Meinungen zu Compressor?

ThomasT

ThomasT

HCA Akustik
HCA
Zuletzt hier
03.04.20
Registriert
01.02.05
Beiträge
2.150
Kekse
7.662
Ort
Erfurt / Waltershausen
Hi,
Ich wollte mir noch einen neuen Compressor fürs Studio zulegen. Mit Charakter. Ähnlich LA-2A wobei ich gestehen muss, dass ich nur Plugins kenne, die den nachmachen wollen.

Klark Teknik KT-2A
ART Pro VLA II
Warm Audio WA-2A
Golden Age Project Comp-2A (only 9.5")

Was meint ihr? Ja, ich weiss der ART ist kein LA2A Clon.

Habe momentan Distressor und T-Comp.

Grüße Thomas
 
Signalschwarz

Signalschwarz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.567
Kekse
21.801
Ein Mehrwert ist in mindestens 90% der Fälle nicht gegeben. Meine Meinung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Zelo01

Zelo01

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
13.01.15
Beiträge
2.114
Kekse
9.010
Ein Kolleg hat das Original von Teletronix. Er selbst sagt: Die Unterschiede zu La2a-Clone-Plugins seien wohl vorhanden aber sehr gering.
Ich will das Original nicht schlecht reden, aber ich denk er würde das Teil nicht mehr kaufen.
 
Hotspot

Hotspot

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.097
Kekse
33.980
Ort
Ennerweh
Ein Opto ist schon fein. Ob's jetzt "der originale" Teletronix sein muss...Original ist da sowieso relativ, da gibt's ja zig verschiedene Modelle von, die auch unterschiedlich klingen.
Ich habe einen optischen Kompressor im VTRC, den mag ich lieber als z.B. die UAD LA2A's. Im Endeffekt setz ich die aber viel häufiger ein, weil ich davon so viele Instanzen aufmachen kann wie ich will - beim Mixen.
Beim Aufnehmen nehme ich den VTRC Opto sehr häufig.

Klark Teknik KT-2A
ART Pro VLA II
Warm Audio WA-2A
Golden Age Project Comp-2A (only 9.5")
Bei der Liste würde ich dem GAP die Chance geben. Wäre zumindest mein erster Anlaufpunkt. Warm Audio ist mir persönlich nichts halbes und nichts ganzes. Und dafür dann zu teuer.
Klark wird viel gekauft, wahrscheinlich wegen dem Preis. @Astronautenkost hat einen.
Vielleicht kann er was zu sagen.

Was willst überhaupt alles damit machen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Astronautenkost

Astronautenkost

HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
05.11.03
Beiträge
8.855
Kekse
10.453
Der Klark is für seinen Preis ok. Ich verwende ihn live. Besser als der digitale Clone von Waves ist er nicht.
 
ThomasT

ThomasT

HCA Akustik
HCA
Zuletzt hier
03.04.20
Registriert
01.02.05
Beiträge
2.150
Kekse
7.662
Ort
Erfurt / Waltershausen
Was ich damit machen will?

Ich will Signale vor dem ADC komprimieren. Sinn und Unsinn mal aussen vor - mein Workflow findet das gut.
Für klare, cleane Kompression habe ich den T-Comp. Der ist völlig unterschätzt meines Erachtens.
Für knackige Compression den Distressor. Ich such halt noch was knackiges, soundiges.
Ich such halt einen analogen Compressor und wenn dann sollte der halt noch einen Mehrwert gegenüber cleaner Kompression bieten.
 
Signalschwarz

Signalschwarz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.567
Kekse
21.801
Wenn ich nicht testen könnte und mich also blind entscheiden müsste, dann würde ich wahrscheinlich den von GAP nehmen.
 
studjo

studjo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.20
Registriert
29.11.05
Beiträge
12
Kekse
0
Ort
winterthur
Von deiner Liste würde ich alles wegstreichen und einen Buzz Audio SOC kaufen. Wenn du Hardware kaufst, dann macht es kaum Sinn 2.-klassige Geräte zu kaufen. Für deine Zwecke ist der Buzz sicherlich einer der Besten überhaupt (in meiner Welt auf jeden Fall und ich hab doch ein paar Optos rumstehen)
 
mjmueller

mjmueller

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.005
Kekse
25.568
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Hallo,
gerade erst den Thread bemerkt.

Der GAP 2A soll sich noch mal deutlich mehr bemerkbar machen, als der 3A, den ich als "junior"-Variante hier hatte. Der war ganz schick und schön, aber doch eher unauffällig. Und - und da würde ich meinem Vorredner zustimmen- doch zu wenig substantiell.
Der KT-2A dazu im Gegensatz, ist sehr stark bemerkbar (mir fast schon zu viel), aber da fehlt so das edle Finish. Und, wie auch Astronautenkost schrieb, ein Mehrwert gegenüber einem PlugIn sehe ich nicht so richtig, ausser zB im Livebetrieb, oder da, wo eben Hardware überhaupt gefragt ist.
 
F

Frans13

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
13.03.17
Beiträge
227
Kekse
445
... Wenn du Hardware kaufst, dann macht es kaum Sinn 2.-klassige Geräte zu kaufen.

Zum Thema Opto kann ich den JLM Audio Opto empfehlen. Er ist nicht teuer, es gibt ihn auch als Bausatz und fürs 500er LunchboxSystem. Außerdem hat eine sehr teure Marke die Schaltung 1:1 geklaut, verkauft das Gerät zu einem deeeutlich höherem Preis und wird in den Reviews allseits gelobt. Das Teil ist so unauffällig im Sound, daß du erstmal nicht glauben kannst, wieviel gain reduction schon passieren wenn du dich umdrehst und auf das VU schaust.
https://www.jlmaudio.com/shop/la500a-opto-comp.html?display_tax_prices=1
 
Loftone

Loftone

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.21
Registriert
13.12.20
Beiträge
107
Kekse
385
Von deiner Liste würde ich alles wegstreichen und einen Buzz Audio SOC kaufen. Wenn du Hardware kaufst, dann macht es kaum Sinn 2.-klassige Geräte zu kaufen. Für deine Zwecke ist der Buzz sicherlich einer der Besten überhaupt (in meiner Welt auf jeden Fall und ich hab doch ein paar Optos rumstehen)

Diese Meinung teile ich bedingt. Zur Zeit habe ich 18 analoge Kompressoren von gebraucht günstig bis unfassbar teuer.

Von Klark Teknik nun in der Midas Group von Behringer eingemeidet habe ich den 76KT (1176er Clone) und finde der einfach nur geil. Anders als der Urei/Universal Audio 1176er rauscht der nicht, es gibt keine Knackser wenn man die Regler bedient und das Regelverhalten ist identisch mit dem Original jedoch nicht klanglich. Sehr sauber was ich sehr sehr mag, auch wenn ich mit den beiden Slate Audio Dragons eine 1176er 2.0 Version hab. Dann von KT noch der EQP und BBD 320 sind gleichfalls tolle Geräte. Deren La2a Clone finde ich nett, jedoch killt der die Höhen und taugt dann eher für basslastige Signale, aber viel gemein hat der mit dem La2a nicht. Etwas näher kommt der WA Clone dran.
Selbst einst den Teletronix LA2a gehabt sind die Preise ausgeufert und nun warte ich seit 12 Monaten, dass Stam Audio mit ihrem SA23+ um die Ecke kommt, wo gleich der La2a,3a und 4a in einem verbacken ist und bin sehr gespannt ob diese Erwartungshaltung erfüllt werden kann. Ansonsten darf ich anbauen und mehr Geld verdienen.

Der ART VLA 2 finde ich für den Preis ein sehr gelungenes Gerät und von den von dir genannten Kandidaten mein Favo und eine Ergänzung zu deinen bisherigen Tools. Denn dein Distressor kann zumindest das Regelverhalten des LA2a nachäffen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Loftone

Loftone

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.21
Registriert
13.12.20
Beiträge
107
Kekse
385
Vergessen zu sagen, die ganzen Optokomps sind recht träge und daher keine Universal-Tools. Der genannte BuzzAudio Soc fällt aber dank der Einstellungsvielfalt aus dem Rahmen wie nur wenige Comps die mit Fotozellen arbeiten. Selbst den nicht in den Fingern gehabt so entnehme ich anhand der Soundbeispiele eine Ahnlehnung an einen La3a (diesen nenne ich den Ela Fitzgearld-Maker, ein Fest für VintageVox, akustische Guits, Ebass und Moog Sounds) aber mit einer moderneren Klangfarbe als den L3a, der, sofern man 2 hat alle 6 Monate kalibriert werden muß, damit der linke das gleiche macht wie der rechte Kanal. Pain in the Ass, was beim SOC hinfällig ist. Ein tolles Gerät, welches ich mit der Zeit auch einkehren lassen werde, aber jetzt schon kann ich dem Hersteller seine verkündete Univeraltauglichkeit absprechen, besonders was das Mastering anbelangt.
Sicherlich wird es die ein oder andere Ballade oder Duo-/ TrioStücke geben, denn das stehen würde aber so definiere ich nicht den Universal-Charakter eines Gerätes. Auch Preislich fällt dieser komplett aus dem Rahmen bei den von dir ins Auge gefassten Tools. Die ganzen Opto-Komps sind für mich eher Liebhabergeräte für jene, die schon alles haben oder genau das suchen und schaltungstechnisch ein Aufwand der sich im Preis niederschlagen muß.

Muß es unbedingt einer aus der Liste sein, es wäre der VLA 2.

Die zuvor gennannten Ausführungen zu den KT Tools zielt darauf ab, den Satz wer billig kauft kauft 2x hat nicht mehr die Gültigkeit wie es früher einmal war. Am Beispiel deren EQP (PultecClone) traf dies zu, denn ich hab nun 3 von denen. Dennoch weiß ich wie das vom Vorredner gemeint war, denn es gibt wahrlich geiles Zeugs in der Preisklasse 2-8k. Aber das will man sich leisten können, besonders in diesen Tagen wo die Verdienstaussichten dank Corona und Streaming/Mp3/Gratismentalität eine Amortisierung der Invest komplett in Frage stellt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
WolleBolle

WolleBolle

Studio & Video MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
18.11.05
Beiträge
12.853
Kekse
65.680
Ort
Hamburg
Moin!

Ich glaube deine 2 Seiten Postings waren umsonst, der Thread ist über ein Jahr alt und der TE hat sein Zeug schon zusammen. :)
Nächstes Mal einfach aufs Datum schauen.

Greets Wolle
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Loftone

Loftone

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.21
Registriert
13.12.20
Beiträge
107
Kekse
385
Danke dir für den Hinweis. Nen Wolf geschrieben, aber verblöden wird dennoch keiner daran. Werde künftig drauf achten. Grüße aus Köln ins schöne Hamburg.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben