Mikrofon als " Line in "?

von Krabsdeagle, 02.11.16.

Sponsored by
QSC
  1. Krabsdeagle

    Krabsdeagle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.16
    Zuletzt hier:
    15.01.17
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.11.16   #1
    Hallo,

    ich muss zugeben das ich jetzt nicht soo viel Ahnung von Lautsprechern habe, ich hatte letzte Woche 2 Topteile bei einer VA im Test.
    (Link unten) Durch ziemlich doofe Zufälle, musste ich leider den Mikro Eingang als " Line in " verwenden um überhaupt etwas zu haben. Darüber natürlich auch über den Mischer Musik eingespielt. Jetzt haben die Lautsprecher ab einem höheren Pegel übersteuert.
    Meine Frage: Liegt das definitiv an den Lautsprechern oder liegt das an dem Mic Eingang? (Dann würde ich sie nochmal testen um fair bewerten zu können)

    Danke schonmal!
     
  2. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    3.09.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 02.11.16   #2
    Hallo Krabsdeagle,

    dies sind viel zu wenig Informationen für eine Antwort. Grundsätzlich ist es sicherlich völlig falsch, einen reinen Mikrofoneingang mit einem LINE SIGNAL anzusteuern. Sende doch bitte Informationen zu den Boxen und zum Mischpult. Ein Foto von den jeweiligen Anschlusspanelen mit Kennzeichnung, wo Du was eingesteckt hast, wäre besonders hilfreich.

    Gruß Jürgen
     
  3. Krabsdeagle

    Krabsdeagle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.16
    Zuletzt hier:
    15.01.17
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.11.16   #3
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    10.347
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    700
    Kekse:
    32.998
    Erstellt: 02.11.16   #4
    Sorry ich kann nicht anders... Ich MUSS einfach fragen wieso du nicht den switch auf "line" gestellt hast...

    Ansonsten: ja es KANN sein, dass dadurch die Eingangsstufe übersteuert hat bevor der Lautsprecher ausgangsseitig an seine grenzen kam, aber es muss nicht...

    Würde mal grob sagen: Wahrscheinlichkeit von 40% ... Also fairerweise am der stelle kein Urteil bilden... :D
     
  5. Krabsdeagle

    Krabsdeagle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.16
    Zuletzt hier:
    15.01.17
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.11.16   #5
    Ich bin einfach blind
    Ich habe nicht gesehen , das am Mic Eingang auch Line A steht und dachte man könnte nur zwischen line b und mic umschalten
    Bitte lass mich am leben :D
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    7.497
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    25.548
    Erstellt: 02.11.16   #6
    Das Mischpult hat genügend Luft "nach unten", um so wenig Pegel abzuliefern, daß der Mikrofonvorverstärker einer Aktivbox nicht übersteuert. Aufgrund der Formulierung "hat ab höherem Pegel übersteuert" nehme ich mal an, daß bei weniger Output am Mischer nichts überstuert hat.

    Wenn also auszuschließen ist, daß es bereits auf dem Signalweg VOR der Aktivbox zu Übersteuerungen gekommen ist (Ausgang Zuspieler, Gain Mischer, Bus Mischer), dann wird wohl der Maximalpegel der Box erreicht worden sein.


    domg
     
  7. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 02.11.16   #7
    Klanglich kann man dass in der Regel aber gut unterscheiden.
    Das typische Transistorclipping ist eine ganz ander Baustelle,
    als wenn eine Box an ihre Grenzen kommt.
     
  8. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    3.09.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 02.11.16   #8
    Da ja nun eine Fehleinstellung bekannt ist, solltest du die Anlage erneut mit richtiger Schalterstellung in Betrieb nehmen.

    Danach die korrekte Gaineinstellung am Mischpult prüfen und das Signal per Kopfhörer testen. Leider ist das Foto des Anschlusspanels auf der Herstellerseite zu schlecht. Eine Bedienungsanleitung ist scheinbar nicht online verfügbar, so dass hier weitere Fehler nicht auszuschliessen sind. Aber versuchs erst mal "richtig" (siehe Signatur :-))

    Gruß Jürgen
     
Die Seite wird geladen...

mapping