Meiner erster Text: School Shooting (Englisch)

von BJ-Seven, 13.05.08.

  1. BJ-Seven

    BJ-Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    9.06.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.08   #1
    Erstmal Hallo ;)

    Bin neu hier im Forum und habe auch gerade erst mit dem Songwriting angefangen. Ich habe bereits 1 Text auf Deutsch geschrieben, den ich selber aber richtig schlecht fand, deshalb poste ich den hier erst garnicht.
    "School Shooting" ist jetzt mein 2. Text überhaupt. Musikalisch habe ich auch keinen Plan, soll aber schon so in's rockige gehen.


    School Shooting


    1. Strophe
    He's never played killer games.
    He's never slept with a gun.
    He reached his aims
    and in the school he had fun.

    But one day he woke up and thought about beeing mean.
    He had enough of beeing clean.

    Refrain
    Sheets, Demir, McLauglin
    and Thomas J. Boykin.
    Houston, Head and Bell,
    They went all to hell.

    2. Strophe
    In a few minutes he created a blacklist
    with people he hates.
    He knew, they couldn't resist,
    they will die like baits.

    Then he effected his idea.
    He went to school,
    peope had awful fear
    and he recognized he was a fool.

    Refrain
    Sheets, Demir and Boykin,
    Houston, Head, Bell,
    Weise, Bosse and Hoffman,
    they went all to satan.


    Ich weiß nicht ganz, ob der Refrain jeweils 1x oder 2x kommen soll.

    Über Kritik und Verbesserungsvorschläge, welche Grammatik, Vokabular und Sprache, aber auch den Inhalt angeht, freue ich mich natürlich. :)
     
  2. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 13.05.08   #2
    1. Strophe
    He's never played killer games.
    He's never slept with a gun.
    das "s" von "has" kann in beiden fällen weg, hier reicht einfaches past.
    He reached his aims
    and in the school he had fun.
    der satzbau müsste lauten: " He had fun in school", das "the" muss weg.

    But one day he woke up and thought about beeing mean.
    naja, das würde man eher nicht so sagen. "mean" ist auch eher sowas wie "fies", also vielleicht etwas schwach für die beschriebene Situation
    He had enough of beeing clean.

    Refrain
    Sheets, Demir, McLauglin
    and Thomas J. Boykin.
    Houston, Head and Bell,
    They went all to hell.

    2. Strophe
    In a few minutes he created a blacklist
    with people he hates.
    He knew, they couldn't resist,
    they will die like baits.
    "bait" in der einzahl, das hat keine mehrzahl, wie im deutschen

    Then he effected his idea.
    He went to school,
    peope had awful fear
    and he recognized he was a fool.

    Refrain
    Sheets, Demir and Boykin,
    Houston, Head, Bell,
    Weise, Bosse and Hoffman,
    they went all to satan.

    Die Sprache ist schon recht einfach gehalten und wird meiner Meinung nach dem sensiblen Thema nicht gerecht. Aber es ist ja erst dein zweiter Text, du wirst den bestimmt, wenn du deinen 50sten geschrieben hast, mit anderen Augen sehen.
     
  3. BJ-Seven

    BJ-Seven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    9.06.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.08   #3
    Danke für deine Verbesserung und Kritik.

    Ich hab jetzt mal an einigen Stellen was verändert:

    1. Strophe
    He never played killer games.
    He was one of the cool. Ich weiss nicht, kann man das so sagen?
    He reached his aims
    And he had fun in school.

    But one day he woke up and thought about beeing evil.
    He wanted to be a damn devil.

    Refrain
    Sheets, Demir, McLauglin
    and Thomas J. Boykin.
    Houston, Head and Bell,
    They went all to hell.

    2. Strophe
    In a few minutes he created a blacklist
    with people he hates.
    He knew, they couldn't resist,
    they will die like bait.

    Then he effected his idea.
    He went to school,
    peope had awful fear
    and he recognized he was a fool.

    Refrain
    Sheets, Demir and Boykin,
    Houston, Head, Bell,
    Weise, Bosse and Hoffman,
    they went all to satan.
     
  4. Zündapp

    Zündapp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    19.09.16
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Kempen/ Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    749
    Erstellt: 14.05.08   #4
    Hallo BJ,

    Ich finde mit dieser Frage solltest Du dich beschäftigen. WARUM ist es so gekommen? Hat sein Vater in verprügelt, waren es falsche Freunde, Freundin Schluss gemacht usw. WAS? und WARUM?

    Da es sich um ein sehr ernstes und reales Thema handelt würd ich einfach mal etwas recherchieren welche Umstände diese Täter hatten und was evtl. zu den Taten geführt haben könnte. Die Wahrheit werden wir wahrscheinlich leider nie erfahren. Aber etwas mehr als ein paar Fakten würden dem Text wirklich gut tun.


    Beste Grüsse

    Zündapp
     
  5. BJ-Seven

    BJ-Seven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    9.06.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.08   #5
    So... ich hab den Text jetzt noch ein bisschen erweitert und, hoffentlich, verbessert ;):


    1. Strophe
    He never played killer games.
    He was one of the cool.
    He reached his aims
    And had fun in school.

    But one day the past caught him up.
    His father was not a good one,
    he sits in a prison in Baltimore,
    and won't never trounce again his son.

    He understood he isn't perfect,
    he is a fault,
    that's, what his family ever told.

    Refrain
    Sheets, Demir, McLauglin
    and Thomas J. Boykin.
    Houston, Head and Bell,
    They went all to hell.

    2. Strophe
    In a few minutes he created a blacklist
    with people he hates.
    He knew, they couldn't resist,
    they'll be smart under his look full of hate.

    Then he effected his idea,
    went to school.
    People had awful fear
    and he recognized, he was a fool.

    Refrain
    Sheets, Demir and Boykin,
    Houston, Head, Bell,
    Weise, Bosse and Hoffman,
    they went all to satan.

    3. Strophe
    Now, after 10 years he's sitting in Baltimore,
    in his cell.
    Since 10 years he lives in this hell.
    He understood, he's a failure, he's a fault.
    That's, what his daddy ever told.
     
  6. Zündapp

    Zündapp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    19.09.16
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Kempen/ Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    749
    Erstellt: 15.05.08   #6

    :great: ....... ja das hast Du. Das ist schon viel besser.


    Beste Grüsse


    Zündapp
     
  7. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 15.05.08   #7
    Ich geb auch nochmal meinen Senf dazu, ok?
    Du bist nun ständig in den Zeiten gesprungen, hab ich mal verbessert und rot markiert.
    meine anderen Anmerkungen hab ich orange gemacht.


    1. Strophe
    He never played killer games.
    He was one of the cool kids (im englischen benutzt man das eher immer mit ~)
    He reached his aims (vom gefühl her würde ich eher 'goal' nehmen)
    And had fun in school.

    But one day the past caught him up.
    His father was not a good one,
    he was sitting in a prison in Baltimore,
    and won't never trounce again his son. (trounce is eher ungewöhnlich wie wärs mit beat up ?)

    He understood he wasn't perfect,
    he was a fault,
    that's what his family ever told. wer jetzt? der vater oder der sohn?

    Refrain
    Sheets, Demir, McLauglin
    and Thomas J. Boykin.
    Houston, Head and Bell,
    They went all to hell.

    2. Strophe
    In a few minutes he created a blacklist
    with people he hated.
    He knew, they couldn't resist,
    they'll be smart under his look full of hate. (die letzten beiden kapier ich gar nicht)

    Then he effected his idea, (du hast umsetzten direkt übersetzt, ich würde eher sowas wie 'put it into practice' nehmen. 'idea' kannst du weglassen, versteht man auch so)
    went to school.
    People had awful fear
    and he recognized, he was a fool.

    Refrain
    Sheets, Demir and Boykin,
    Houston, Head, Bell,
    Weise, Bosse and Hoffman,
    they went all to satan.

    3. Strophe
    Now, after 10 years he's sitting in Baltimore,
    in his cell. (unelegant und nicht ganz eindeutig. könnte man auch so lesen als ist er nun nach 10 jahren in den knast gekommen, wie wärs mit 'Now it's 10 years in baltimore, in his father's cell)
    Since 10 years he lives in this hell.
    He understands, he's a failure, he's a fault.
    That's, what his daddy ever told.
     
  8. BJ-Seven

    BJ-Seven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    9.06.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.08   #8
    erstmal danke zur Kritik. Ich poste jetzt einfach nochmal den Text und mache die Stellen deutlich die nicht verstanden wurden, oder wo ich noch Fragen habe.


    1. Strophe
    He never played killer games.
    He was one of the cool kids
    He reached his aims hier habe ich mal jemanden gefragt, der Recht gut Englisch spricht und der meint, das ist so auch ganz in Ordnung
    And had fun in school.

    But one day the past caught him up.
    His father was not a good one,
    he was sitting in a prison in Baltimore,
    and won't never beat up again his son.

    He understood he wasn't perfect,
    he was a fault,
    that's what his family ever told. ich weiss nicht, ob ich hier "family" oder (wie am Schluss) "daddy" nehmen soll. Durch "daddy würde deutlich werden, dass es sich um den Sohn handelt. In der jetzigen Form könnte man sich aber selber etwas überlegen, und es auslegen wie man will.

    Refrain
    Sheets, Demir, McLauglin
    and Thomas J. Boykin.
    Houston, Head and Bell,
    They went all to hell.

    2. Strophe
    In a few minutes he created a blacklist
    with people he hated.
    He knew, they couldn't resist,
    they'll smart under his look full of hate. "Er wusste, sie könnten sich nicht wehren und sie werden under seinen hasserfüllten Blick leiden", oder so in etwa.

    Then he put into practise his idea, Das "idea" steht da eigentlich, damit es sich reimt :)
    went to school.
    People had awful fear
    and he recognized, he was a fool.

    Refrain
    Sheets, Demir and Boykin,
    Houston, Head, Bell,
    Weise, Bosse and Hoffman,
    they went all to satan.

    3. Strophe
    Now, it's 10 years in Baltimore,
    in his father's cell. klingt wirklich besser, allerdings würde ich sagen, meine Möglichkeit ist schon relativ eindeutig, da ja in der nächsten Zeile gesagt wird, dass er seit 10 Jahren sitzt.
    Since 10 years he lives in this hell.
    He understands, he's a failure, he's a fault.
    That's, what his daddy ever told.
     
  9. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 15.05.08   #9
    ...

    2. Strophe
    In a few minutes he created a blacklist
    with people he hated.
    He knew, they couldn't resist,
    they'll smart under his look full of hate. "Er wusste, sie könnten sich nicht wehren und sie werden under seinen hasserfüllten Blick leiden", oder so in etwa.
    ok, ziemlich ausm wörterbuch getextet finde ich..
    a) "they could't resist" ist eher so "sie konnten ihm nicht widerstehen...", geht in die falsche richtung denke ich :D
    b)na, werden sie nicht eher unter ner vorgehaltenenen knifte leiden als unter seiner hasserfüllten counterstrike-pickelfresse?
    c) to smart würde ich nicht benutzen, je nachdem wie's gesungen aufgenommen gemischt wird, hört man das vielleicht nich, das hier das verb benutzt wird, und nicht die schläue....


    Then he put into practise his idea, Das "idea" steht da eigentlich, damit es sich reimt :)dann isses klassischen no-no, reim dich oder ich beiss dich. reimt sich auch nur, wenns unsauber ausgesprochen wird. eidieah = fieah, ich denke man sprichts aber eher fie'r aus... ausser man ist james hetfield ;D
    went to school.
    People had awful fear
    and he recognized, he was a fool.

    Refrain
    Sheets, Demir and Boykin,
    Houston, Head, Bell,
    Weise, Bosse and Hoffman,
    they went all to satan.

    3. Strophe
    Now, it's 10 years in Baltimore,
    in his father's cell. klingt wirklich besser, allerdings würde ich sagen, meine Möglichkeit ist schon relativ eindeutig, da ja in der nächsten Zeile gesagt wird, dass er seit 10 Jahren sitzt.
    hattest du in deiner version auch schon doppelt. ich find die doppelung gar nicht mal schlecht.. allerdings ohne komma nachm now
    Since 10 years he lives in this hell.
    He understands, he's a failure, he's a fault.
    That's, what his daddy ever told.
     
  10. BJ-Seven

    BJ-Seven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    9.06.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.08   #10
    Sooooo...

    Habe jetzt größtenteils nochmal die 2. Strophe bearbeitet, deshalb poste ich jetzt auch nur die. In der 3. Strophe habe ich dann noch das "," nach now entfernt.


    2. Strophe

    In a few minutes he created a blacklist
    With people he hates.
    He knew, they couldn’t fend
    Or defy his range.

    Then he put it into practise
    Went to school.
    People had awful fear
    And he recognized, he was a fool.
     
  11. SigmaEpsilon

    SigmaEpsilon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    11.10.09
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.08   #11
    Hm, der Text ist ja an sich nicht schlecht. Aber er klingt wirklich extrem nach "Schulenglisch 8te Klasse", zu dünn und zu konstruiert.
    Vor allem kann ich mir schlecht vorstellen, dass es sich halbwegs vernünftig singen/ schreien lässt, da es zwar Reime gibt, aber die Silbenzahl nicht stimmt.

    Was mich halt wirklich etwas stört ist, dass es recht blank und flach ist.
    Natürlich muss nicht jder Songtext zig Anspielungen und Bedeutungen haben, aber selbst die "Moral von der Geschicht' " fehlt da doch irgendwo. Man liest/ hört den Text und denkt sich "Jo, und nu?"

    Klingt zwar harsch, kommt mir aber so vor.
    Und ich muss zugeben: wenn ich meinen ersten Text (von vor 4 Jahren) veröffentlichen würde, sähen die Kritiken ähnlich aus ^^
     
  12. Gast 2738

    Gast 2738 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    10.08.16
    Beiträge:
    301
    Ort:
    St. Peter-Ording // Hamburg
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    2.126
    Erstellt: 18.05.08   #12
    Es heißt "FOR then years he is sitting in this hell", wieso is das noch keinem hier aufgefallen?^^

    Grüße
     
  13. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 18.05.08   #13
    Weil wir auf jemanden mit Ferien gewartet haben, dem wir das als Leckerlie da lassen. Der kann dann in der Förderstunde damit prahlen. Als Einäugiger unter den Blinden sozusagen. :D
    Willkommen im Forum und Danke für deinen charmanten und doch konstruktiven 2. Beitrag.:rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping