Metronom in Griff kriegen?!?

von Onkel Moshtly, 01.09.03.

  1. Onkel Moshtly

    Onkel Moshtly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    21.04.05
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.03   #1
    Hy

    ich habe angefangen mit Metronom zu spielen, habe aber probleme mit den Tempos und so. Habt ihr mir einige Tips wie ich den Umgang mit dem Metronom leichter erlernen kann?

    Ich gehe im moment einfach so vor, dass ich ein Song von mir nehme und dann einfach mal das Metronom auf ein Tempo stelle und irgendwie dann halt im Takt des Metronom zu spielen versuche, was allerdings recht schwierig ist.

    Ich bin für jeden Tip und Beitrag dankbar

    Grüsschen

    Onkel Moshtly
     
  2. ( . ) ( . )

    ( . ) ( . ) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.05.10
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.03   #2
    mein erster tipp. tipp mit doppel p.
    aber egal war warscheinlich nur ein tip(p)fehler

    vielleicht hilft es das metronom einfach angsamer zu stellen.
    oder nehm erst einmal einfachere songs in denen nur 1/4 noten vorkommen.

    sonst fällt mir nix ein da ein metronom eigentlich selbsterklärend ist.
    geschwindigkeit wählen und mitspielen.
     
  3. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 01.09.03   #3
    @(.)(.)
    mein erster tipp: angsam mit L = langsam
    aber egal war warscheinlich nur ein tip(p)fehler ;)

    wenn Du mit dem Tempo schwierigkeiten hast einfach so langsam einstellen das Du bequem mitkommst. nicht zu schnell zu schnell werden.

    auf präzise Technik (Anschlag & Greifhand) achten und dann das Tempo nur Wöchentlich steigern.
     
  4. ( . ) ( . )

    ( . ) ( . ) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.05.10
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.03   #4
    wie recht du doch hast :D :D :D !
     
  5. alex

    alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    12.06.16
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Krems / Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.03   #5
    loool
     
  6. moo

    moo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 01.09.03   #6
    Typp: statt einem Metronom eine Drum-Mashine oder Aehnliches verwenden. Das Resultat ist das gleiche. Ich leide wirklich nicht unter Rythmus-Stoerungen, finde es aber trotzdem schwierig ohne extremer Konzentration laengere Zeit perfekt nur n'em "Klick , Klack" nachzuspielen ohne aus dem Rythmus zu kommen.
     
  7. Onkel Moshtly

    Onkel Moshtly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    21.04.05
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.03   #7
    Jap

    danke erstmal, kann mir noch jemand kurz erklären was "Off-Beat" ist.

    Meint ihr ich sollte das Metronom zuerst mit Skalen oder sonstigem gedudel einüben, bevor ich beginne meine Songs mit Metronom zu spielen?

    Wie stellt ihr das Metronom ein, wenn ihr etwas nachspielen möchtet? Auf Schlagzeug hören und dann das Tempo einstellen oder wie macht ihr das?

    Onkel Moshtly
     
  8. Fussel

    Fussel Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    19.01.15
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 01.09.03   #8
    Zum Thema Offbeat:

    Zählweise beim Metronom:
    1 und 2 und 3 und 4

    On Beat wäre, ein Schlag auf die Zahlen, Off-Beat ist ein Schlag auf das "und" ...
     
  9. Emmel

    Emmel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    26.02.10
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    22
    Erstellt: 01.09.03   #9
    Mein Tipp is da eher ne Info: Hinter die 4 kommt noch ein "und" :-)
     
  10. Onkel Moshtly

    Onkel Moshtly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    21.04.05
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.03   #10
    Ich dank euch mal allen.

    Ich habe gestern Abend ca. 3 Stunden mit Metronom geübt, nach ca. einer halben Stunde klappte es schon recht gut. Nach 2 Stunden habe ich schon 3 meiner Songs komplett nach Metronom gespielt und es klang einfach nur Geil (Ich habe die Aufnahme mit einer Aufnahme ohne Metronom verglichen --- wie Tag und Nacht)

    Ich habe mein Metronom mit einem Kopfhörer mit meinem Ohr verbunden und seitdem ich das Klicken im Ohr habe, spiele ich viel sicherer und es macht auch irgendwie mehr spass. :D

    Also ich werde in Zukunft nur noch mit Metronom üben. :idea:

    grüssel

    Onkel Moshtly
     
  11. ( . ) ( . )

    ( . ) ( . ) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.05.10
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.03   #11
    also ich hab erst 1 mal mit metronom gespielt. war aber net mein metronom sonst hätt ich es vielleicht intensiever getestet. mal schaun
    ob bei mir auch so eine Tag Nacht wendung möglich ist.
     
  12. XkZ_mister_111

    XkZ_mister_111 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.11
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.03   #12
    irgendwann kannste gar nich mehr ohne metronom spielen wenn die stücke sehr anspruchsvoll sind und du ja zu 100% im takt bleiben musst wenn du wahlweise 16tel und 8tel pausen und punktierte 16tel noten und weiß der geier was für'n schuiss in einem takt hast.

    deswegen hat ne band ja auch'n drummer und der sollte falls möglich auch immer im takt bleiben *g*

    also ich sag nur eines: mit metronom spielen is etwas sehr angenehmes, fand es eigentlich von anfang an sehr hilfreich! :)
     
  13. ( . ) ( . )

    ( . ) ( . ) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.05.10
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.03   #13
    ich hab halt leider keins.
    sind so dinger teuer?
     
  14. Herrrmann

    Herrrmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.09.15
    Beiträge:
    590
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    229
    Erstellt: 02.09.03   #14
    hmm, also solche teile als software gibts als freeware...
    aber wo des war weiss ich auch net...
    naja, jedenfalls gibts sowas..
    Gruß, Rouven

    ps: aso, nen hardware metronom kostet wohl auch net die welt... 30€ vieleicht..
     
  15. ( . ) ( . )

    ( . ) ( . ) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.05.10
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.03   #15
    von software dingern hab ich auch schon was gehört. aber sind die empfehlenswert?.

    ich denke mal dass hardware dinge besser sind oder?
     
  16. Onkel Moshtly

    Onkel Moshtly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    21.04.05
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.03   #16
    Also ich habe eins von Korg (glaube ma-200 oder so), das ist klein und bietet eigentlich alles was ich brauche. (div. Tempos, Beats, Kopfhöreranschluss und hat sogar noch Referenztöne für Tuning drin).

    Ich habe ca. 20 Euro für das bezahlt, ist also für jeden erschwinglich.

    Ein Software Metronom ist für mich nichts, ich möchte doch nicht immer ein Laptop mit mir rumtragen, das Korg kann ich in den Hosensack nehmen und kann die Beats mit Kopfhörer hören.

    :p
     
  17. deepfritz7

    deepfritz7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.06.13
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Balsthal (CH)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 02.09.03   #17
    also ich hab mir noch ein gutes altest mechanisches klick klack ding geholt, ist auch nicht schlecht.. manchmal wäre ein schlag auf den vierten oder dritten auch hilreich.

    aber wie meint ihr 16tel mit metronom spielen? ich kann das dann gar nicht mehr hören, merken was ich jetz genau spiele...

    deepfritz7
     
  18. Grottenolm

    Grottenolm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Wilder Süden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    75
    Erstellt: 03.09.03   #18
    Du musst eben zählfest sein:

    1 e un de 2 e un de...
    Hört sich zwar saublöd an, am besten nicht laut in der Öffentlichkeit zählen ;) aber das wären 16tel.
    Wenn du nicht gerade Metallica Soli auf 220 bpm spielst funktioniert das noch ganz gut.
     
  19. XkZ_mister_111

    XkZ_mister_111 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.11
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.03   #19
    @deepfritz7: das mit den 16tel braucht etwas übung da musste net unbedingt mitzählen, da kriegste na nen fusseligen mund und kommst irgendwann mal nimmer mit zählen hinterher.

    also ich kann dir sagen, fang bei niedriger geschwindigkeit an und zähl dann immer von 1 bis 4 und du musst immer bei der 1 auf die betonung, also den schlag des metronoms kommen. das ganze bekommst du mit der zeit so richtig ins gefühl ( so gings mir ). Z.B. hatte ich als ich das erste mal eine 16tel note hatte auch nich wie ich das spielen soll. da hab ich mir dann z.B. mit guitar pro einen takt mit 16tel pause erstellt auf der geschwindigkeit mir vorspielen lassen auf der ich auch das stück spielen sollte. das hab ich so oft angehört bis ich das einfach im gefühl hatte. mittlerweile muss ich auch überhaupt nicht mehr zählen bei jeglichen pausen und punktierungen, etc. ............ es is das beste wenn du es im gefühl hast und das bekommst du mit etwas übung ziemlich schnell und macht die ganze sache viel einfacher als mit zählen.

    also hoffe ich hab net zu viel geschrieben und du hattest keine probleme meinen langweiligen text bis zu ende zu lesen und hoffe es bringt was ( ich bin grad so in schreibstimmung, da ich merke dass mit den geschwindigkeitsübungen für gitarre auch meine schreibgeschwindigkeit am pc steigt und das macht auch höllisch spaß :twisted: )
     
  20. deepfritz7

    deepfritz7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.06.13
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Balsthal (CH)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 05.09.03   #20
    danke für diese Erklärung... ich werds versuchen!

    deepfritz7
     
Die Seite wird geladen...