Mesa Boogie Rectifier 2x12 Box dröhnen - Eigenresonanz?

von Ryan Smash, 01.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Ryan Smash

    Ryan Smash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.09
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.12   #1
    Hey Leute,

    mir ist heute etwas bei meiner ziemlich neuen Gitarrenbox aufgefallen.
    Ist eine Mesa Boogie Rectifier 2x12er Box. Gespielt würd über ein Dual Rectifier Solo Head.

    Dass ein Rectifier viel Bass erzeugt ist ja allgemein bekannt,
    aber wenn ich bei meiner E-Gitarre die palm-muted A-Saite anschlage, kommt so ein richtiges dröhnen,
    welches sogar bei nicht allzu hohen Lautstärken rückkoppelt.

    Schön und gut....Raumresonanz dachte ich.
    Jedoch habe ich heute gesehen dass die Speaker anscheinend auch schön darunter leiden.
    Man sieht sogar bei niedrigen Lautstärken durch das Gitter wie sie schwingen.
    Aber nur bei der gemuteten A-Saite oder eben E-Saite am 5. Bund. Sonst verhalten sie sich ruhig.

    Was kann das bitte sein?
    Kann ja auch nicht gesund für die Box sein auf die Dauer, oder?

    Lg
    Julian
     
  2. Ryan Smash

    Ryan Smash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.09
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.12   #2
    Kann mir denn keiner helfen? ;(
     
  3. VintageFreak08

    VintageFreak08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    2.123
    Ort:
    Ochtendung
    Zustimmungen:
    250
    Kekse:
    1.292
    Erstellt: 04.03.12   #3
    Das die Speaker bei bestimmten Tönen mehr oder weniger Schwingen ist normal und hat mit der Frequenz zu tun... Kaputt machst du sie nur, wenn du ihre Belastbarkeit in Watt oder falscher Impedanz überschreitest ;)
    Für den dröhnenden Bass am Amp empfehle ich dir nen Tubescreamer
    , der lockert die Bässe auf und macht den Sound tighter ( bitte unbedingt ausprobieren )
    Für die Box geb ich dir den Tip, das du sie Aufschraubst und die Rückwand ( die Wand die du Aufschraubst und gegenüber, sprich hinter den Speakern ist, mit Dämmwolle auskleidest)
    Hat bei mir geholfen und besonders das eigen "wummern" refuziert...
    Besten Gruß
     
  4. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    3.650
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.307
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 04.03.12   #4
    Alternativ zu einem Tubescreamer, der ja außer mehr Höhen zu zeichen, auch nochmals die Kanäle anpustet, damit da noch mehr Output rauskommt, kannst du auch einen Equalizer verwenden. Beim Equalizer-Pedal, ziehst du dann die Bässe und Tiefenmitten ein wenig nach unten und die Höhen und Höhenmitten ein wenig nach oben und das Problem löst sich von alleine ...

    Empfehlen kann ich dafür folgende zwei Kandidaten:

    - Boss GE-7 https://www.thomann.de/de/boss_ge7_equalizer.htm
    - MXR M 108 https://www.thomann.de/de/mxr_m_108.htm

    Das MXR lässt sich auf Grund der vielen Frequenzbänder richtig schön einstellen und verbessert den Klang enorm, wenn man die richtigen Frequenzen anhebt bzw. absenkt. :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. VintageFreak08

    VintageFreak08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    2.123
    Ort:
    Ochtendung
    Zustimmungen:
    250
    Kekse:
    1.292
    Erstellt: 04.03.12   #5
    @ Rock4life81: kannst du auch sagen wie die Frequenzen sind bzw die Einstellung? :)
     
  6. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    4.193
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    546
    Kekse:
    13.042
    Erstellt: 04.03.12   #6
    Aus Recordingerfahrung würde ich testweise mal so um 400 Hz absenken. Das entwummert den Sound nach meiner Erfahrung oft ganz gut. Ich hab mir aus dem Grund auch schon überlegt nen kleinen EQ für meinen JCM 800 zu kaufen, weil man am Amp selbst ja die Mitten gern reindreht.
     
  7. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    3.650
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.307
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 05.03.12   #7
    Also ich sage immer ausprobieren! Aber als kleiner Hinweis:
    Ein sauber gestimmtes A liegt bei 440 Hz (weiß ja auch jeder der mal ein Stimmgerät in der Hand hielt). Ich würde also den bereich zwischen 400 und 500 Hz auf alle Fälle schonmal absenken. Ob dann immer noch ein Wummern kommt bei noch tieferen Tönen oder leicht höheren (was vlt vorher gar nicht so merklich war), kann man ja dann erst nach weiterem hören sagen. Anschließend eben auch dort ein wenig nach unten regeln.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Ryan Smash

    Ryan Smash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.09
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.12   #8
    Vielen dank für die zahlreichen Antworten :)

    Ja, bei mir hängt schon ein Maxon OD-808 in der Signalkette ;)
    Und Dröhnen im Allgemeinen war gar nicht das Problem, sondern wirklich nur beim A.
    Die Speaker haben richtig stark Vibriert und haben außerdem etwas komische Geräusche gemacht.
    So ein Art klappern in der Box.
    Daher die Sorge.

    LG
    Julian
     
  9. rland

    rland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.09
    Zuletzt hier:
    9.10.13
    Beiträge:
    455
    Ort:
    Wolfurt (A)
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    162
    Erstellt: 05.03.12   #9
    also wenn das Wummern wirklich nur beim A vorkommt, würde ich nach einer anderen Lösung als einem EQ oder einem TS suchen.
    Möglicherweise stimmt etwas mit einer Spulen-Wicklung eines Speakers nicht, oder was weiß ich.
    Auch die Raumresonanz nicht außer Acht lassen. Hast du die Box+Amp schon inerem anderen Raum ausprobiert?
     
  10. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    4.209
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.551
    Kekse:
    5.045
    Erstellt: 05.03.12   #10
    Wo/wie steht denn die Box ? Boden ? Ständer ? Stühle ? An der Wand ? ....Ist das mit jeder Gitarre so ?
     
  11. thomult

    thomult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.10
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    1.043
    Erstellt: 07.03.12   #11
    Hallo
    Du schreibst ja deine Box ist ziemlich neu. Sind die Probleme mit der neuen Box aufgetaucht?
    Ich würde erstmal ne andere Box dranhalten.
    Bezüglich der Vorschläge mit Verzerren und Eq´s.
    Meiner Meinung nach muß ein Amp + Box vom Grundsound ohne irgendwelche Helferlein klingen.
    Aber vielleicht ist das auch nurmeine altmodische Vorstellung.
    Gruß
    thomult
     
  12. viertoener

    viertoener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    30.11.18
    Beiträge:
    1.296
    Ort:
    Großkaff Wolfen
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    5.714
    Erstellt: 07.03.12   #12
    Also das Problem mit dem dröhnenden A hat glaub weniger mit irgendwelche Wicklungen zu tun, als vielmehr damit, dass bei diesem A (was so ca bei 120hz sollte) Die Ober und Untertöne diese Dröhnen verursachen. Ich nehm mal an! Das da irgendein Formant eine Interferenz erzeugt. Sicherlich werden Gitarrenbauform, Saiten, Pickups, Amp und Speaker auch eine Rolle dabei spielen wie sehr es zum Ausdruck kommt. Aber ich denke es kommt in erste Linie aus der Gitarre.

    Aber genau wird diese Frage wohl nur ein Tonmeister beantworten können.

    Naja lern so zu spielen dass es nicht auf die Nerven schlägt ;)
     
  13. Julian

    Julian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.18
    Beiträge:
    2.048
    Zustimmungen:
    808
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 08.03.12   #13
    Neu gekauft? Garantie in Anspruch nehmen. Wenn es so deutlich ist wie du beschreibst, ist das nicht normal. Ich habe noch keine Mesa Box (weder 212 noch 412) gespielt, die ein solches Verhalten gezeigt hat.
     
  14. theabandoneddoor

    theabandoneddoor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    24.11.18
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    596
    Erstellt: 28.06.14   #14
    Ich weiß, dass Thema ist jetzt älter - aber ich hab das selbe Problem bei meiner neuen mesa 2*12.

    Zeigt sich, dass bei einer bestimmten Frequenz das Logo an der Front aufschwingt. Jetzt denkt ihr euch vielleicht "ja schwingt das halt?" aber das klappert dann so schnell und laut gegen die hinter dem Logo liegende Holzplatte das selbst ein JMC800 auf Master 2 / Preamp 7 halb übertönt wird.

    Warum hab ich eigentlich immer das Pech mit solchen Sachen? Pah.

    Hab versucht das Logo abzubauen, ist aber wohl zusätzlich verklebt(?) und wollte jetzt nichts kaputt machen.
    Ich schau mal wie ich das Logo entfernen kann, sonst ist die Box für Recording Zwecke schon mal unbrauchbar. Im Bandraum klingelt es ja sch bei jeder zweiten Note aus diversen Richtungen.
     
  15. hack_meck

    hack_meck Lounge .&. Co. Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    25.619
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    21.033
    Kekse:
    259.429
    Erstellt: 28.06.14   #15
    Du bist aber nicht auch auf dem A unterwegs … ??

    Mein Mark V klang bei A auch so als würde was extrem flattern/klingeln … Gefunden habe ich den Snare Teppich der Cajon als Hauptübeltäter - obwohl es so klang als würde das Geräusch aus dem Verstärker kommen.

    ==> mit anderen Instrumenten im Raum kommt immer was in Bewegung (Band Live oder Probe). Da scheppert es halt :nix: und stört meist nur, wenn man alleine spielt.

    (vielleicht haben wir auch einfach nur "zu viel" Amp für unsere Umgebung)

    ==> im Studio ins Iso Cab bzw. einen schalldichten Raum nebenan …

    Das ist wie beim Automotor …

    geschlossene Fenster, alles gut .. offene Fenster, naja … offenes Fenster am Take Away Schalter von MCD und schon reflektiert die Wand ein rasseln von Steuerketten und Ventilen, dass man gleich einen Termin in der Werkstadt ausmachen möchte. Der Motor selbst macht übrigens immer das gleiche (Geräusch) ;)

    Gruß
    Martin
     
  16. theabandoneddoor

    theabandoneddoor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    24.11.18
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    596
    Erstellt: 28.06.14   #16
    Ne, bei mir ist es das G. :D

    Mal schaun ob ich das irgendwie abstellen kann.
     
  17. Revision

    Revision Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.12
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    12
    Erstellt: 29.06.14   #17
    Das dröhnende A habe ich auch bei meinem Setup: Dual Recto, Mesa 4x12 (auf Rollen) und OD808. Mit einem MXR108 können die leicht rausgefiltert werden. Ich glaub das Dröhnen in der Frequenz ist ein offenes Geheimnis bei Mesa Boxen, zumindest laut unserem letzten Produzenten.
     
  18. RockTone

    RockTone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.13
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    448
    Kekse:
    4.673
    Erstellt: 29.06.14   #18
    interessant, werden doch die Fame und Harley Benton Boxen in ihrer ach so schlechten Qualität stets von Besitzer der Namhaften Marken so schlecht gemacht :D
    Ich muß echt sagen, als ich das Thema gerade gelesen habe dachte ich.. kann jetzt nicht sein, oder?

    Da werden Boxen für rund 700.- Euro und mehr für eine 2x12er verkauft - und dagegen ist alles im Preisgefüge um 200-300 Euro nur Dreck
    Weil die Qualitätsunterschiede hört man ja deutlich raus bei den teuren Boxen.

    Ihr wollt doch jetzt nicht tatsächlich sagen, das es bei Mesa Boogie Boxen zu Dröhnen und Scheppern kommt - das glaub ich nicht, das kann gar nicht sein.
    DAs kommt nur bei billigen, minderwertigen Boxen vor.

    @theabandoneddoor: nimm nen dicken Schraubendreher, setz ihn inter dem Mesa Schild an und reiß es runter, damits nicht mehr rumklappern kann.

    tsss.. Dröhnen bei einer Mesa Box.. vielleicht ist der der hörbare Unterschied zu anderen, günstigeren Fabrikaten.. :D :D
    Aber wenn man es mit dem Einsatz eines Verzerrer Pedals, oder anbringen von Dämmwolle in den Griff bekommt, ist doch alles subber

    sorry für meinen Sarkasmus, ich finde nur, nachdem, wie hoch so manche Marken (gerade Mesa) in den Himmel gelobt werden, darf sowas auf keinen Fall sein, nicht für die Preissegmente

    Gruß
    Olli
     
  19. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    20.881
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.476
    Kekse:
    115.576
    Erstellt: 29.06.14   #19
    Ich kenne das Schild bei Mesa nur geschraubt (ich glaub, selbst bei den Combos.... :gruebel:).
    Eventuell einfach etwas unterfüttern (dünner Schaumstoff etc).

    Ich kann es mir übrigens auch nicht vorstellen, daß das ein allgemeines Problem bei Mesa darstellt. Ich höre zumindest zum ersten Mal davon.
     
  20. theabandoneddoor

    theabandoneddoor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    24.11.18
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    596
    Erstellt: 30.06.14   #20
    Ich war ehrlich gesagt auch sehr überrascht das das Problem überhaupt aufgetaucht ist. Box am Sonntag aufgemacht... und als ich dann gesehen hab wie bombenfest alles verschraubt/gelötet war hab ich den Deckel wieder zu gemacht und das auf nächstes mal verschoben :D
    (selbst um die Frontbespannung zu lösen muss die Box halb auseinander gebaut werden... war mir dann erst mal zu viel Aufwand. Ich wollte dieses Frontstück versteifen oder zusätzliche Schraube anbringen etc.)

    Wenn man aber mal in die Box schaut sieht man einen deutlichen Qualitätsunterschied zur HB vintage 2*12 , die ich auch habe. Speaker verlötet, sauber verdrahtet, alles bombenfest, da ist nix mit mal eben Speaker wechseln, die sind da drin um 30 Jahre touren zu überstehen.

    Aber ob das den 500€ Preisunterschied wert ist muss wohl jeder für sich entscheiden. Nachdem ich bisher kein einziges Stück Equipment gekauft habe mit dem ich restlos zufrieden war (auch 3500€ Äxte), lass ich mich von so was jetzt nicht mehr runterziehen. Ist halt so, kommt a wengal Schaumstoff unters Logo und gut ist, hoffentlich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping