Mikro für Sprache und Gesang?

von Bassistenschwein, 06.07.06.

  1. Bassistenschwein

    Bassistenschwein Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 06.07.06   #1
    hi
    ich such ein mögl günstiges Mikro. Hauptsächlich brauch ich es zum synchronisieren von Filmen aber es sollte evtl auch für gesang etw taugen. Gibts da Zwischenlösungen? in diesem thread wird auf dieses verwiesen da wiederum wird dieses empfohlen.
    danke schonmal
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 06.07.06   #2
    Das Studio Projects B1 und das MXL 2006 tun sich nicht viel. Es sind ordentliche Einsteigermikros. Du brauchst aber einen Preamp oder ein Mischpult, der das Mikro mit Phantomstrom versorgt.
     
  3. Bassistenschwein

    Bassistenschwein Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 06.07.06   #3
    Ginge da fürs erste auch der micpreamp vom microcube?
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 06.07.06   #4
    Nein der geht nicht. Der ART TUBE MP ist das Minimum.
     
  5. Bassistenschwein

    Bassistenschwein Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 12.02.08   #5
    Jetzt hätte ich fast das gleiche Thema nochmal aufgemacht...
    Also, nachdem das Projekt erstmal wieder vernachlässigt wurde hab ich mir jetzt spontan ein Behringer Mischpult und ein MXL 2006 zugelegt. Ich hab noch einige Probleme beim aufnehmen, aber ich denke da muss ich mich noch einarbeiten, ansonsten wende ich mich an die Recordingabteilung.
    Also zum Mikro:
    Wie gesagt der Kauf war spontan. Das MXL wurde mir irgendwann mal (hier) empfohlen, also hab ichs einfach mal bestellt. Ohne es bis jetzt ausgiebig getestet zu haben hatte ich plötzlich den Geistesblitz, dass ich mit einem dynamischen à la SM58 (Ich kenne das Gerät nur als Livemikro und hab es in dem Zusammenhang für gut befunden) vielleicht flexibler wäre, falls ich es irgendwann als Live Mikro gebrauchen kann. Wie macht sich das Teil (oder Alternativen) denn für Recordingzwecke?
    Wär nett wenn ihr mir Vor- und Nachteile von beidem nennen könntet. Habs jetzt geteste, die Qualität ist schon echt gut.
    Ach und danke fürs verschieben, hier ist es wohl besser aufgehoben.
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 12.02.08   #6
    Man kann genauso damit aufnehmen. Die Aufnahmen fallen halt nicht so detailliert aus wie bei deinen jetzigen Großmembran-Mikrofon, aber auch nicht wirklich schlecht.
     
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 13.02.08   #7
    Das SM58 ist dumpfer, weniger transparent etc.
     
Die Seite wird geladen...

mapping