Mesa Rectifier, Röhre kaputt?

von Larshh, 22.03.08.

  1. Larshh

    Larshh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Zuletzt hier:
    13.08.10
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 22.03.08   #1
    Moin,

    ich habe folgendes problem, habe gerade den Mesa Single Rectifier etwas lauter aufgedreht, dass heißt Output stand auf 2/3 und Master des Overdrive Kanals auf 1/4 im High Gain Mode.
    Als ich spielte habe ich mal auf die Röhren geschaut und eine der beiden hat pervers geglüht. Das heißt richtig feuerrot an der gesamten Fläche, die andere hingegen ist normal gebleiben, wie auch bei leiseren Lautstärken. Das ganze Amp war dann natürlich schön Warm.
    Gitarre runtergedreht, und dann fing es an zu rauschen was vorher nie der Fall war.
    Bild habe ich leider nicht, da Kamera nicht so schnell zur Hand. DEr Sound veränderte sich daraufhin auch ein wenig, zu einem agressiven und krattzigerem hin.

    Kann mir jmd helfen was ich jetzt machen soll ?

    Grüße lars
     
  2. Kramusha

    Kramusha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    9.11.15
    Beiträge:
    2.574
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    11.822
    Erstellt: 22.03.08   #2
    Anscheinend passt was bei der Bias Versorgung nicht --> Wenn du nicht selbst einer bist, dann ab zum Techniker.

    Lg Stefan :)
     
  3. Larshh

    Larshh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Zuletzt hier:
    13.08.10
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 22.03.08   #3
    Wie meinste das? Der Bias Switch ist auf 6L6 geschaltet und dies sind auch drinne. Habe den Amp gebraucht gekauft, kann da was rumgebastelt sein
     
  4. iron_fighter

    iron_fighter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    11.06.09
    Beiträge:
    54
    Ort:
    legoland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #4
    möglich kann alles sein...
    jedoch hatte ich dieses problem auch bei meinem jsx; bei meinem amp war eine röhre kaputt
    wie alt sind denn die röhren in dem amp?
     
  5. Larshh

    Larshh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Zuletzt hier:
    13.08.10
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 22.03.08   #5
    Schätzungsweise 2-3 Jahre bei meist geringen Lautstärkepegeln, wurde mir jedenfalls versichert.
     
  6. iron_fighter

    iron_fighter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    11.06.09
    Beiträge:
    54
    Ort:
    legoland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #6
    eine möglichkeit wäre, dass du die röhren mal untereinander tauschst, wenn dann immer noch die selbe röhre so hell leuchtet liegt es wahrscheinlich an dieser
     
  7. Larshh

    Larshh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Zuletzt hier:
    13.08.10
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 22.03.08   #7
    Ehrlich gesagt traue ich mich bei einem solch teuren Gerät nicht wirklich dran. Dann bringe ich ihn lieber zum Techniker, Röhren sollte sowieso neu gemacht werden. :)
     
  8. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 22.03.08   #8
    also wenn du nich grad 2 linke hände hast bzw. 2 amputierte arme dann is das röhrenTAUSCHEN so gefährlich wie schuhe zu binden :ugly:

    den amp einfach ausschalten, etwas abkühlen lassen und dann die endröhren unter leichtem wackeln langsam herausziehen (die klammern seitliche, die die röhren halten nach unten drücken dabei)

    da kann echt nix kaputt gehen... wenn de zum techniker gehst und nur ma die röhren tauschen lässt (was nu wirklich keen ding is.. ;)) biste schnell ma bei 30-50€ :screwy:

    den bias musste ja auch nich einstellen, der is eh fest... also beim röhren wechseln musste auch wirklich einfach nur tauschen. die stiffte der endröhren sind auch nich hauchdünn, da passiert schon nix ;)

    einfach mal die beiden großen tauschen.


    PS: röhrenamps werden immer sehr warm/heiß. das is ganz normal.
     
  9. Larshh

    Larshh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Zuletzt hier:
    13.08.10
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 22.03.08   #9
    Das ist mir klar, dass Röhrenamps sehr warm werden. Bloß das Gittrer hinten am amp war so heiß, das man keine 5 sekunden halten konnte. das fande ich dann leicht abnormal.

    Dann probiere ich das mal aus, danke für die Tipps

    Edit: Vorstufenröhre eines Valvestates habe ich schonmal gewechselt, das klappte auch, wenn genauso einfach ist kein Ding.
    Hatte bloß gedacht, dass das mit Schrauben lösen usw wäre.
     
  10. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 22.03.08   #10
    nee nee keine schrauben usw. ;) das sind nur die schrauben der klammern die du halt nach unten halten musst weil die ja die röhren halten.

    die stifte snid auch weit dicker als bei den vorstufenröhren.. also wenn de DAS hingekriegt hast dann... also keine angst ;) ansonsten beim reinmachen is auch unten ne kleine nase am "plastikstift" in der mitte also kannste die auch nich falsch reinmachen. beim gitter hinten kommts auch drauf an aus welchem material das is... hatte auch schon amps da wars imemr brütent heiß... beim meim aktuellen KRANK is es fast kalt... is halt unterschiedlich... obs alu is oder gusseisen, wie lackiert usw.

    wenn du die röhren im allgemeinen wechselst würd ich das wie gesagt auch allein machen, wie gesagt manche läden nehmen echt nur fürs wehcseln schon 30-50€ und mehr ^^

    die kann man sich wirklich sparn und lieber in vernünftige röhren stecken :rolleyes:
    musst halt nur vorher kundig machen welche du reinmachen kannst und wenn du von den jetzigen 6L6 auf EL34 wehcselst must du halt den schalter hinten umstellen... aber dat steht auch alles im manual ;)
     
  11. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 22.03.08   #11
    Wenn nur eine Röhre am Anodenblech glüht, dann ist entweder die Röhre Murks oder der Gitterkondensator derselben (wenns am Amp liegt die wahrscheinlichste Methode außer Widerständen im BIAS-Kreis) hat durchgeschlagen...ersteres kannst du durch Tauschen ausschließen, die zweite Möglichkeit erfordert Messmittel und Ahnung von der Materie, also einen (guten, nicht pseudo-!) Techniker.

    MfG OneStone
     
  12. Larshh

    Larshh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Zuletzt hier:
    13.08.10
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 23.03.08   #12
    Schonmal ein Dankeschön an alle die hierzu etwas beigetragen haben, finde ich richtig Klasse das Board und die vielen hilfsbereiten User.
    Ich werde gleichmal die Röhre gegen die andere Tauschen, und schauen was passiert.,
    Muss ich dafür wieder so laut spielen wie gestern, um das testen zu können, ist ja schließlich Ostersonntag, auch wenn die Nachbarn kullant sind.

    Edit: Ich hab mal 5 Minuten so laut wie gestern gespielt mit getauschten Röhren und das Symptom ist nicht wieder aufgetreten, kann leider auch heute nicht wieder so laut spielen, die Nachbarn sind schon vor die Tür gegangen und wollten gerade klingeln.
     
  13. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 23.03.08   #13
    steht der recto bei dir ausschließlich im zimmer oder probst du damit auch richtig?

    einfach mal n stündchen ordentlich "heizen" lassen bei der probe und spätestens dann wirste ja sehen ob sich was bemerkbar macht.

    also wenn er bei dir zu hause stunden langes spielen mit macht sollte bei höherer lautstärke glaube kein großer unterschied sein.

    kann mir auch nich vorstellen dass es an den röhren liegen kann wenn das venomen nur beihöherer lautstärke vorkommt... weil eigentlich is röhre hin oder läuft... dass sie bei größerer leistung erst einbricht kenn ich eigentlich nicht :gruebel:

    aber bevor ich mich hier verplapper... lass ich lieber onestone rann ;)
     
  14. Larshh

    Larshh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Zuletzt hier:
    13.08.10
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 23.03.08   #14
    Ja eigentlich sollte der in den Proberaum, aber erst wenn er wieder läuft. Ich glaube ich gönne ihm einfach mal wieder neue Endstufenröhren und dann sehe ich weiter.
     
  15. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 23.03.08   #15
    Eine Röhre ist ein ziemlich komplexes Gebilde, da gibts nicht nur geht und geht nicht :D
    Es kann passieren, dass eine Röhre bei humaner Belastung normal funktioniert und bei hoher Anodenverlustleistung auf einmal wegdriftet, sprich das Glühen anfängt. Das Phänomen tritt vor allem bei JJ EL34 auf, die gehen da ab wie sonstwas...und wenn die 6L6GC das gleiche Kathodenmaterial haben, dann kann man sich vorstellen, was passiert...
    Eine andere Möglichkeit wäre eine Glimmentladung, aber dann glüht da nix, sondern es bildet sich innen ein Plasma, es knallt und die Sicherung fliegt und/oder die Röhre zerreißts.

    MfG OneStone
     
  16. Larshh

    Larshh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Zuletzt hier:
    13.08.10
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 23.03.08   #16
    Demzufolge wäre dein Tipp:

    Nochmal etwas länger richtig laut spielen am besten im Proberaum, dann das Ergebnis abwarten und je nachdem neue Röhre bzw zum Techniker gehen. Richtig?

    Danke
     
  17. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 24.03.08   #17
    Das Problem ist, dass du nicht sehen kannst, woran das Glühen liegt. Wenn du Ersatzröhren hast, dann würde ich die mal ausprobieren...obwohl, da musste auch den Ruhestrom einstellen...

    MfG OneStone
     
  18. iron_fighter

    iron_fighter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    11.06.09
    Beiträge:
    54
    Ort:
    legoland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #18
    müsste er garnich...so'n rektalfeuer hat keinen biasregler
    man muss die von mesa selektierten röhren kaufen - oder sich nen bias regeler einbauen (lassen)
     
  19. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 24.03.08   #19
    Da rate ich zu zweiterem...
     
  20. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 24.03.08   #20
    willst mir doch nich sagen dass sich hier alle recto user ausschließlich mesa röhren holen?? :screwy:

    hab bis jez noch nix gefunden aber hat denn noch niemand hier nem recto n biaspoti verpasst?? bzw. hat wensten schonma jemand den fixen wiederstand für den bias ausfindig gemacht??
     
Die Seite wird geladen...

mapping