Mesa Studio Caliber DC-2 = Dual Caliber DC-2 ???

von pharos, 25.10.05.

  1. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 25.10.05   #1
    Der Titel sagt eigentlich alles, ist der Studio Caliber DC-2, wie das Kuerzel "DC" vermuten lässt, aus der dual-Serie?

    Ach, und nebenbei, wo wir schonmal bei Mesa sind, die Jungs bauen ja teilweise den erstaulichsten Schnickschnack in ihre Amps ein, z.B. Class A / Class AB umschaltbar, wahlweise 6L6 oder EL34 Röhren, Triode / Pentode switch etc... Gibt es irgendwelche Amp ausser den teuren Mesa-Heads die solche Features haben? Nicht dass ich es bräuchte, es gibt ja Modeller, nur so aus Interesse. Combos die solche Featuers bieten gibt es wohl von keiner Firma, oder?
     
  2. pharos

    pharos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 25.10.05   #2
    Ich schmeisse gleich noch eine Frage hinterher (wieso kann man seine Posts eigentlich nicht mehr editieren?), diesmal allerdings eher an die Spezialisten: Ich habe gelesen dass die älteren Boogies den EQ vor den Gainstufen haben, während er bei Modernen Amps hinter den Gainstufen sitzt was einen härteren Sound gibt. Ist die DC-Serie von Mesa so aufgebaut das der Crunch-Kanal den EQ vorne hat und der Lead-Kanal hinten? Wäre mal interessant zu wissen, und wuerde die Soundvielfalt erklären, die der Amp (angeblich?) hat.
     
  3. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 25.10.05   #3
    Soundvielfalt ist ausreichend vorhanden, welchen EQ meinst du? Den parametrischen oder den graphischen...ok, ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, was in meinem Amp vor sich geht...
     
  4. pharos

    pharos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 25.10.05   #4
    Ich meine den "mit den Drehreglern", wobei es natuerlich auch interessant wäre zu wissen wo der "mit den Schiebereglner" genau steckt. Parametrisch ist der ueberigens auch nicht, darum meine komischen Bezeichnungen " mit den ...".

    Oh, kannst du mir sagen wieviel man den SchiebereglerEQ tatsächlich benutzt? Der DC2 hat den nämlich als einziger der DC Familie nicht, also nicht dass ich was verpasse wenn ich den kaufe :-)
     
  5. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 25.10.05   #5
    hi, hab auch so nen dc-5. also "der mit den schiebereglern" sitzt hinter dem preamp, vor der endstufe. ich benutze den eq - kannst ihn per wahlschalter einstellen, ob er nur auf clean, oder lead oder beide wirken soll - nur als boost für kurze fills. zuschalten tue ich ihn dann via fußschalter.

    würden wir richtige schrammelmucke machen, kann man den zum richtig "matschmachen" benutzen.

    das ding ist hyper sensibel, und ergänzt die wirklich gute vielseitigkeit des amps extrem.

    ach ja, warum denn dc-2 und nicht dc-3?

    der studio 22 ist die "kleine variante" vom caliber 50, und der hatte nur eine klangregelung (in der vorstufe) für beide kanäle. ich glaube die beiden gab es dann auch als "+", mit dem 5-band-eq.
     
  6. Martin E.

    Martin E. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    234
    Erstellt: 26.10.05   #6
    Das "+" beim Studio.22 und Caliber 50 bezieht sich auf den zusätzlichen Lead Master,
    den EQ gab's bei allen 4 Modellen als Ausstattungsmerkmal! :great:
     
  7. pharos

    pharos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 26.10.05   #7
    Die Modellpolitik von Mesa ist da schon etwas seltsam, ich habe mir inzwischen folgenden Reim machen können:
    Die Studio Caliber .50 und .22 haben nichts mit den Dual Calibern zu tun, die Duals kamen später auf den Markt und haben Kanäle aus dem Mark IV und Recto uebernommen. Der Studio DC-2 gehört allerdings (vermute ich) auch zu den Duals und nicht zu den Studios.

    Wenn bei den duals der erste EQ vor der Zerre sitzt (muss ja, sonst könnte man die Mitten nicht als Boost benutzen) und der zweite dahinter, kann ich mir schon vorstellen dass da eine Menge Sounds möglich sind. Dann vielleicht doch lieber auf den DC3 sparen :-)

    Ach ja, in dem Jive Thread kam die Sprache auf Metal und offene Combos, wie ist das bei den DC-Combos? Machen die ohne zusätzliche Box genug Druck fuer Drop-C, oder sollte man auf jeden Fall top und box nehmen? Ich bin ja eigentlich eher Freund von Combos...
     
  8. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 26.10.05   #8

    kannst du mir das mal erklären? mitten boosten bei nem DC???

    klar, geht über den 5-band-eq, aber net im kanal.

    dropped C kann ich dir nicht sagen, wir spielen einige sachen nen halbton tiefer, den rest in normalstimmung.

    habe mal nen combo davon vor ewigen zeiten gespielt. und der hat schon gedrückt. aber wie oben gesagt, halt nicht so tief gestimmt.

    mit 4x12 auf jeden falle der "ultra-hass"...:great:
     
  9. pharos

    pharos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 27.10.05   #9
    Ich habe das nur aus der Betriebsanleitung, die man bei Mesa runterladen kann. Da steht was von wegen der Mid Regler wuerde zusätzlich als Boost fungieren. Vielleicht boostet er aber auch alles und nicht nur die Mitten, keine Ahnung.
     
  10. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 27.10.05   #10
    also was ich an booster habe istn pull-poti am gainregler für den cleanchannel. da der aber auch immer nen lautstärkeanstieg mit sich bringt, ist danach die lautstärketechnische abstimmung des amps flöten. also wenn man clean braucht, kannste des ding vergessen. wer keinen clean braucht, ist mit dem teil (poti) prima bedient, weil der voll aufgerissen geil zerrt, und dann hat man eben die zwei stufen.

    ich selber senke für crunch den eingangspegel via ge-7. bringt zwar etwas spondverluste mit sich, im bandgefüge macht das aber kaum was, und so oft benutze ich den nicht.

    aber darum gings ja gar nicht, oder? sülz laber.

    weiss nicht wo du wohnst, doch, ok, von helsinki is wohl etwas weit :-)

    sonst komm vorbei und probiers...
     
  11. pharos

    pharos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 27.10.05   #11
    Wie. Pull-Potis hat das Ding auch noch? Davon steht in der Anleitung gar nichts, hat es denn nur den einen oder noch mehr?
    Dann ist es wohl eher so ein 2 1/2 - Kanal wenn man den Clean Kanal noch boosten kann, oder wie ist das?
     
  12. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 03.11.05   #12
    ups, eben erst gesehen.

    jau, boostet den cleankanal. kannste aber nicht per fussschalter bedienen. umbauen geht zwar, mit dem einschalten ist dann leider auchn lautstärkesprung verbunden. das könnte man allerdings dann wieder z.b. mit nem eingeschleiften eq (z.b. ge-7) kompensieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping