Mietshaus Gitarre zu laut?

  • Ersteller hansjurgen
  • Erstellt am
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
H
hansjurgen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.13
Registriert
29.11.13
Beiträge
5
Kekse
0
Hallo allerseits,

ich wohne in einem Mehrfamilien Mietshaus und hab einen Nachbarn über mir der Gitarre spielen lernt. Ich selber hab keine Ahnung vom musizieren.

Die Geschichte geht spielt sich schon seit mehreren Jahren ab. Ich hab immer versucht ein guter Nachbar zu sein und rücksicht auf seine musikalischen bedürfnisse zu nehmen.

Mitlerweile hab ich allerdings sowas von die Nase voll.

Er kommt um 18 Uhr nach Hause. Spielt Gitarre bis 20 und danach schaltet er seine Musikanlage bis 22 Uhr. Normalerweise hört er Musik oder spielt Gitarre bis 23 Uhr oder Mitternacht. Ich hab mit ihm versucht zu reden das er doch seine lautstärke einschränken soll. Er meinte unverschämterweise er habe das recht auf Lärm. Da habe ich mich an den Vermieter gewendet. Jetzt gibt er ruhe ab 22 Uhr. Oh hinzufügen möchte ich noch das er morgens um 6 Uhr anfängt Musik zu hören und zwar so laut das ich davon aufwache. Das geht dann bis 7 Uhr morgens so weiter.

Nun meine Frage wie laut kann eine akustik Gitarre überhaupt sein?

Wenn ich meinen Fernseher an habe muss ich ihn auf 75% lautstärke stellen damit ich von der Gitarre gar nichts mehr höre sondern nur noch was vom Fernseher was mitbekomme. Verwendet mein Nachbar eine Halbacustik gitarre und stellt den absichtlich laut. Er singt auch dazu sehr laut. Wenn er singt übertönt allerdings die Gitarre seine stimme.

Ich hab ihn mal gefragt ob er von uns was hören würde. Er meinte wenns mal ganz leise ist hört man was von euch.

Ich hab auch mehrfach gelesen dass eine acustic gitarre gar nicht so laut sein kann das man ganz deutlich durch die Wände sein geklimper mitbekommt. Wenn er seine Musikanlage sehr laut stellt hat es ungefähr die selbe lautstäre wie seine akustik gitarre. Kann so eine Gitarre überhaupt so laut sein.

Manchmal spielt er ganz leise man hört kaum was. dagegen hab ich ja auch nichts. Und dann legt er richtig los das ich in der ganzen wohnung keinen zufluchtsort mehr vor seinem krach finde.

Bis jetzt hatte ich kaum probleme mit der lautstärke meiner mitbewohner. Aber seitdem er mit der Gitarre angefangen hat dreh ich durch.

Bin ich zu sensibel. Ist die wohnung einfach hellhörig. Oder will der Nachbar einfach auf meine nerven kosten radau machen.
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Detroit
Detroit
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.20
Registriert
15.06.08
Beiträge
251
Kekse
714
Ort
Bad Laasphe
Guten Abend HansJurgen!
Wie du bereits selbst gesagt hast, das Stichwort lautet: "Halbakustik". Sicher wird deine Nachbar also einen kleinen Verstärker verwenden, um seine Gitarre zu verstärken.
Wenn man zum einer Aufnahme oder einem Playback spielt, klingt es oft besser (subjektiv), wenn man die Gitarre auch nochmal verstärkt,
Dann übertönt diese auch seinen Gesang. Natürlich gibt es auch bauartbedingte Unterschiede in Laustärke, z.B. Sandwichbauweise, Carbondecke uvm....

Schlimme Sache (für euch), aber erwarte von mir als Musiker weder Empathie noch Mitleid -;)

guts Nächtle
Detroit
 
Lumix007
Lumix007
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.19
Registriert
28.11.10
Beiträge
1.913
Kekse
4.951
Ort
Meinerzhagen
Nun, wenn es so Lärmbelästigend ist wie du es beschreibst dann würde ich versuchen nochmal mit ihm zu reden, und ihm zu schildern wie sehr es dich nervt, morgen um 6 Uhr, ich glauube das ist nicht einmal rechtens, zumindestens würde mich das auch nerven wenn ich dann wach werde, egal ob er gut/schlecht spielt.
Musizieren ist immer was gut, aber wenn es andere Mitbewohner/Nachbarn stört dann würde ich mich an seiner Stelle etwas zurücknehmen, ich kann dich verstehen, versuch nochmal mit ihm zu reden, sonst ab zum Vermieter, wenns nicht anders geht;).

lg Sascha
 
H
hansjurgen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.13
Registriert
29.11.13
Beiträge
5
Kekse
0
Ich habe generell nichts gegen lärm. Nur bin ich es einfach leid um 23 uhr an seine tür zu klopfen und ihn anzubetteln das er doch mal ruhe geben soll. Nur um sein verärgertes gesicht zu sehen. Er hat mir gesagt das ich ohrstöpseln tragen soll. Ich finde das einfach unverschämt. Und mitlerweile will ich ihm einfach nur zeigen das er nicht mit Menschen rumspringen kann wie er will. Wenn er sich verständig zeigen würde würde ich ja entgegen kommen. Aber wenn er einfach nur zumauert hab ich auch kein bock mehr. Und ich zeige ja schon seit jahren geduld. Jetzt ist einfach nur schluss mit lustig. Ich bin einfach nur am ende mit meinen Nerven. Wenn er auch noch so gütig ist und seine Musikanlage ja nicht mehr so laut stellt wie früher und ich solle doch dankbar sein, dann werd ich einfach stinke sauer.
 
H
Hans_3
High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.625
Kekse
60.439
In einem Musikerforum bist du mit Sicherheit nicht perfekt aufgehoben für dieses Problem. Denn im Kern geht es bei Dir ja nicht um Musik sondern um das Mietrecht und seine vielfältigen Aspekte. Und Beileidsbekundungen helfen dir ja auch nicht weiter ...

Informiere dich über die Rechtslagen/-sprechungen ausführlich per Internet, z.B hier

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/k1/klavier.htm

http://www.hanhoerster.de/html/mietminderung_hausmusik.htm

usw. Gibt massig Zeug und Infos im Web über erlaubte Spielzeiten etc. da solltest du schon mal 1/2 Tag investieren, um Dir einen guten Überblick und Handlungsperspektiven zu verschaffen.

Um rechtlich was in der Hand zu haben (z.B. gegenüber dem Vermieter wg. Mietminderung ...), kommst du nicht daran vorbei, ein "Lärmprotokoll" zu führen. Sonst hast Du keine Chance. Also z.B. An welchen Tagen wurde von wann bis wann "laut" musiziert ... ?

Letzter Ausweg ist immer der Umzug, bevor man eine Lawine von Klagen lostritt, in denen sich diverse Mieter und Vermieter gerichtlich hoffnungslos verkeilen. Vielleicht hast du ja einfach auch das Pech, in einem Haus zu leben, das besonders hellhörig ist. Hörst du denn sonst noch Vieles "zu laut" von Mitbewohnern (Toilettenspülung, Geschirrspüler, Dusche, Türen ...)

Hast du mal mit anderen Mitmietern Kontakt aufgenommen? Sind die auch genervt oder halten sie still (wegen des "lieben Friedens")? Ohne Verbündete ist meist doppelt schwer, wenn du nur als einziger "Genervter" auftrittst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 8 Benutzer
H
hansjurgen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.13
Registriert
29.11.13
Beiträge
5
Kekse
0
Naja über Mietrecht usw hab ich schon ausführlich erkundigt. Mir ist nur nicht klar ob er ne akustik oder halbakustik verwendet. Der andere Nachbar ist leider taub stumm der bekommt von dem lärm nix mit.

Wenn er ne akustik verwendet kann ich nicht viel unternehmen. Sollte es ne halbakustik sein kann ich ihn auffordern den stecker aus dem verstärker zu ziehen.

Wie schon gesagt wundert es mich nur das man mit einer akustik Gitarre soviel lärm erzeugen kann. Zumal überall steht das akustik gitarren gar nicht so laut sind.
 
Targon
Targon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.03.17
Registriert
23.03.13
Beiträge
64
Kekse
115
Grundsätzlich ist es natürlich immer besser sich mit seinen Nachbarn gut zu verstehen. Das gilt für alles Beteiligten.
Was sagen denn die weiteren Mieter im Haus (sofern es welche gibt).
Ansonsten kann ich nur einen Tipp geben, den hier vermutlich keiner hören will. Bitte die Polizei um Hilfe.
Es ist sicherlich nicht zulässig, wenn Dein Nachbar regelmäßig zwischen 18:00 Uhr 22:00 Uhr zu laut ist. Die Polizei schickt einen Streifenwagen und Dein Nachbar wird gebeten ruhiger zu sein. Wenn er dann wieder lauter wird wenn dei Polzististen abgerückt sind, rufst Du wieder an. Die Beamten werden dann erneut kommen und mit einer Gitarre unterm Arm wieder verschwinden. Die sich Dein Nachbar am nächsten Tag an der Wache abholen kann.
Das ist zumindest in Hamburg schon passiert.
Allerdings sei noch gesagt, dass hierdurch das nachbarschaftliche Verhältnis wohl nicht verbessert wird.

- - - Aktualisiert - - -

.... Zumal überall steht das akustik gitarren gar nicht so laut sind.

Och, frag mal mein Frau, die finde sie sehr laut.
Lautstärke ist natürlich relativ zu sehen. Gegen ein Schlagzeug ist eine Akusitk Gitarre wirklich nicht laut. Aber so laut, dass man sie in der Nachbarwohnung hört kann sie sehr wohl sein.
 
cala
cala
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
09.12.12
Beiträge
452
Kekse
1.452
Also morgens vor 7 muss noch Ruhe herrschen (Zimmerlautstärke), da bin ich mir ziemlich sicher. Und 2h spielen (täglich?) ist tendentiell die Obergrenze, es sei denn, er ist Profi. Ich kenne das Theater gerade von der anderen Seite, mich hat die Nachbarin wegen 30 Minuten klassicher Gesangsübungen alle paar Tage am späten Vormittag angemotzt.
Die Stereoanlage würde mich wesentlich mehr stören. Da ist der übliche Kompromiss, dass der Musikfreund sich gute Kopfhörer anschafft. Eine Freundin schwärmt gerade von äußerst erschwinglichen Dolby-Suround-Kopfhörern, sie ist völlig glücklich, dass sie jetzt ohne schlechtes Gewissen zu jeder noch so abstrusen Uhrzeit in jeder gewünschten Lautstärke Musik hören kann. Wenn sich der Nachbar nicht gerade das Wohnzimmer mit 10 verschiedenen eindrucksvollen Boxen "Modell Schwanzersatz" voll gestellt hat, würde ich das vorschlagen. Ansonsten beschaff ihm eine Freundin, denn die wenigsten Frauen, die ich kenne, stehen auf die beschriebene Abendgestaltung ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
coolaclark
coolaclark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.16
Registriert
10.06.09
Beiträge
2.671
Kekse
27.278
Ort
Mülheim a. d. Ruhr
Ein lästiges Thema mit Verlieren auf allen Seiten. I. d. R. kannst Du nur den Druck über den Vermieter erhöhen. Ich hatte mal eine Waldorflehrerin als Mieterin in einem Haus, die ist nachts mit KH und Gitarre lautsingend über den Holzboden im ersten Stock getanzt und dass obwohl sie die Nachbarn in dem Haus sehr gut kannte. Hellhörigkeit hin oder her, neben den gesetzlichen Grenzen ist das auch immer noch eine Frage von Anstand und Charakter. Wenn sich die Musikleidenschaft dann auch noch mit Impertinez paart, musst Du einfach nur den Druck erhöhen, dass Einsicht eingkehrt oder er solange Abmahnung über den Vermieter erhält, bis er auszieht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
M
mipooh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.08.14
Registriert
27.06.10
Beiträge
426
Kekse
1.084
Ort
Hamburg
Was ist KH? Karl-Heinz?
 
coolaclark
coolaclark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.16
Registriert
10.06.09
Beiträge
2.671
Kekse
27.278
Ort
Mülheim a. d. Ruhr
Kreishandwerkerschaft
14-9.gif
 
H
hansjurgen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.13
Registriert
29.11.13
Beiträge
5
Kekse
0
Im internett hab ich versucht einen vergleichbaren fall zu finden. Schlagzeug Akordeon E-Gitarre Klavier und etliche andere instrumente sind aufgelistet. Allerdings keine Gitarre. Meine Vermutung ist. das eine a-gitarre ohne verstärker einfach nicht laut genug sein kann um belästigend zu sein. aber danke für eure antworten. Von meinen anderen Nachbar hör ich ja auch kaumwas. Ich weis das der nachbar unter mir permanent den fernseher an hat damit seine kinder zeichentrick sehen können. Von dem fernseher bekomm ich aber kaum was mit. Manchmal sind die kinder sehr laut wenn sie schreien ich find das einfach suess. Naja das erzahl ich euch nur um ein vergleich mit dem nachbarn mit dem ich probleme habe herzustellen.

Aber ich werde einfach den druck auf den vermieter erhöhen. Bis der über mir ruhe gibt gekündigt wird oder selber kündigt.

Danke für eure tips
 
GEH
GEH
MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
12.10.07
Beiträge
18.131
Kekse
58.504
Im internett hab ich versucht einen vergleichbaren fall zu finden. Schlagzeug Akordeon E-Gitarre Klavier und etliche andere instrumente sind aufgelistet. Allerdings keine Gitarre. Meine Vermutung ist. das eine a-gitarre ohne verstärker einfach nicht laut genug sein kann um belästigend zu sein.
Nein, du kannst mit jeden Instrument laut genug sein und es gibt Regeln für das Musizieren.
Es gibt verschärfte Bedingungen für besonders laute Instrumente wie z.B. Schalgzeug oder Dudelsack.
Aber es gibt sicher keine Gerichtsentscheide die aussagen, dass ein Instrument nicht laut genug sein kann.
Ob die Gitarre nun verstärkt ist oder nicht ist auch egal, es kommt bei dir zu laut an und stört, das ist entscheidend.


Aber ich werde einfach den druck auf den vermieter erhöhen. Bis der über mir ruhe gibt gekündigt wird oder selber kündigt.
Den Vermieter bei Lärmbelästigung - egal was - zu überzeugen ist nicht verkehrt.
Der kann eine Abmahung schreiben was wiederum Voraussetzung für eine Kündigung wäre.
Das setzt den lärmenden Bewohner unter Druck.
 
S
Sirimanae
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.15
Registriert
19.05.13
Beiträge
88
Kekse
306
Einfach mal durchlesen.

www.advocard.de/tipp/laermbelaestigung-wenn-nachbarn-nerven.html

In deinem Fall besonders Abschnitt B

d.h. rein rechtlich ist dein Spielraum tatsächlich nur sehr begrenzt, wenn er sich an die Ruhezeiten hält.
Es gibt zwar noch eine Möglichkeit auch ausserhalb der Ruhezeiten gegen Lärm vorzugehen (die Grundlage
dafür ist das Bundesemissionsschutzgesetz) aber wie das aber genau funktioniert, weiss ich nicht.
Das müsstest du ggf. mal mit einem Rechtsanwalt besprechen

Du kannst auch einfach mal ins Blaue hinein ein Strafanzeige erstatten, wenn er nach 22 Uhr spielt
Auch wenn solche Verfahren i.d.R. eingestellt werden, bewirkt vielleicht alleine schon der
Umstand, dass er ein ganz amtliches Schreiben vom zuständigen Gericht bekommt und er
sich mit einem offiziellen Strafverfahren konfrontiert sieht, den gewünschten "erzieherischen Effekt"

Dass das alles den nachbarschaftlichen Beziehung natürlich nicht förderlich ist, sollte klar sein
Aber manchmal muss man eben auf einen groben Klotz einen groben Keil setzen.


Denn auch für Musiker gilt das Prinzip der Rücksichtnahme.
 
H
hansjurgen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.13
Registriert
29.11.13
Beiträge
5
Kekse
0
Ansonsten beschaff ihm eine Freundin, denn die wenigsten Frauen, die ich kenne, stehen auf die beschriebene Abendgestaltung ;-)

Das ganze hat mitlerweile grössere ausmasse als nur musik. Lol ne Freundin. Seine letzte feste Freundin hat er ins badezimmer gesperrt die hat den ganzen tag geweint und um Hilfe geschrien. Am nächsten Tag ist sie verschwunden und nie wieder zurückgekehrt. Ich seh sie ab und zu auf der Strasse. Also ermordet hat er sie nicht. Heute würde ich sofort die Polizei rufen. Damals war ich einfach nur verwirrt, was denn jetzt los ist. Wenn er mal nen one night stand hat. Wältzt er sich durch die ganze wohnung mit ihr und schmeist alles um was im weg ist. Da ist morgen um 3 Uhr rumgepolter und krach an der tagesordnung. Und zum finale kommt noch ein sehr lautes gestöhne mit einem yiha geschrei. Und man wacht unweigerlich irgendwann auf.

Naja das hat mit dem thema aber nichts zu tun.

Ich bedanke mich noch mal für eure tipps. Vielleicht melde ich mich ja wieder.

Tschüss an alle.
 
B
BenChnobli
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
22.11.22
Registriert
27.09.06
Beiträge
13.296
Kekse
73.105
OK, da die sache so weit erledigt scheint, mache ich hier vorderhand zu.

@Hansjurgen, falls du irgendwann noch musikrelevante zusatzinfos hast, bitte einfach PN an einen moderator, dann kann man hier wieder öffnen.

Gruss, Ben

:zu:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben