MIDI-Signal über GarageBand in Zoom / Manycam

T

TomatePetersilie

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
30.04.21
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo zusammen,

ich habe folgende Zielsetzung, bei der ich aber nicht genau weiß, wie ich sie umsetzen soll:
Ziel ist es, das Ton-Signal über MIDI aus einer elektronischen Orgel in meinen Mac oder PC zu speisen, um so den Orgel-Ton „nativ“ mit Zoom zu übertragen. Sämtliche Video- und Toneingänge werden zuvor über ManyCam zu einem vituellen Mikrofon bzw. Kamera zusammengeschaltet, das man dann in Zoom auswählen kann.
Mein Ansatz war, dass ich mir zunächst ein MIDI-auf-USB-Interfac-Kabel besorge, um so überhaupt Orgel und Computer miteinander zu verbinden. Jetzt ist es (wahrscheinlich) leider so, dass ein MIDI-Signal nur von wenigen speziellen Programmen erkannt wird. Zoom oder ManyCam gehören nicht dazu (Ausprobieren konnte ich es natürlich noch nicht, da ich den entsprechenden Adapter noch nicht habe. Aber das, was ich bisher gelesen habe, spricht leider dafür). Also müsste man ein Programm zwischen Orgel und Manycam schalten, dass das MIDI-Signal irgendwie in ein für Manycam lesbares Format umwandelt. Ich habe irgendwo gelesen, dass GarageBand in der Lage ist, das MIDI-Signal zu erkennen (Input) und es in an unterschiedliche Outputs abzugeben. Kann GarageBand das und kann es auch den Sound als „Computer-Audio“ bzw. System-Sound abgeben (anstatt einen spezifischen Kanal)? Manycam ist nämlich in der Lage den System-Sound abzugreifen und dann an Zoom weiterzugeben. Wenn das alles so funktionieren würde, müsste mein Vorhaben ja eigentlich klappen, oder? Alternativ wäre natürlich auch ein Programm toll, dass ein MIDI-Signal in ein virtuelles Mikrofon umwandlet, dass ich dann wiederum in Manycam auswählen könnte...
Hat jemand damit oder was Ähnlichem Erfahrung? Danke für Hilfe!

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
glombi

glombi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
17.05.06
Beiträge
2.968
Kekse
14.415
Ort
Aschaffenburg
Hi,

dass MIDI kein Tonsignal ist, hast du ja schon erkannt. Und ja, du kannst über (USB-)MIDI verschiedene Instrumente in Garageband spielen, wobei Mainsatge o.ä. da vielleicht besser geeignet wäre. Das Audio-Ausgangssignal könntest du über "BlackHole 2ch oder 16ch" als Eingang in Zoom wählen. Ohne BlackHole (oder eine Alternative) habe ich keinen Weg gefunden, Systemaudio in eine App wie ZOOM zu routen. Über Blackhole habe ich schon Audio (ohne MIDI) am Mac in "SonoBus" geroutet (eine App zum gemeinsamen Online-Musizieren). Hier gibt es aber sicher noch viele bessere Experten.

Gruß und viel Erfolg,
glombi
 
bitzone

bitzone

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
13.09.12
Beiträge
684
Kekse
2.140
Ziel ist es, das Ton-Signal über MIDI aus einer elektronischen Orgel in meinen Mac oder PC zu speisen, um so den Orgel-Ton „nativ“ mit Zoom zu übertragen.
Das funktioniert nicht, es sei denn, es gibt eine Software, die genau dafür gemacht wurde.
Dazu kommt, dass beim Empfänger alles natürlich genauso bzw. umgekehrt funktionieren muss.
In Streamingprogrammen (Zoom, Skype, ...) kann man eine Eingangsquelle wählen und das ist Audio, nicht Midi.
 
HaraldS

HaraldS

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
03.03.05
Beiträge
5.219
Kekse
32.980
Ort
Recklinghausen
Nochmal kurz auf den Punkt gebracht...:

Ziel ist es, das Ton-Signal über MIDI aus einer elektronischen Orgel in meinen Mac oder PC zu speisen,

Der Ansatz ist schon ungünstig bzw. falsch: ein Tonsignal aus einer E-Orgel muss direkt als Audiosignal in ein Audio-Interface übertragen werden. MIDI spielt in dem Zusammenhang keine Rolle.

MIDI würde erst dann eine Rolle spielen, wenn du mit deiner E-Orgel irgendwelche Funktionen im Computer steuern willst. Solange das nicht der Fall ist, vergiss MIDI und verbinde Audiokabel vom Line Out der Orgel zum Line In eines Audio-Interfaces am Rechner.
 
S

Student48

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.21
Registriert
26.04.11
Beiträge
14
Kekse
0
Hallo,
die Plattformen wie Zoom und Co sind für Sprache ausgelegt.
Bild und Ton in einer hohen Geschwindigkeit, fast Latenzfrei, durch das Internet zu bekommen ist (noch) nicht möglich. Das wäre noch ein Quantensprung.
Derzeit kann man über Jamulus eine Tonübertragung nutzen die fast ohne Latenz ist.
Die Software ist kostenlos. Die Tonqualität ist sehr gut.

LG
student 48
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben