Metaphilosophy (Englisch)

von Markman123, 15.06.10.

  1. Markman123

    Markman123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.10
    Zuletzt hier:
    21.08.11
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.10   #1
    Hiho, willkommen zu meinem ersten Beitrag :D

    Ich bin hier hauptsächlich hingekommen weil mich die Lyrik reizt, und werde demnach hauptsächlich kritisieren, und Kritik sammeln <- deswegen auch dieser Thread.

    Ich stelle hier einfach mal einen Text rein (bin englischer Texter) den ich vor ein paar Wochen geschrieben habe, es geht darum dass die Menschen nicht wirklich nach Gerechtigkeit streben, bzw. oft nicht Kraft oder Lust haben irgendwelche ethischen Erkenntnisse die sie haben wirklich auch umzusetzen. Viel Spaß, und Kritik bitte :)

    Das ganze wird über New Progressive gelegt der in Richtung MUSE geht (aber eher die alten Sachen, siehe Alben: Origin of Symmetry & Absolution)


     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    13.538
    Kekse:
    72.731
    Erstellt: 19.06.10   #2
    Hi Markmann123,

    willkommen im Forum und viel Spaß dabei!
    Vielleicht bist Du ja schon auf unseren workshop lyrics gestoßen (link in meiner Signatur) - interessiert Dich vielleicht. Anyway - für Texte und Feedback bist Du hier genau richtig - und deshalb ein paar Anmerkungen meinerseits zu Deinem Text:

    A clear view,
    a thought so new

    What's justice?
    What's fair?
    What has to be done?

    [Ref]
    But who wants to be,
    in reality,
    a philosopher,
    acting morally?

    A deep view,
    you know what's true,
    that injustice,
    is good for you too
    Meinst Du damit den Widerspruch, dass man einerseits schon weiß, was richtig ist, es aber über Bord zu schmeißen bereit ist, sofern man Vorteile davon hat, dass es ungerecht zugeht?

    [Ref]
    You don't want to be,
    It's easy to see,
    könnte man umstellen: It´s so easy to see / you don´t want to be ... ist für mich schlüssiger und verständlicher als mit dem eingeschobenen Nebensatz
    a philosopher,
    acting morally!

    Why is there so much egocentricity,
    why has justice gone to sleep?

    [Ref]
    I don't want to be,
    want advantages for me,
    auch hier könnte man umstellen
    a philosopher,
    acting morally


    Den Text finde ich verständlich und inhaltlich nachvollziehbar und der Titel paßt perfekt.
    Ich persönlich finde ihn etwas abstrakt, von der Sprache her (truth, justice, morally, egocentricity) und letztlich auch vom Gedanken bzw. dem aufgebauten Widerspruch her: aus meiner Erfahrung kenne ich etliche Menschen, die moralisch/gut/menschlich handeln, aber keine Philosophen sind und sich auch nicht als solche bezeichnen würden. Für mich ist es wirklich eine Frage, ob moralisches Handeln durch den Intellekt, den Durchblick hergestellt oder begründet ist. Es gibt auch etliche philosophische Konzepte oder Systeme, die für mich letztlich nichts anderes sind als intellektuell verbrämte Begründungen für den Eigennutz - insofern bin ich auch da skeptisch, ob tatsächlich die Philosophie oder die philosophische Betrachtung eine Lösung des Widerspruches bewirken wird.

    Aber das sind inhaltliche Anmerkungen, die man nicht teilen muss und der Text bewirkt vielleicht gerade, dass man sich eigene Gedanken darum macht.
    Dennoch ist er für meinen persönlichen Geschmack etwas zu "blutleer" - aber das ist wie bei der Musik eine Geschmacksache und da trifft man als Autor seine eigene Entscheidung. Aber es ist vielleicht auch ein Grund dafür, dass auf diesen Text bislang wenig Feedback gekommen ist - vielleicht geht er an vielen Lesern vorbei, provoziert nicht genug, läßt einen unberührt. Auch damit kann man leben - es gibt eben Texte, die gut sind und dennoch nur wenige Menschen erreichen. Die Hauptfrage für mich ist, was Du persönlich mit diesem Text erreichen willst.

    x-Riff
     
  3. Heaven Insane

    Heaven Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.10
    Zuletzt hier:
    21.03.11
    Beiträge:
    71
    Kekse:
    231
    Erstellt: 19.06.10   #3
    Hey,
    also mir ist der Text zu kurz..
    Hab grad erst angefangen mich reinzulesen und dann ist es auch shcon wieder vorbei.. schade
    Findest mein Feedback jetzt wahrscheinlich auch zu kurz xD
    LG
    .Hi
     
  4. Markman123

    Markman123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.10
    Zuletzt hier:
    21.08.11
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.10   #4
    Erstmal Danke für die Kritik ^^ damit kann man doch schonmal etwas anfangen :)

    Ich arbeite das mal so nacheinander durch ^^

    Kurz und knapp: Jo! ^^

    Das beantworte ich mal mit einem Zitat was von dir selbst stammt :D

    Es ging mir hauptsächlich drum den Denkanstoß in die Richtung zu geben. Ich will gar nicht meine Meinung detailliert preisgeben (was auch der hauptsächliche Entscheidungsgrund für die abstrakte Schreibweise war)... Ich will einfach nur dass der Leser vielleicht anfängt darüber nachzudenken und eventuell (mit ein bisschen Glück) ein "aha" Erlebnis für sich selbst gewinnt :p

    lg Markman
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    13.538
    Kekse:
    72.731
    Erstellt: 20.06.10   #5
    Alles klar - ich denke, der dem Denken und Reflektieren zugeneigte Leser wird da Denkanstöße draus ziehen und ziehen können ...
     
mapping