Meinung zum Fostex MR 8

von bad intention, 18.03.06.

  1. bad intention

    bad intention Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    242
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.06   #1
    Würde gerne Meinungen hören von Leuten die da mit gearbeitet haben.
    Lohnt sich der Kauf?

    Danke
     
  2. alien2005

    alien2005 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.05
    Zuletzt hier:
    17.04.08
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 19.03.06   #2
    Ob sich der Kauf lohnt, hängt davon ab, was man damit machen will und was sonst schon vorhanden ist. Evtl. ist ein Notebook mit guter Soundkarte (oder USB-/Firewire-Audiointerface) besser geeignet, weil sich dann softwaremäßig bessere Bearbeitungsmöglichkeiten ergeben. Die Möglichkeiten eines kleinen Multitrackers wie dem MR8 sind da doch ziemlich begrenzt.

    Als kompaktes Aufnahmegerät (Batteriebetrieb möglich!) macht der MR8 aber eine recht gute Figur. Dafür benutze ich ihn - mit Kondensatormikros (Beyerdynamic MCE 530) und externer Phantomspeisung (ART Phantom II, auch batteriebetrieben). Die aufgenommenen Dateien lassen sich ja dann immer noch auf PC übertragen und dort weiter bearbeiten.
    Wer viele Tracks gleichzeitig (oder auch nacheinander, per Overdubbing) aufnehmen will, hat es evtl mit anderen Multitrackern leichter, denn der MR8 hat keine "virtuellen Tracks"; wenn die Tracks knapp werden, muss man erst vorhandene Tracks auf einen oder zwei weiteren zusammenfügen (bouncen). Das geht auch recht einfach, aber Geräte mit virtuellen Tracks sind da doch im Vorteil; da kann man mehrere "Versuche" aufnehmen und hinterher entscheiden, was in den Final Mix kommt.

    Für längere Aufnahmen mit mehreren Tracks braucht man schon eine 1- oder 2GB-Compactflash-Speicherkarte. Aufnahmedauer siehe Anleitung, die gibt es auf der Fostex-Website zum Download. Den MR 8 gibt es auch als MR8HD mit eingebauter 40GB Festplatte. Der kann dann auch 4 Tracks gleichzeitig aufnehmen, hat eingebaute Phantomspeisung, aber keinen Batterieberieb. Ich habe damit auch mal gearbeitet, mich hat das leicht pfeifende Geräusch der Festplatte gestört; bei sehr leisen Mikro-Aufnahmen ist das hörbar (sofern der Multitracker nicht in einem anderen Raum steht). Vielleicht war das aber auch nur ein Ausreißer-Gerät.

    Und noch ein Tipp: Demnächst, schätzungsweise nach der Musikmesse, kommt ein Nachfolgemodell des MR8 heraus, der MR8 Mk II. Neu ist außer der schwarzen Gehäusefarbe u.a. auch die eingebaute Phantomspeisung (aber immer noch Batteriebetrieb), ein Dreh/Drückknopf zur Menünavigation statt Pfeiltasten und angeblich verbesserte Effekte (das wäre auch nötig; die jetzigen sind bestenfalls "brauchbar"). In US-Onlineshops ist das neue "Mark II" schon lieferbar, zum gleichen Preis oder nur wenig teurer als der MR8.
     
  3. Peechee

    Peechee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.05
    Zuletzt hier:
    2.06.13
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 02.04.06   #3
    Hi,

    Ich wollte mir dann evtl. wenn der MR-8 Mk II dann bald rauskommen sollte eben diesen holen - nun meine Frage. Wie funktioniert das genau mit den Anschlüssen? Welches Kabel kommt wo rein, brauch ich noch zusätzliche?

    Danke im Vorraus

    Paul
     
  4. alien2005

    alien2005 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.05
    Zuletzt hier:
    17.04.08
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 03.04.06   #4
    Die Anschlussbuchsen sind bei MR-8 und der neuen Ausführung (MR-8 Mk II) offenbar gleich: 2x XLR für Mikros (beim Mk II jetzt mit Phantomspeisung) oder auch ext. Mixer, daneben 2x Klinke. Stereo-Outs (L/R) per 6,3 mm Klinke. Für den Anschluss an den Computer USB. Kopfhörer (2 Anschlüsse). MIDI. Und ein opt. Digitalausgang ist auch dran, falls man Anschluss an eine Hifi-Anlage sucht... Das sind jedenfalls die Anschlüsse beim "alten" MR-8, und ich denke, dass das neue MkII nichts anderes hat.

    Auf der Fostex-Homepage ("American Site") kann man die Bedienungsanleitung vom MR-8 (Manuals auf Englisch) downloaden, da sollten dann alle nötigen Infos zu finden sein.

    Nach meinen Infos scheint das neue MkII frühestens Mitte April in Deutschland lieferbar zu sein - ich möchte es mir auch zulegen, vor allem wegen der Phantomspeisung für Kondensator-Mikros; das Herumhantieren mit der externen Speisung (ich nutze ART Phantom II) ist doch etwas hinderlich. Außerdem soll das MkII die USB-Host-Funktion des MR-8HD haben, dem etwas größeren Gerät mit Festplatte, das heißt, man kann USB-Brenner direkt anschließen und CDs brennen. Allerdings scheint das beim MR-8 HD bisher nur mit einigen wenigen Brennertypen zu funktionieren.
     
  5. Peechee

    Peechee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.05
    Zuletzt hier:
    2.06.13
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 03.04.06   #5
    Danke vielmals!
     
  6. alien2005

    alien2005 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.05
    Zuletzt hier:
    17.04.08
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 04.04.06   #6
    Noch eine kleine Ergänzung zum MR-8 Mk II: Der deutsche Vertrieb von Fostex wartet wohl nur noch auf die Fertigstellung der deutschen Dokumentation (Handbücher etc.); die Geräte selbst sind offenbar schon "auf Lager" beim Großhändler. Soll noch ein paar Tage dauern - ich hoffe jedenfalls, mein vorbestelltes Gerät Mitte April in der Hand zu haben.
     
  7. gitarrenstar

    gitarrenstar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    2.06.15
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Bad Schwartau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 23.04.06   #7
    hallo,
    kann ich bei diesem gerät gleichzeitig die 2x xlr und 2x klinkeneingänge benutzen,
    mir geht es um einfache aufnahmen im proberaum ohne anspruch auf studioqualität.

    gruss goeran
     
  8. alien2005

    alien2005 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.05
    Zuletzt hier:
    17.04.08
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 24.04.06   #8
    @ gitarrenstar:
    Beim MR-8 (und auch beim neuen MR-8 MarkII) kann man bei den beiden Aufnahmekanälen nur entweder den XLR- oder den Klinkeneingang nutzen, nicht beide gleichzeitig. Selbst wenn es "steckermäßig" ginge, wäre es reiner Zufall, wenn die beiden Signale einigermaßen gleich laut wären - es gibt ja nur einen Gainregler pro Kanal. Natürlich kann man ein kleines Mischpult vorschalten, das mehrere Signale sammelt, gleich ob Mikro oder Line (z.B. Gitarre), und dann am Mischpultausgang die beiden gemischten Signale für die beiden MR-8 Kanäle liefert. Dann arbeitet der MR-8 quasi als Stereo-Recorder, gerade für Proberaumaufnahmen gar nicht so schlecht (ein kleiner MD-Recorder am Stereo-Out des Mischpults erfüllt allerdings den gleichen Zweck, nur dass die Aufnahme meist nur analog auf PC überspielt und weiter bearbeitet werden kann, mit entsprechenden Qualitätseinbußen - beim MR-8 und anderen Multitrackern bleibt alles schön digital).

    Der teurere Fostex MR-8 HD dagegen kann vier Kanäle gleichzeitig (auf Festplatte)aufnehmen und hat entsprechend auch vier XLR- und Klinkenbuchsen (die dann jeKanal auch nur jeweils entweder-oder genutzt werden können).
     
  9. Overdub

    Overdub Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    26.02.15
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    324
    Erstellt: 11.05.06   #9
    @ alien2005

    Ist das MKII inzwischen bei Dir angekommen? Ich nutze derzeit auch das MR-8 und bin damit als Tool für Proberaumaufnahmen und zum Komponieren super zufrieden. Allerdings fehlt mir auch die Phantomspeisung und die schöne und einfachere Bedienoberfläche des MR8-HD. Mich würde also brennend interessieren, ob Du mit dem MKII zufrieden bist?
     
  10. alien2005

    alien2005 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.05
    Zuletzt hier:
    17.04.08
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 11.05.06   #10
    Ja, ich bin mit dem MR8 MkII zufrieden. Gleiche Bedien-Oberfläche wie beim "alten" MR8, nur eben Phantomspeisung, und die funktioniert auch (zumindest mit meinen Mikros: Je ein Pärchen Beyerdynamic MCE530 und T.Bone ME800. Ich habe auch den Eindruck, dass die Mikro-Vorverstärker etwas besseren Pegel liefern als beim MR8 - aber das kann ich nicht sicher sagen, weil ich das "alte" MR8 nicht mehr zum Vergleichen habe.

    Eine weitere Neuerung ggü dem MR8 ist ja die Möglichkeit, ohne Umweg über PC einen USB-CD-Brenner anzuschließen und CDs zu brennen wie beim MR8HD, aber das habe ich noch nicht ausprobiert. Wie die Diskusion aus dem Fostec-Forum (über fostex.com) zeigt, geht das bislang nur mit wenigen Brennern (die Diskussion dort bezieht sich auf den MR8 HD, aber ich denke, dieser Teil der Firmware ist im MR8HD und im MR8 MkII gleich.
     
  11. sickboy77

    sickboy77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    20.07.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.06   #11
    Gibt es denn nun schon Handbücher/ Bedeienungsanleitungen oder ähnliches auf deutsch....? Ist ja nun schon ne gewisse Zeit auf dem deutschen Markt!
    Mein Englisch ist nicht gerade das beste:o
     
Die Seite wird geladen...

mapping