Message In A Bottle

  • Ersteller guitar@player
  • Erstellt am
guitar@player

guitar@player

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.15
Mitglied seit
05.08.07
Beiträge
385
Kekse
846
Hallo,

ich möchte gerne Message in A Bottle von The Police covern und habe dazu eine Frage.

In dem Lied hat man ja praktisch zwei Teile einmal den "Arpeggio"-Teil und einmal den mit den Powerchords.

Wie spielt man das am besten? Den ersten Teil kann ich am schnellsten in dem ich mit den Fingern klassisch Zupfe (ja man merkt ich hab mit Akustik-Gitarre vor vielen Jahren mal angefangen :D ), wenn aber die Powerchords kommen klingt es ohne Plek ein bisschen lasch.
Plek einfach aufnehmen ist unmöglich da man keine Pause hat bei 150bpm 8tel (ja für die Shredder hier ist das Aufwärmtraining :D ).

Wie würdet ihr das spielen, trotzdem alles Zupfen oder umgewöhnen das mit Plek spielen?

Gruß
Ole
 
Paulasyl

Paulasyl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Mitglied seit
09.03.09
Beiträge
2.190
Kekse
17.832
Hast Du schon mal versucht, das Plek wegzulassen, die Handhaltung aber trotzdem einzunehmen und die Fingerspitze samt Nagel wie ein plek einzusetzen? Hat nicht die Härte eines Pleks, ist aber für solche Sachen ein netter Mittelweg. Ich spiele die ganze Nummer mit Plek, allerdings nicht in einer Lage pro Griff, ich überstrecke die Nonenakkorde. Klingt "echter", finde ich.
 
guitar@player

guitar@player

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.15
Mitglied seit
05.08.07
Beiträge
385
Kekse
846
Überstreckung der Nonenakkorde??

Also ich spiele:

e---------------------------------------------------------
h------------------------------------------------------
g--------8-----------4-----------6-------------------
d-----6----------2----------4---------------6/7-----
a--4----------0---------2---------------4-----------
E-------------------------------------2-------------------
p m i p m i p m i p m i

Ja bei den Powerchords nutze ich natürlich den Fingernagel :D, aber ich finde da fehlt dann immer noch der Punch, auf der Aufnahme könnte man ja ganz gemein noch ne zweite Spur machen, aber live??

Wahrscheinlich fällts da nicht auf, oder? :D
 
R6 Stefan

R6 Stefan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.14
Mitglied seit
22.01.08
Beiträge
106
Kekse
548
Wenn´s mit Plek gespielt werden soll, würde ich Hybridpicking vorschlagen. Die tiefste Saite bei den Arpeggien mit dem Plektrum anschlagen und den Rest mit den Finger. So hast du auch gleich beim Übergang zu den Powerchords das Plektrum in der Hand. Kannst es natürlich auch mit Wechselschlag probieren odre sweepen. Schau mal was dir gefällt!

Gruß Stef
 
Paulasyl

Paulasyl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Mitglied seit
09.03.09
Beiträge
2.190
Kekse
17.832
Überstreckung der Nonenakkorde??

Also ich spiele:

e---------------------------------------------------------
h------------------------------------------------------
g--------8-----------4-----------6-------------------
d-----6----------2----------4---------------6/7-----
a--4----------0---------2---------------4-----------
E-------------------------------------2-------------------
p m i p m i p m i p m i

Ja bei den Powerchords nutze ich natürlich den Fingernagel :D, aber ich finde da fehlt dann immer noch der Punch, auf der Aufnahme könnte man ja ganz gemein noch ne zweite Spur machen, aber live??

Wahrscheinlich fällts da nicht auf, oder? :D

Yup, genau so. Überstreckt halt, statt die None auf der H-Saite zu spielen. (Bei den ersten 3 Akk.)
Down mit den Nägeln der Finger, up mit dem Daumennagel, das sollte eigentlich aber schon mächtig Schub machen.
 
HellToPay

HellToPay

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.16
Mitglied seit
20.01.04
Beiträge
1.204
Kekse
583
Ort
Berlin
Hmm, spiel doch alles mit Plec! Ist auch einfach weil es ja gebrochene Akkorde sind, die du alle mit Abschlag spielen kannst (sollst). Da würde Wechselschlag eh keinen Sinn machen. Außer natürlich bei der letzten geslideten Note , die du dann mit Aufschlag spielst.
 
LennyNero

LennyNero

HCA Gitarre: Racks & MIDI
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.01.21
Mitglied seit
02.12.03
Beiträge
17.537
Kekse
35.772
Ort
Wetzlar
Den Slide spiele ich ohne erneuten Anschlag, aber die Arpeggios lassen sich imo auch wunderbar mit Wechselschlag spielen.
 
HellToPay

HellToPay

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.16
Mitglied seit
20.01.04
Beiträge
1.204
Kekse
583
Ort
Berlin
Den Slide spiele ich ohne erneuten Anschlag...
...stimmt, ich auch :rolleyes:!

Ob Wechselschlag oder "Sweeping" ist hier natürlich Geschmacksache (Nur Abschlag, ist hier halt ökonmischer und Wechselschlag macht es nur unnötig schwerer). Ich wollte nur erwähnen, dass es bei diesem Riff nicht falsch ist, keinen Wechselschlag zu spielen.
 
guitar@player

guitar@player

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.15
Mitglied seit
05.08.07
Beiträge
385
Kekse
846
Gut. Ich glaube mir liegt das Hybridpicking am besten, da ich so mehr Dynamik erzeugen kann, werde das Stück aber auch mal mit dem Sweep-Picking üben. (Ist eh eine Technik, die ich noch nicht so ganz drauf habe)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben