Mesa Boogie V-Twin PreAmp Pedal

  • Ersteller Franky Four Fingers
  • Erstellt am
Franky Four Fingers
Franky Four Fingers
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.08
Registriert
08.12.03
Beiträge
714
Kekse
21
hey - ich interessiere mich für dieses Dingens:

http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Verstaerker/Mesa_Boogie_VTwin_PreAmp_Pedal.htm

habe noch Platz auf meinem (in der Konstruktion befindlichem) Effektboard

da ich in nächster Zeit auch öfter direkt in die PA / PowerAmp spielen werde - "nur" mit meinem Effektboard bewaffnet - hab ich gehofft damit den hochgelobten Mesa-Boogie-Sound zu bekommen - was Günstigeres hab ich in der Boogie-Ecke auch nich gefunden...

hat jemand Erfahrungen damit? kann man das empfehlen (für den Preis)??
 
Eigenschaft
 
I
ibanezplayer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.17
Registriert
24.03.05
Beiträge
625
Kekse
3.112
Schau dir mal das Mesa Bottle Rocket Pedal an. Ich kenn es zwar nicht, aber
es kostet nur die Hälfte vom V-Twin
 
hoss
hoss
HCA Gibson, Fender, vintage
HCA
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
03.08.04
Beiträge
19.291
Kekse
93.464
ibanezplayer schrieb:
Schau dir mal das Mesa Bottle Rocket Pedal an. Ich kenn es zwar nicht, aber
es kostet nur die Hälfte vom V-Twin
Ich hab jetzt eines, günstig auf Ebay erworben (billiger als ich meinen TS9 DX verkauft habe), allerdings durfte ich dann noch mal 55,- für das Wechselstrom-Netzteil locker machen, *hust*

Es ist definitiv ein "2. Kanal für Vintage Amps" und genau dafür habe ich es gekauft. Kein "Rectumfrier in a Stompbox".
 
Earthfox
Earthfox
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
27.12.09
Registriert
15.05.05
Beiträge
248
Kekse
34
Hatte mal den V-twin zu hause und war doch sehr enttäuscht.
Über meinen Amp hatte er dann doch versagt, so dass die Zerre vom Kitty Hawk noch besser war. Würde eher abraten.
 
hoss
hoss
HCA Gibson, Fender, vintage
HCA
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
03.08.04
Beiträge
19.291
Kekse
93.464
Earthfox schrieb:
Hatte mal den V-twin zu hause und war doch sehr enttäuscht.
Über meinen Amp hatte er dann doch versagt, so dass die Zerre vom Kitty Hawk noch besser war. Würde eher abraten.
Die Dinger sind echt selten. Ich hab noch nie ein V-Twin gesehen aber darüber auch kaum positives gelesen - vor allem bei dem Preis.

Das Bottle Rocket ist sehr brav. Ich hab's für meinen Blackface gekauft und bin begeistert. Auch zusammen mit meinem Übungs- und Recordingtool GuitarPort (cleanes Amp Modell) funktioniert es toll.
 
D
Danielowl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.06
Registriert
11.10.05
Beiträge
4
Kekse
0
Hatte mal so ein sündhaft teures V-Amp Floorpedal zu Hause. Aber wenn Du verzerrte Sounds brauchst, liegst Du da echt falsch, vor allem zu dem Preis! Auch wenn´s einem Röhrenfan das Herz bricht, bin ich auf Line6 umgestiegen. Durch ne Röhrenendstufe absolut zu empfehlen. Habe meinen V-Amp damals an einen Basser verkauft - da klang das Ding schweinegeil!!!
 
Grey
Grey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.06
Registriert
03.03.05
Beiträge
368
Kekse
91
Ort
Bergisch Gladbach
Also obwohl ich im Gegensatz zu vielen Anderen hier der absolute Mesa Fan bin halte ich den V-Amp auch eher für gewöhnungsbedürftig. Ich hab zwar auch schon leute kennengelernt die mit dem Ding sehr zufrienden sind und auch geile Sounds rausgeholt haben - meiner ist er allerdings nicht. Test ihn mal und überlegs dir dann halt.
 
K
kusi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.773
Kekse
2.262
Ort
schweizz
Danielowl schrieb:
Hatte mal so ein sündhaft teures V-Amp Floorpedal zu Hause. Aber wenn Du verzerrte Sounds brauchst, liegst Du da echt falsch, vor allem zu dem Preis! Auch wenn´s einem Röhrenfan das Herz bricht, bin ich auf Line6 umgestiegen. Durch ne Röhrenendstufe absolut zu empfehlen. Habe meinen V-Amp damals an einen Basser verkauft - da klang das Ding schweinegeil!!!


ähem, sprichst du vom V-amp von behringer oder vom V-twin von MESA???

mfg
 
68goldtop
68goldtop
HCA classic amps & guitars
HCA
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
05.09.05
Beiträge
8.167
Kekse
40.779
Hi!
ich hatte einen (ich hatte sogar zweimal einen!). das größte problem war, daß er beim einschalten eine verzögerung hatte - also, wenn der verzerrte part kommen sollte, musste man erst 1 moment warten bis der v-twin auch soweit war - das war echt mies. ist natürlich kein problem wenn man ihn als pre-amp benutzt (da ist er ja immer an) und ich hab´gehört, daß das bei späteren/neueren modellen verbessert wurde.
irgendwie war auch noch komisch, daß man "live" nur zwischen 2 modes schalten konnte. außerdem war die gain-einstellung in dieser situation extrem schwierig. der blues-sound war klasse, aber der "solo" sound war immer zu extrem verzerrt - selbst bei ganz niedrigen gain-settings...
also, für home-recording etc. fand ich ihn ziemlich gut, aber als zerr-pedal vor einem amp fand ich ihn nur nervig.
greets
- 68!
 
eep
eep
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.21
Registriert
03.09.03
Beiträge
1.940
Kekse
518
Hi
hatte mir auch mal das Teil gekauft, weil ich günstig rankam.
(neu für 400€ glaub ich)

Also ich find das teil schon intressant, aber benutze es eigentlich nur noch wenig (wie übrigens fast alle meine zerrpedale :redface: ).
An einem modernen Top hats meiner meinung nach wenig zu suchen, da der Sound halt ein moderner glatter ist aber eher wenig an den original rectifier erinnert. Somit wird er sich nicht so stark vom ampsound unterscheiden. Für den Preis...

Aber wie hoss es sagte, an einem vintage amp macht er sich gut. sound find ich doch dynamisch und klingt in meinen Ohren doch sehr natürlich und angenehm. rocktron rampage geht in die gleiche richtung vom sound her, allerdings klingt der für mich ziemlich künstlich, aber für den Preis....An meinem ruby riot mag ich den mesa twin.

Was mich allerdings stört ist dass man blues und leadvolumen nur intern verstellen kann. wenn sie ssolche Funktion einbauen, wäre es anders einfach zu handhaben. aber braucht eh keiner. ;)

Um mal ganz ehrlich zu sein, weiss ich nicht, ob ich mir das Ding nochmal kaufen würde. Wie gesagt, finde den Sound in Ordnung, und das Gerät ist schwer wie ein Panzer, also wird auch wohl so einiges aushalten, aber nur dafür war es doch etwas teuer...
Ich habs eben online blind bestellt, weil preis unschlagbar war, und ich mir gedacht hab, dass wenn ich es verkauf keinen verlust machen würde (mp&store hatten es damals für 650€, also 250€ teurer alsi ch es gekauft hab).
Habs dann doch nicht verkauft, weil ich das Teil super schön finde :p ...wenn ich das teil sehe muss ich unweigerlich an eine harley denken. :screwy: Ich tu mich sowieso schwer mich von etwas zu trennen.

Ich würd auf jeden Fall raten, das Teil anzutesten...denn preis ich echt happig für ein zwar gutes, aber nicht überragendes Bodenpedal.
wie Goldtop schon gesagt hat, als preamp ist er live nur bedingt tauglich, weil man ja nur clean/lead oder crunch/lead wählen kann. (denn der andere taster ist schwer zu erreichen mit schuhen)

gruss
eep

PS:
was ich noch vergessen hab: die schaltverzögerung hat meiner nicht oder auf jeden Fall nicht so ausgeprägt.
 
Ed
Ed
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.16
Registriert
04.06.04
Beiträge
2.428
Kekse
3.689
Ort
München
Ich habe auch einen V-Twin der ersten Version. Die zwei Fußschalter schalten zwischen Bypass und Clean/Blues bzw. Drive. Der dritte Schalter (kein Fußschalter) legt fest, ob Blues oder Clean. Mit dem gibt es einen Knacks, also sollte man sich vorher überlegen, was man schalten will. Der Zerrsound ist echt fein - Clean und Blues, naja. Könnte besser sein. Kopfhörer/Line ist sehr dürftig. Dafür kann man das Ding direkt in die Endstufe stöpseln und das kommt auch ganz gut, wenngleich ich den Tubeman 2 genausogut oder gar besser (3 Kanäle) finde. Nur den H&K-Sound mag ich nicht. In der zweiten Version hat man das mit dem dritten Schalter irgendwie besser gelöst, sonst ist alles beim Alten. Mir dient das Teil gut, zuverlässig und stabil und der Zerrsound für Still Got the Blues auch ganz OK. Nochmal würde ich mir den nicht kaufen. Schau dich Lieber bei Koch (Pedaltone), BadCat, Engl Tube Toner um. Tube Toner hat auch seine Problemchen (4 Kanäle und eine Toneregelung), soll aber ganz gut klingen und nicht so teuer sein. Der Koch und BadCat sollen der Hammer sein aber der Preis auch. Qualität kostet halt.

Gruß,
/Ed
 
hoss
hoss
HCA Gibson, Fender, vintage
HCA
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
03.08.04
Beiträge
19.291
Kekse
93.464
Heute habe ich das Bottle Rocket zu meinen Amps geschleppt und ein paar Sachen mit Shure SM57 aufgenommen. Absolut trocken, nix Reverb, Delay, etc.

Hier der JCM2000 DSL201 mit Celestion Greenback. Zuerst der Amp Cleankanal, dann der Amp Leadkanal (Gain auf 10 Uhr) und dann der Cleankanal+Bottle Rocket (Gain max.!)

Anmerkung: Es geht hier nicht um falsch gespielte Riffs, sondern um Soundeindrücke und das Soundsample soll nicht nach Metal klingen, sondern nach klassischem Hardrock.

Gut hört man den Unterschied zwischen der rotzig näselnden Marshall Zerre und der wuchtiger differenzierten M/B Zerre.
Den langweiligen Cleanteil habe ich nur aufgenommen, damit man hören kann wie viel (oder wenig) das Pedal den Groundsound des Amps verfärbt.




So sieht es übrigens im Pedal aus, sauber handverlötet:

http://www.piller.at/music/images/mesa_br_inside.jpg (GROSS!)
 
Hailcrusher
Hailcrusher
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.20
Registriert
14.05.05
Beiträge
330
Kekse
694
Ort
Köln
Jau, danke für das Sample. Jetz brauch ich nich nen Mesa Combo holen. hab genau nach dieser Mesa Zerre gesucht. Nur ne Tretmine, damit wär ich glücklich, anstat noch nen vierten Amp kaufen zu müssen. *g*
Klingt denn der V-Twin kanalig gleich, ähnlich oder anders wie das Rocket Pedal?
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben