Mikro für Blechbläser Ensamble

von MatthesR, 19.08.04.

  1. MatthesR

    MatthesR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    25.08.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.04   #1
    Hallo,

    Ich spiele in einem Blechbläser Sechstett mit und möchte gerne mal ein paar Aufnahmen machen.

    Ich habe nun schon viel im Internet gesucht aber nichts richtiges gefunden.

    Nun suche ein preisgünstiges, ordentliches Mikro.
    Ich möchte gerne Stereo aufnehmen und weniger als 200€ ausgeben.

    Könnt ihr mir da was empfehlen ?

    Also ich dachte da an Nieren - Kondensator - Mikros.
    Klemm-Mikros möchte ich nicht verwenden, da ich denke, daß es dann nicht so schön klingt.
    Die Aufnahmen will ich in einer kleinen Kirche machen und mit einem M-Audio Mobile PRE USB auf mein Notebook zaubern.

    Hoffen Ihr könnt mir hier weiterhelfen.

    Grüße

    Matthias


    EDIT:
    So, habe noch ein wenig gegoogelt und nun gelesen, daß für Bläser-Aufnahmen dynamische Mikes besser geeignet sind.
    Nun weiß ich gar nix mehr. Nur, daß ich Nieren-Mikes will, zwecks evtl. Live-Aufnahmen.

    Also brauche dringend eure Hilfe.

    Matthias
     
  2. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 20.08.04   #2
    genial für Posaune ist das M-69
    für den Rest empfehle ich mal das M-99 oder das Shure Sm-7
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 20.08.04   #3
    und wieso unbedingt nierenmics???
     
  4. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 20.08.04   #4
    Hallo Matthias,

    so wie ich Dich verstanden habe hast Du ein Bläsersatz mit 6 Instrumenten und ihr spielt in einer Kirche. Das Ganze willst Du mit einem Stereo-Päärchen aufnehmen.

    In diesem Fall würde ich alle Fälle Kondensator-Mikros raten. Du stellt die Mikros in eineer Stereo-Aufstellung ein paar Meter vor die Bläser. Ob Du nun eine AB-, XY- oder ORTF-aufstellung nimmst hängt vom Geschack ab. (Interessante informationen zu Stereo-Mikrofonie findet man bei Kollege Herr Wuttke von Schoeps.)

    Kirchen sind oft sehr hallig. Da muss man nun hören, wie der Hall klingt. Ist er schön angenehm, dann können auch Kugelmikros genutzt werden (nicht bei XY !), ansonsten sind Nieren sicherlich besser um den Hall zu minimieren.

    In deiner Preisvorstellung kann ich Dir von meiner Seite aus nur das PG81 empfehlen.

    PS: Die Mikros, die Martin vorgeschlgen hat, sind sicherlich gute Mikrofone für Bläser - aber mehr für die Nahabnahme. Daher kommt auch die Information dass dynamische Mikros für Bläser besser geeignet sein. Dies halte ich aber nicht zum zu ernst zu nehmen. Man läuft mit einem Kondensator-Mikro schneller Gefahr das Mikro zu überstuern - oder auch, wenn das Mikro direkt im Luftstom sitzt kann es zu ungewollten klanglichen Einbußen kommen. Aber generell zu sagen, dass dynamische Mics besser für Bläser sind ist - sorry - Quatsch.

    Besten Gruß
     
  5. MatthesR

    MatthesR Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    25.08.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.04   #5
    @8ight: Da ich evtl. auch Live-Aufnahmen machen möchte sind Nieren-Mikes am besten geeignet, weil diese zum Großteil nur Geräusche von vorn abnehmen. Beim Kugelmike würde man dann jeden kleinen Huster und sonstige Störgeräusche von Zuschauern mit drauf haben.

    Zumindest denke ich das so.

    @Martin Hofmann:
    Also ich wollte eigentlich im Rahmen von unter 200€ für zwei Mono bzw. ein Stereo-Mike bleiben.
    Die Mikes die Du mir vorgeschlagen hast gehen bis 500€ ! Wäre schön wenn ich soviel Geld hätte um die zu bezahlen :)

    @Jürgen Schwörer:
    Danke für den Tipp. Shure Mikes haben, soweit ich mich bisher durch den Mike-Dschungel geschlagen habe, einen recht guten Ruf.
    Der Preis ist zwar nicht ganz so mein Traum aber es geht noch. Der liegt zw. 130 und 140€. Geht zwar bei Stereo-Mikrofonie dann schon wieder auf 260 - 280€ aber mal sehen.

    Und gibt es sonst noch gute preisgünstige Mikes ?

    Habe da eins von Beyerdynamic, das Beyerdynamic MCE-530 Stereo Set, gefunden. Kennt das jmd ?

    Oder das "Samson C02" 2 Stück für 119€

    Worauf, außer auf den Frequenz Bereich muß ich eigentlich noch achten.

    Danke für Eure schnelle Hilfe.

    Grüße

    Matthias
     
  6. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 25.08.04   #6
    "Kugelmikes würde man dann jeden kleinen Huster und sonstige Störgeräusche von Zuschauern mit drauf haben. "

    Bei üblichen Situationen hast Du recht, aber, es kommt auch auf den Abstand an: Kugelmikros nehmen Schall mit 1/R2 auf und wenn das Abstandsverhältnis bei nahen Kugeln günstig ist, erhält man TROTZ deren relativ höheren Empfindlichhkeit gegen hinten, effektiv weniger Störklang, dafür einen besseren Raum. Bei sehr kleinen Bläsergruppen kann man mit schallresistenen Kugelmikros ein klein AB stellen einen einen perfekten Raumklang bekommen. Alle Bläser sind im Frequenzgang sauber und gleichberechtigt abgebildet, im Ggs zu Nieren. Beispiel : Bläser : Mikro : Zuschauer = 50cm / 5m = 10:1 -> 100:1 Schallverhältnis. Für Nieren sind es zunächst 10:1 und es braucht eine entsprechende Rückwärtsdämpfung. Nimt man aber Alphörner auf, die nahe stehen, so kommt man mit 2 Mikros aus, die jeweils 20cm vor der Öffnung plaziert sind. Das kommt klanglich besser.

    Bei Zuschauern stehen die Leute aber leider oft flach in der Reihe und da geht das kaum, ohne daß zwei Bläser weiter hinten stehen. Da sind Nieren sicher besser.

    Hier ist eine Diskussion um eine Bläseraufnahme (Trompeten)
     
  7. MatthesR

    MatthesR Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    25.08.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.04   #7
    Sorry, aber das ist mir etwas zu hoch. Weiß nicht was ein Schallverhältnis ist.

    Ich habe mir jetzt erstmal das beyerdyn. MCE-530 Stereoset bei Thomann bestellt. Mit dem werde ich es erstmal probieren. Sollten die Aufnahmen dadurch nicht gut klingen, kann ich es ja innerhalb von 30 Tagen wieder zurückgeben.

    Das Ensemble besteht aus 6 Leuten und wir stehen in einem Halbkreis.
    ==> Damit kannst Du recht haben, daß ein Kugel-Mike auch sinnvoll wäre.

    Nur mal so ne Frage, was wäre denn ein günstiges Kugel-Mike für meine Anforderung ? Preis für ein Mik < 100€

    Grüße

    Matthias
     
  8. dnalor

    dnalor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    15.03.10
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 02.09.04   #8
    Sorry, aber das ist mir etwas zu hoch. Weiß nicht was ein Schallverhältnis ist.

    Er meint einfach, dass der Schallpegel quadratisch mit dem Abstand zunimmt.
    Wenn du also doppelt soweit von der Schallquelle wegbist, ist der Schallpegel nicht die Hälfte, sondern ein Viertel (1/2 hoch 2). Wenn dreimal, dann nur ein Neuntel, viermal Entfernung nur ein Sechzehntel schallpegel usw.
     
Die Seite wird geladen...

mapping