendlich. Aber das ist ja gerade das Schöne daran :)

Hab ich mir auch gedacht, aber ich denke er will eher in Richtung Filmmusik, die ja oft nur "Teppich" zum Unterlegen der Bilder ist. Andererseits hast du schon recht, auch bei Filmmusik ist etwas Abwechslung nicht verboten.
 
A
Aerendil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.10
Registriert
27.05.08
Beiträge
37
Kekse
27
Vielen Dank für die Antworten:)
Zuerst muss ich sagen, dass ich im Moment leider keine Möglichkeiten habe, die Dynamik zu ändern während des Stückes, da mir jegliche Bedienung wie Forte, Piano, Pianissimo fehlt.
Das kann ich nicht steuern mit meiner Version von Cubase. Ich habe "Cubase Essentials", und da ist das irgendwie nicht vorhanden. Ich habe eh nur einen Key-Editor, keinen Noten-Editor.
Oder ich habe es vllt. noch nciht gefunden bei meiner Version:D, sonst hätte ich das an manchen Stellen gemacht.

Zu den Violinen muss ich sagen, dass ich bewusst erstmal nur Violinen gewählt habe ohne Bratschen oder Violoncellos.
Ehrlich gesagt habe ich es bisher noch garnicht versucht, oder mir vorgestellt, wie es klingen könnte mit komplettem Streicher-Quartett.
Aber die Streicher sollten halt sehr Zart die Harmonien spielen, als Akkorde, deshalb habe ich erstmal nur Geigen benutzt, die in eher hohen Oktaven die Akkorde spielen.

Naja, wie gesagt, danke für die ANtworten und danke, dass der Thread nun doch wieder zurückverschoben wurde:)
 
S
simia
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.11
Registriert
30.01.05
Beiträge
53
Kekse
0
Ich glaube auch, dass das mit Bildern dabei noch n Tick tollerer werden könnte ;)
Aber das können ja die Schergen vom Film machen, die Künstler widmen sich dem musikalischen, und das hört sich bei dir wunderbarst an... grad der wechsel vom fast schon tänzerischen zu n bissl Einsamkeit, kamma so lassen.
 
H
Hagenwil
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.12
Registriert
25.07.08
Beiträge
480
Kekse
360
Die Komposition ist tip top!

Was verbessert werden kann ist die Lage - alles klingt ein wenig hoch, im speziellen dieFlöten mit den Streichern. Plus die einzelnen Flöten Motive durch Zäsuren voneinander trennen, und die fundamentalen Bässe etwas kräftiger
 
A
Aerendil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.10
Registriert
27.05.08
Beiträge
37
Kekse
27
Vielen Dank
Hagenwil, du könntest recht haben, dass es sich besser anhört, wenn die Streicher nicht in so hohen Oktaven spielen, das war bloß ersteinmal so beabsichtigt; ich kam noch nicht dazu, es tiefer zu spielen.^^

Ich habe jetzt übrigens das zweite Stück zu youtube hochgeladen.
Hört es euch doch einfach mal an^^

Es ist etwas "durcheinander", wenn man das so bezeichnen kann. Ich bin selten in einer festen Tonleiter. Das ist eher eine Ansammlung von Harmonien, völlig quer durch die Tonarten, naja, hört es euch einfach an.
Ab 2:52 ist die Melodie nicht so schön zusammenhängend und schlüssig, das liegt daran, dass ich in den Ferien bin und leider kein Klavier zur Hand habe, und ich deshalb das alles so direkt in Cubase schreiben musste.

http://de.youtube.com/watch?v=CnpaU9T78UE

Könnte ein Moderator diesen Link vllt. im ersten Post einfügen, unter den ersten, und davor halt Komposition 2: schreiben?
Das wäre nett, weil ich kann den ersten Post nciht ändern.

Edit:
Danke Metallissimus
 
A
  • Gelöscht von metallissimus
  • Grund: Neue Links siehe Eingangspost
Toller Trommler
Toller Trommler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.11
Registriert
24.04.08
Beiträge
81
Kekse
10
ich finds richtig gut. filmmusik muss ja nicht immer so komplex sein, da sie ja hauptsächlich dazu dient bilder zu untermalen und atmosphäre aufzubauen, und das kann deine musik ganz gut finde ich.
 
B
Blitzkrieg O)))
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.02.09
Registriert
25.06.07
Beiträge
32
Kekse
0
Ort
NRW
Hey,

ich denke das hört sich allgemein schonmal nach Howard Shore an, so wie du es wolltest. :great:

Am Wochenende hab ich mir mal Wagners Parsifal besorgt - das erste Mal, dass ich mich für was sinfonisches entschieden habe, eigentlich tendiert mein Geschmack eher richtung Kammermusik;) - und ein Ostinato (oder Motiv, Thema?) direkt aus dem ersten Akt, siehe da, fasziniert mich total:
http://s7b.***.net/images/081013/74oyeuw6.jpg
Frage an die Wagnerianer hier: gibt es in seinen Opern noch andere solcher Stellen?

Naja wie auch immer, hier findest Du, Aerendil, zwei nette Texte über Wagners Kompositionen (runterscrollen).

Gruß
 
A
Aerendil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.10
Registriert
27.05.08
Beiträge
37
Kekse
27
DANKE für den Link!
 
metallissimus
metallissimus
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
29.03.05
Beiträge
1.789
Kekse
8.874
Ort
Karlsruhe
@ Blitzkrieg
1. Ist die Grafik etwas klein und 2. passt die Frage wohl eher hierher ;)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben