Midi Steuerung von Eventide Bodeneffektgeräten - Anwort zur Frage die noch gar nicht gestellt wurde

von InTune, 15.04.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    3.500
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    2.281
    Kekse:
    17.139
    Erstellt: 15.04.16   #1
    hi,

    vielleicht findet es ja mal jemand, der vor dem gleichen Problem steht:

    Das Steuern von mehreren Midi-Geräten z.B. von einem Midi-Controler aus, ist kein Problem, auch wenn eines davon z.B. Eventide Space, Modfactor,... heißt!
    Sollten Geräte, die in der Midi Kette hinter dem/n Eventide(s) sitzen, jedoch nicht auf die Controller Befehle reagieren, so liegt das vielleicht daran, dass der Midi Output der Eventide Geräte nicht als Midi-Trough konfiguriert ist (was man vielleicht so als Werkseinstellung erwarten würde...)

    ....Midi Steuerung ist ja praktisch, wenn das alles funktioniert, aber der Weg dahin ist steinig....
     
  2. sammy

    sammy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    12.09.18
    Beiträge:
    553
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    542
    Erstellt: 18.04.16   #2
    natürlich geht das, man kann auch andere Geräte die Midi verstehen dahinter setzen. Was ist daran so steinig?

    gruß,
    sammy
     
  3. Wüstenpinguin

    Wüstenpinguin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.09
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    1.049
    Ort:
    Senden
    Zustimmungen:
    342
    Kekse:
    4.821
    Erstellt: 24.04.16   #3
    Ich benutze auch zwei Eventide Geräte (Timefactor und Space), die mit Midibefehlen gefüttert werden.
    Damit das gut klappt sind zwei Dinge wichtig: Jedes Gerät läuft auf einem unterschiedlichen Midikanal und der Midi-Out des ersten Geräts in der Reihe ist auf "Durchlassen" gestellt.
    Viele Erfolg. Die Eventide Geräte sind gerade wenn es um Midi geht aus meiner Sicht top.
    Mfg, WüPi
     
  4. InTune

    InTune Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    3.500
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    2.281
    Kekse:
    17.139
    Erstellt: 24.04.16   #4
    ...tja wie die Produktentwickler es auch machen, ist es verkehrt...
    ...ja es ist toll, wie viele Möglichteiten die Eventide Pedale bieten! Die andere Seite der Medallie ist, dass man Hundert Seiten Manual nicht nur gelesen und verstanden, sondern auch noch im Kopf haben muss, um darauf zu kommen, dass die Beschriftung Midi out/through bedeutet, dass man das durchaus unterschiedlich konfigurieren kann und da vor allem als Werkseinstellung kein Midi Signal durchgegeben wird. Demgegenüber wird jemand, der auf die Idee kommt, die Dinger als Controller für andere Midi Geräte zubenutzen, dann auch auf den Schirm haben, dass der Midi Output Mode verändert werden muss.

    Sei es wie es sei, ich habe zunächst schlicht nicht verstanden, warum je nach Reihenfolge der Midi Geräte (Amp, Midi Loop Switcher, Eventide) die Gräte mal auf die gesendeten Befehle reagiert haben und mal nicht.

    Auch die Logik, dass jedes Midi Gerät seine Befehle auf seinem eigenen Kanal bekommen muss und Omni so nicht funktioniert, musste ich mir erst mal zusammenlesen.

    Vielleicht ist man heutzutage durch den heutzutag doch weit verbreiteten Plug and Play Komfort zu verwöhnt, aber Midi geht da anders...
     
  5. Wüstenpinguin

    Wüstenpinguin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.09
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    1.049
    Ort:
    Senden
    Zustimmungen:
    342
    Kekse:
    4.821
    Erstellt: 24.04.16   #5
    Richtig, plug and play finde ich eigentlich auch total geil.
    Aber gerade bei komplexeren Effektsystem ist Midi schon geil.
    Ich arbeite jetzt seit fast 10 Jahren mit den Eventide Pedalen und wenn man einmal "drin" ist, dann läuft das mit Midi ganz gut.
     
  6. sammy

    sammy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    12.09.18
    Beiträge:
    553
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    542
    Erstellt: 24.04.16   #6
    Hallo InTune,

    anfänglich kann ich verstehen, dass das alles etwas verwirrend sein kann.
    Aber das ist wie mit vielem anderen auch, es braucht etwas einarbeitung. Die gleichen Probleme hättest du sicherlich auch mit anderen Midi-Pedalen gehabt.
    Auch wenn man alles verstanden hat wie Midi funktioniert kann man trotzdem noch viel Zeit damit vebringen wie man die Presets organisiert, über Fußschalter dnan anspricht usw. Es ist zwar sehr komfortabel, aber Plug&Play ist schon etwas anderes, auch wenn die Technik, wenn man sie einmal verstanden hat, schon recht simpel ist.

    Gruß,
    Sammy
     
Die Seite wird geladen...

mapping