Mick Thomson MTM1 vs jackson soloist

von chrisknight89, 22.05.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. chrisknight89

    chrisknight89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.18
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.05.19   #1
    hey zusammen,

    ich stelle mir seit einer Zeit die Frage, bezüglich meiner Mick thomson MTM 1 Signature Ibanez..qie hat zur anfangs auch zwischen 1500 und 2000 und seine neue Jacksons Solist usw 2018 - sie wird für 3500 angeboten... was genau rechtfertigt diesen Preis, im Vergleich zur ibqnez ? sehen beide optisch gleich aus aber und haben wahrscheinlich das gleiche Holz..

    MFG Chris
     
  2. Yvo93

    Yvo93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    2.622
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    4.892
    Erstellt: 22.05.19   #2
    Also erstens wäre mal zu klären von welcher Jackson Solist die Rede ist.
    Da gibt es ja diverse Modelle.

    Zur MTM 1:
    Die Gitarre war Made in Korea (bis 2008) und dann Made in Indonesia (2009-11, 2015-16). Das spricht für eine preisgünstige Produktion, da die Arbeitskraft in diesen Ländern deutlich günstiger ist, als in den USA.
    Die Specs:

    Body: Mahagoni
    Neck: 5 piece - Maple / Walnut
    Fretboard: Rosewood

    Nachzulesen hier.

    Meiner Meinung nach nichts besonderes, was einen Preis von über 1.500€ rechtfertigt. Die Specs hat gefühlt jede zweite Ibanez im Bereich 700-800€.

    Zur Jackson:

    Ich gehe davon aus, dass du hier auch mit dem Mick Thomson Modell vergleichen willst. Ich finde hier diverse Ausführungen, aber keine die den 3.500€ entspricht die du anprangerst.

    Was ich vermute:
    Die Gitarre ist aus dem Jackson Custom Shop in den USA und kostet entsprechend deutlich mehr.
     
  3. chrisknight89

    chrisknight89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.18
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.05.19   #3
  4. Yvo93

    Yvo93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    2.622
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    4.892
    Erstellt: 22.05.19   #4
    Also:
    Die Materialien sind weitestgehend identisch. Der Hals unterscheidet sich aber zwischen der MTM1 und der Jackson:
    Statt Maple/Walnut ist Maple/Rosewood verbaut und das Griffbrett ist aus Ebony statt Rosewood.

    Der Herstellungsort ist aber, wie schon vermutet, der Hauptgrund.
    Während die Ibanez in Asien (Korea/Indonesien) gefertigt wurde, wird die Jackson in den USA gebaut. Dementsprechend ist der Preis deutlich höher.

    Aber ja, es ist nun einmal eine Signature Gitarre, bei der du eine Menge für den Namen bezahlst.
     
  5. chrisknight89

    chrisknight89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.18
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.05.19   #5
    danke für die Antworten :). blöde Frage aber bei der MTM 1 Signatur Reihe, kommt seine eigene Ibanez auch aus Korea oder ist die Gitarre des Künstlers meistens hochwertiger als die verkauften Signature Modelle? also wenn sie nicht gerade aus einem Custom Shop kommen..
     
  6. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    14.639
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.018
    Kekse:
    31.189
    Erstellt: 23.05.19   #6
    Das wird unterschiedlich gehandhabt.
    In der Regel hat ein Künstler aber, wenn er so einen Vertrag unterschreibt, dann auch ein paar Customshopgeräte da.
    Slash hat trotzdem auf einer Tour ganz brav auch paar mal seine damalige Epiphone Signature gespielt.

    So oder so behaupte ich, dass die Asiatinnen auch gute Gitarren sind - allerdings wird er sich nicht komplett ohne Grund für Jackson entschieden haben, und sei es, weil die mehr Geld geboten haben oder netter waren.
     
  7. LHHC

    LHHC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.17
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    416
    Kekse:
    1.791
    Erstellt: 23.05.19   #7
    Ja ist wirklich ganz unterschiedlich.
    Manche bekommen handgefertigte Versionen aus dem Custom Shop, der nächste spielt wirklich das Modell von der Stange oder sowohl als auch, ein anderer läßt sich nur ein paarmal mit der Klampfe fotografieren, zeigt die Klampfe in einem Video und spielt trotzdem weiter was er will. Oder er spielt sie nur live und benutzt im Studio was ganz anderes...

    Wer weiß ob das wirklich eine Epi war oder ob der Gibson Custom Shop die Gitarre gebaut hat ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    1.506
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    1.857
    Erstellt: 27.05.19   #8
    Das wollte ich auch gerade Schreiben darauf würde ich mich nicht verlassen das diese Epi von der Stange aus Asien kommt ....

    Marketing ist heute alles so denken die Leute wow der Slash spielt sein epiphone signature Modell sogar wirklich selber wow muss die gut sein......und klingt gut die Keule .....die kauf ich mir ......und wenn's blöd läuft ist diese angebliche epiphone im Gibson Custom Shop zusammen geköppelt worden.


    Ähnliche Gerüchte gab es auch schon bei Kirk Hammett und seinem Randall signature Modell.

    Live und im Studio soll er meistens aber einen ganz anderen Verstärker(Marke) gespielt haben ......
     
Die Seite wird geladen...

mapping