Mikrofon mit Verstärker / Headset

von Maik31, 26.11.07.

  1. Maik31

    Maik31 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    10.02.08
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.07   #1
    Hallo,
    Hätte da mal eine Frage:
    Funktioniert eigentlich jedes Mikrofon durch den Input eines normalen Gitarrenverstärkers?

    Und nun zu etwas Anderem:

    Ich suche ein Headset Mikrofon, also richtig eins für Gesang, es sollte nicht unbedingt mehr als 50 Euro kosten, gibt es vielleicht billige Headset Mikrofone? Und haben diese Headset Mikrofone einen normalen XLR und Klinken Anschluss wie jedes normale Mikrofon?

    MfG
    Maik
     
  2. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.088
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.217
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 26.11.07   #2
    Hallo, Maik,

    Punkt 1: Höchstens dynamische Mics. Kondensatormics brauchen Phantomspeisung, die ein Git-Amp nicht bietet. In der Praxis würde ich wegen des schlechten Klanges aber dringend abraten!

    Punkt 2: Knappe Antwort: Vergiß es. Du brauchst ja nicht nur das Headset selbst, sondern auch das Bodypack und den Empfänger (nehme jetzt einfach mal an, daß Dir wegen der Beweglichkeit eine Funkanlage vorschwebt...). Ich glaube, unterhalb von sowas hier brauchst Du nicht anzufangen, wenn Du Dich nicht über mangelnde Funkstabiltät, schlechte Reichweiten, schlechte Kompatibilität zu anderen im Einsatz befindlichen Funken und dürftigen Klang kaputtärgern möchtest. Da würde ich lieber beim normalen Mic und Stativ bleiben.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 27.11.07   #3
    Ich kann dem nur zustimmen. Was den Anschluss angeht, ist das unterschiedlich. Die meisten sind mit Mini XLR o.ä. ausgstattet um dirket in die Sender der verschiedenen Systeme wie AKG, Sennheiser, Shure, Beyerdynamic eingesteckt werden zu können.

    Siehe z.B. TG-X 45 oder Shure WH 20.

    Mit 50 Euro wirst Du nicht weit kommen!
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 27.11.07   #4
    dto. - dto.
    als Einstiegsmikro im Headsetbereich kann ich das AKG C-520 empfehlen

    Das hat einen direkten (großen) XLR-Anschluss - du sparst dir also hier den üblichen Adapter oder das Bodypack. Das ist dann natürlich kein Funkmikrofon, sondern du hängst an der Schnur. Aber auch dieses Teil benötigt Phantomspeisung z.B. von einem Mischpult oder einem externen, kleinen Phantomspeisegerät.

    Billigere Headsetmikros kann ich nicht empfehlen - die klingen nicht und taugen maximal für Sprachanwendungen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping