Mesa m6 Carbine vs. Ampeg SVTPro4

von slwcobhc, 18.07.10.

  1. slwcobhc

    slwcobhc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.10
    Zuletzt hier:
    19.03.11
    Beiträge:
    18
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.10   #1
    Hallo. Danke das ihr in dieses Thema hineinguckt.
    Also ich wollte mal fragen welchen Bassamp ihr besser findet, zwischen den Ampeg SVT4pro und den Mesa m6 Carbine.
    Also ich bin eigentlich Gitarrist also habe ich dieses Thema fùr meinen Bandbassisten erstellt.
    WICHTIG: Ich frage um eueren Geschmack. Bitte nur Antworten wenn man beide oder auch nur einen wirklich probiert hat. :great:
    Ich persònlich find den Mesa besser als ich sie beim anspielen gehòrt hab.
    Es handelt sich beim Ampeg um ein USA Modell.

    Grùsse
     
  2. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    5.080
    Ort:
    München
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 18.07.10   #2
    * Titel geändert, Danke :) *

    Zur Sache, in diesem Preisbereich wird's ein objektives "besser" oder "schlechter" kaum geben. Auch wenn Du diese Antwort nicht hören willst - es IST Geschmacksache, und hängt darüber hinaus sehr vom Bandsound ab, was besser passt. Einen Bass-Amp vom Solo-Sound her zu beurteilen geht leider häufig schief - ein alleine gut klingender Sound ist oft im Bandkontext nicht mehr tragbar, und ein guter Bandsound klingt alleine häufig unspektakulär oder gar etwas seltsam.
    Der eigentliche Sound entsteht im Zusammenspiel, und hier kann man eben kaum pauschal beurteilen, ob die typischen Ampeg-mäßigen Rock-Mitten besser passen bei euch, oder das tiefe Mesa-Pfund.

    Ich hab' beide Amps angespielt, und einen klaren Favorit hätte ich jetzt nicht - das käm' für mich eben kopmplett drauf an, wie's hinterher im Gesamtkontext klingen soll!
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    13.129
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 18.07.10   #3
    Ich muss erst einen anderen User bewerten ... :(

    Volle Zustimmung - auch zum Rest. Und das mit dem "guten Sound" trifft gleichfalls auf Gitarrenamps zu - warum viele Gitarristen alleine gut, aber in der Band shice klingen, sich nicht hören oder alles zumüllen.

    Beide Amps sind "über jeden Zweifel erhaben".
    Frage ist, wo ihr in der Band den Bass seht bzw. "Platz für ihn habt".
    Wollt ihr eure Fußsolen massieren und weiche Knie kriegen, ist tendenziell der Mesa besser.
    Wollt ihr den Leuten in die Magengrube schlagen, würde ich zum Ampeg raten.

    Gruß
    Andreas
     
mapping