Mesa Boogie Studio Preamp / Quad Preamp

von izzy, 04.02.07.

  1. izzy

    izzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 04.02.07   #1
    so die dinger gibts ja sehr häufig bei der ebucht drinne und gar nich tmal so teuer...

    hat jemand einen der beiden oder schon mal einen gespielt?
    in welche sound richtung geht der so und wie heavy kann er werden?

    danke schonmal
     
  2. Phyrexo

    Phyrexo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    28.07.16
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    393
    Erstellt: 04.02.07   #2
    hi izzy,

    also ich habe den studio preamp und kann dir sagen, dass das teil shcon ordentlich dampf ablassen kann xD

    sound mäßig soll er ja wie der mark....ehm, ich glaube II sein. Kann ich aber nicht beurteilen, weil ich den noch nicht gespielt hab.

    Ist aber aufjedenfall nicht so "modern" und brachial wie ein recti...kann man nicht wirklih vergleichen...meiner meinung nach.
    gain haben beide genung ;)

    also wie erwähnt; wenn du den mark kennst, dann kannste dich daran so unegfähr orientieren.

    gruß
    Till
     
  3. .point

    .point Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    413
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    200
    Erstellt: 05.02.07   #3
    Ich hatte mal nen Quad-Preamp, und für amtliche Heavy-Sounds
    war der nicht zu gebrauchen.
    Clean natürlich der Hammer, aber der Gain-Kanal war meiner Erachtens nicht für deftigen Metal geeignet.

    Aber das Teil macht schon was her, optisch ein Hingucker ;)
     
  4. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 05.02.07   #4

    Such mal bei youtube nach "Mesa Studio Preamp",
    da hat mal jemand ein paar Samples damit gepostet, gefällt mir eigentlich ganz gut.
     
  5. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 07.02.07   #5
    Mein Kumpel hat beide Teile. Der Studio klingt Richtung Metallica's "Ride The Lightning" stuff, bei zusätzlichem externen EQ kann's auch schön krass in Richtung Rammstein gehen. Der Quad sind im Prinzip zwei unterschiedlich voreingestellte Studio Preamps, allerdings mit deutlich mehr Möglichkeiten. Die Teile haben ordentlich Gain, mögen es am liebsten weit aufgerissen. Nachteilig ist die nicht nebenwirkungsfreie Klangregelung von Clean- und Zerrkanal.
     
  6. izzy

    izzy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 07.02.07   #6
    was heißt nicht nebenwirkungsfrei?
     
  7. Totengraeber

    Totengraeber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    160
    Erstellt: 07.02.07   #7
    "Nicht nebenwirkungsfrei" ist genau das, was es so kompliziert macht einen Studio/Quad vernünftig einzustellen. Ich habe im Grund (beim Studio) für beide Kanäle nur einmal Treble, Mids und Bass. Die beeinflussen sich teilweise sogar gegenseitig etwas. Wenn ich dann das Input Volume vom Clean-Kanal weiter aufreise und in den Drive-Kanal schalte, dann liegt dort auch mehr Volume an, wodurch der Gain wieder beeinflusst wird. Folglich dann die Masterlautstärke. Also diese wieder anpassen und aufpassen, dass der Clean-Kanal dann nicht zu leise wird. Dann schalte ich noch den 5-Band-EQ im Drive-Channel dazu und schon passen die EQ-Settings nicht mehr so. Also anpassen, aber achtung, Clean-Kanal wird beeinflusst. Also wieder dort hin wechseln. Plötzlich ist der leiser. Also mehr Volume. Plötzlich hab ich im Drive-Channel wieder mehr Gain und es ist lauter... und so weiter. Beim Quad kommt das ganze dann mal 4 ;-)

    Tja, wie ihr seht, nicht so einfach das Ding richtig vernünftig einzustellen. Aber genau das liebe ich an ihm, da man so endlos viele unterschiedliche Nuancen hervorheben und beeinflussen kann. Einfach klasse das Gerät!
     
  8. izzy

    izzy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 08.02.07   #8
    aber beim quad könnte man ja eine einheit verzerrt und eine einheit nur clean nehmen;)

    aber danke schonmal
     
  9. kloecki

    kloecki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    23.10.13
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.07   #9
    Moin,
    ich spiele momentan über einen Quad in Kombination mit einer 295er Endstufe.
    Vom Sound bekommt man mit dem Quad schon einiges hin (bei so alten amps lohnt es sich oft mal neue Röhren reinzupacken) der Quad ist auf keinen fall ein Gain Monster aber der Gain reicht locker aus für einen anständigen Metalsound. Und mit ordentlicher Endstufe hat das ganze auch fetten schub! Allerdings wie oben schon erwähnt bekommt man damit nicht diesen Typischen Modern Hi-Gain hin... ist ja auch kein moderner Amp :-D. Was mir an dem Amp sehr gut gefällt ist dieser schöne harmonische weiche accord klang bei Hi-Gain einstellung... naja ist auch alles geschmacksache... Wenn man auf man allerdings auf ultra hi-gain steht sollte man sich vielleicht mal den Peavey Triple X anhören... ist meiner meinung nach besser als die rectifier serie und auch wesentlich günstiger :-)
    Deinem Avatar zur folge stehst du auf Dream Theater... und man kommt mit dieser Kombination auf jedenfall schon relativ nah dran an den Petrucci Sound...
    MfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping