MIDI-Keyboard um die 100€ (Newbie)

von ReDTeaRz, 08.06.06.

  1. ReDTeaRz

    ReDTeaRz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.06
    Zuletzt hier:
    26.08.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.06   #1
    Hi Leute,
    Ich möchte mir jetzt ein Midikeyboard hollen, habe von keyboards aber überhaupt keine Ahnung
    und bräuchte mal ein paar tipps von euch. Ich will das ganze nur zum einspieln für Fruity,
    reason, Cubase, Logic, ... nehmen. Also sprich softwaremässig. Da ich es satt habe melodien
    immer mit der Tastatur einzuspielen. Wichtig ist ausserdem das es pitch bend und Modulation
    Rädchen hat. Das ganze sollte dann noch einen Midiausgang haben. Da ich mir jetzt die M-Audio
    Delta Audiophile 2496 hollen will, die mir im Soundkarten forum empfohlen wurde und einen
    Midieingang hat, wäre es ja verschwendung wenn ich mir ein keyboard mit usb hollen würde. Ich
    habe gesehen das es zwischen der normalen Keyboardgröße auch noch Unterschiede gibt,
    mit teilweise nur 25 Tasten. kann man dort mit einem schalter zwischen den Oktaven wechseln
    oder wie kann ich mir das vorstellen?
    Mehr als 100 euro sollte es auch nicht kosten,
    da mehr im moment dafür nicht drin sind.

    MfG. ReDTeaRz
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 09.06.06   #2
  3. BowlingX

    BowlingX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    8.08.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 09.06.06   #3
    Hi,
    mir würde spontan noch das Roland PC-180a einfallen, ich weiß allerdings nicht mehr ob es das noch so zu kaufen gibt..Bei eBay um < 60€...
    David
     
  4. ReDTeaRz

    ReDTeaRz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.06
    Zuletzt hier:
    26.08.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.06   #4
    hi, danke für eure tipps,
    Gefallen mir beide schonmal sehr gut und sind auch nicht so teuer
    werde ich mir wahrscheinlich morgen mal angucken,
    wenn ich am Soundanddrumland vorbeikomme.
     
  5. Volare!

    Volare! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 29.11.06   #5
    HAllo!
    Ehm, ich habe eig so halbwegs die selben anforderungen wie der threadsteller, nur da getz weihnachten ist und ich ganz gerne noch ein paar tasten mehr hätte...
    Was würdet ihr mir empfehlen :)

    Ach und wofür benutzt man die ganzen regler und so eig? Nur um den SOund zu verändern?
    Habe absolut keine Ahnung von sowas^^
     
  6. mgt

    mgt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 29.11.06   #6
    Hallo, hab hier ein M-Audio Keystation 61es und möchte es verkaufen, da ich mir nun ein Stage Piano zulege. Siehe Beschreibung hier: https://www.thomann.de/de/m-audio_keystation_61es.htm

    Das Midi-Keyboard habe ich Dez 2005 bei Thomann gekauft, es müssten also noch 2 Jahre Garantie drauf sein (auf Wunsch würde ich bei Thomann nachfragen).

    Mein persönlicher Eindruck dazu:
    Das Keyboard ist einigermaßen gut spielbar; zu viel darf man nicht erwarten, was aber auch in der Natur von halbgewichteten Tasten liegt; aber immernoch etwas besser als ungewichtet. Zum Einspielen reicht es aber allemale. Vom Funktionsumfang her ist es meiner Meinung nach ok, Oktavenumschalter, Transponierung, Lautstärke, Pitch- und Modulationsrad sind frei zuweisbar. Anschluss über USB geht sehr einfach (reinstöpseln und los, Stromversorgung über USB), alternativ ist natürlich eine Midi-Out Buchse vorhanden.

    Ich habe das Keyboard gelegentlich genutzt, von einer intensiven Nutzung würde ich aber nicht sprechen. Gebrauchsspuren kann ich keine feststellen, Originalverpackung und -zubehör sind vollständig vorhanden.

    100€ plus Versand (müsste ich mich noch informieren) wären für mich in Ordnung.

    @Volare
    Mit dem Pitchrad verändert man die Tonhöhe, es steht im Normalzustand in der Mitte. Dreht man es nach oben, wird der Ton bis zu einem ganzen Ton höher, nach unten bis zu einem ganzen Ton tiefer. Das Modulationsrad verändert in der Regel bestimmte Parameter des Klangerzeugers, z. B. eines VST-Instruments. Dadurch kann der Klang verschieden verändert werden, abhängig von der Einstellung des Klangerzeugers.

    Achso und nochwas: der Thread war von Juni! Nächstes mal am besten einen neuen Thread eröffnen, statt diesen eingestaubten wieder auszugraben.
     
  7. beaver

    beaver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    333
    Ort:
    zwischen Darmstadt und Frankfurt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    439
    Erstellt: 19.11.07   #7
    hallo,

    ich suche ein Mini-Masterkeyboard für VST.

    Haupsächlich möchte ich Bass, Drums und Streicher einspielen...ich denk das "schwierigste" für die Tasten wird der Bass...

    ich bin jetzt über folgende drei gestolpert:

    M-Audio oxygen 8 v2
    Behringer U-control umx 25
    Miditech i² control 37 slimline

    ist irgendeins zu empfehlen oder von abzuraten?
     
  8. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 28.02.08   #8
    Genau diese Frage habe ich auch. Moechte damit gern Synth und Effekte ueber unsere Musik legen.
    Interface ist ein Focusrite Saffire und Software ist Cubase 3 SX.
     
Die Seite wird geladen...

mapping