Mikrofon für Hochzeitssängerin

Bodenseetours
Bodenseetours
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.19
Registriert
25.03.19
Beiträge
3
Kekse
0
Guten Abend ,

Ich bin neu im Forum ,komme vom Bodensee und freue mich auf die kommenden Dialoge.

Ich habe schon ein wenig im Forum und natürlich im Internet gestöbert ,komme aber nicht so ganz zum Schluss......

Die Aufgabenstellung :
Meine Frau plant nach 20 jähriger Pause wieder in den Gesang eizusteigen . Wir haben sehr gute Studioaufnahmen im Kasten, ich stelle gerade die Technik zusammen für die Auftritte .
Eine neue Maui 28 ,ein Behringer UB1622 fx Mischpult aus meinem alten Fundus ,ein UMC 204 HD und Pro Tools für die Aufnahmen , einen Behringer Shark 110 gegen Feedback habe ich auch noch aus alten Zeiten..….was fehlt ist noch das geeignete Mikrofon.


Ich habe ein RODE NT2-A STUDIO im Auge ,bin aber unsicher ob es für Auftritte wirklich geeignet ist .
Getestet habe ich heute ein AKG c 1000 und einige andere Mikes welche wir zum testen aus dem Medienhaus leihweise hier haben. Das alte Senheiser 825s hatte ich noch in der Schublade. Glücklich bin ich aber mit keinem der getesteten. Erschwerend kommt natürlich später das Umfeld Kirche dazu.
Die Stimmlage meiner Frau eher Sopran Mezzo Sopran ….. Pop Balladen, Musical , klassische Arien.
Zum Einstieg dachte ich als Limit an ca 400€.
Das RODE NT2-A STUDIO kommt ja in diesem Segment ganz gut ,wer hat Erfahrung mit dem guten Stück ?

Auf der Homepage meiner Frau findet ihr Hörproben ,die Stimmlagen sind gut einzuordnen .

https://www.hochzeitssängerin-bodensee.de

Danke für sachliches Feedback ,
Grüsse
Andy


PS …….. das CAD Audio E100 war bei den Tests mein Vavorit unter den 5 welche ich hatte .

 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
mjmueller
mjmueller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.040
Kekse
25.813
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Hallo und Willkommen!
Grundsätzlich ist so ein Studio GMK auch für Liveanwendungen tauglich.
Es bringt halt aber auch ein paar Aspekte mit, die das Leben damit erschweren könnten.
Zum einen die Größe, dann die Trittschallempfindlichkeit und nicht zuletzt Plosivlaute, die die Membran irritieren könnten.
Um die letzten beiden Punkte in den Griff zu bekommen, gibt es Spinnen und Popfilter. Aber dadurch wird das Ganze noch mal größer.
 
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.894
Kekse
42.250
Ort
Gratkorn
Hallo und servus im Musikerboard.

Ich würde für Live ja keines der genannten Mikros nehmen (ok ds 825s hab ich selber, aber nur als Talkback vom Mischpult zur Bühne). Generell sind Großmembran-Mikros auf der Bühne eher selten als Gesangsmikros eingesetzt

Meine Favoriten (mehr oder weniger im Budget) wären einmal:
Sennheiser 935 oder e965(aber das ist etwas über Budget)
Audia Technika ATM 710 oder AE 3300
Telefunken M80
Wenn unbedingt Großmembraner dann z.B Lewitt LCT 440 Pure

Der Klassiker SM58 geht für mich auch immer, braucht aber etwas an Zuwendung am EQ. Andere mögen es wiederum gar nicht.


PS: vielleicht magst du dich ja mal durch diesen Thread lesen (https://www.musiker-board.de/threads/live-micro-fuer-mezzosopran.680118/). Der hat quasi das selbe Thema;-)
 
mjmueller
mjmueller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.040
Kekse
25.813
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Das ist super! Würde ich auch empfehlen :great:

@Bodenseetours
Und wenn mir die Bemerkung gestattet ist ... Ich habe eben in drei Hörproben reingehört. Aufnahme ist gut, aber leider liegt Deine Liebste öfter ganz knapp tonal nebendran.
Ich weiß nicht, ob das Vielen auffallen wird, aber das würde ich so nicht stehen lassen wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
mjmueller
mjmueller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.040
Kekse
25.813
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Weiß ich doch :)
Ich meinte ja auch die Liebste von Bodenseetours.
 
Bodenseetours
Bodenseetours
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.19
Registriert
25.03.19
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo und Willkommen!

Um die letzten beiden Punkte in den Griff zu bekommen, gibt es Spinnen und Popfilter. Aber dadurch wird das Ganze noch mal größer.

Danke Dir ,ich denke die Größe ist nicht so das Problem …..ev .nervt es später aber doch ,ich schaue mir mal die Empfehlungen unten an...
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Das ist super! Würde ich auch empfehlen :great:

@Bodenseetours
Und wenn mir die Bemerkung gestattet ist ... Ich habe eben in drei Hörproben reingehört. Aufnahme ist gut, aber leider liegt Deine Liebste öfter ganz knapp tonal nebendran.
Ich weiß nicht, ob das Vielen auffallen wird, aber das würde ich so nicht stehen lassen wollen.


Danke für Dein ehrliches Feedback ,auch wenn es etwas schmerzt, aber das gehört dazu und hier sprechen ja nun nicht die Unkundigen Amateure sondern Leute ,welche wissen wovon sie reden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
05.11.03
Beiträge
8.898
Kekse
10.529
Ein Großmembrankondensatormikro würde ich nur in der Bühnenvariante Audio Technica AE 5400 oder Sennheiser E 965 verwenden!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bodenseetours
Bodenseetours
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.19
Registriert
25.03.19
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo lieben Dank für den Tipp diese Mikrofonkapseln von Heil kenne ich von meinem anderen Hobby dem Amateurfunk Sie sind hochwertig und gut.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben