Mikrofon-Stromschläge bei Gitarre mit passiven PUs

von madeye, 14.04.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 14.04.07   #1
    Servus,

    in meiner Band spiele ich Gitarre und singe gleichzeitig.

    Spiele ich eine Gitarre mit passiven PUs, dann bekommen meine Lippen vom Mikrofon immer mal wieder eine gewischt.

    Spiele ich eine Gitarre mit aktiven PUs (die obercoolen EMGs ;)), dann passiert das nicht.

    Kann das jemand erklären?

    Danke im voraus.
    Mfg
     
  2. Mogadischu

    Mogadischu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    1.445
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Zustimmungen:
    324
    Kekse:
    4.392
    Erstellt: 14.04.07   #2
    Bei Gitarren mit aktiven PUs sind meines Wissens nach die Saiten nicht geerdet. Daher kann vom Mikrofon (an dem irgendwie fälschlicherweise eine Spannung anliegt... dem sollte man mal aufn Grund gehn) kein Strom über dich, die Saiten, das Kabel und dem Amp zur Erde fliessen. Spiel mal barfuß, dann kriegst du bestimmt auch mit den aktiven PUs eine gewischt.
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 14.04.07   #3
    Hallo madeye,

    damit ist nicht zu spaßen!
    Entweder stimmt an deinem Amp, oder aber an der Gesangsanlage / PA was nicht mit der Erdung!
    Ich bin kein Elektriker un habe von diesem Zeugs wenig Ahnung, aber solche falschen oder schlechten Erdungen können auch gaaanz böse enden! Da haben bereits einige Musiker Flügelchen bekommen, weil es mehr war al ein unangenehmes Kribbeln.
    Ich hoffe, das kann einer unserer Experten besser erklären.

    Auf jeden Fall sollten Amp und Gesangsanlage überprüft werden. Kann bereits sein, dass bei Mikrokäfig oder der Gitarre Masse mit Hot vertauscht wurde. Berührst Du das Mikro, will Hot auf kürzestem Weg (über deine Lippen) gegen Masse.

    Probier vielleicht ein anderes Instrument, bei dem die Saiten definitiv geerdet sind (der Bass eures Bassisten?). Passiert dabei nichts, liegt es vielleicht an der Saitenerdung deiner Gitarre. Oder nimm ein anderes Mikro bzw. Mikrokabel.

    Dass Du eine gewischt kriegst ist auf jeden Fall ein Alarmzeichen, das man nicht ignorieren sollte.

    Gruß
    Andreas
     
  4. madeye

    madeye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 14.04.07   #4
    Danke erstmal für eure Antworten / Ratschläge.

    Ich habe die Gitarre mit passiven PUs bisher zweimal live eingesetzt und wenn ich mich recht erinnere, ist es dort nicht passiert, d.h. es passiert nur bei uns im Proberaum.

    Am Amp (Marshall JCM 2000 DSL 100) liegst glaub ich nicht. Liegt vielleicht daran, dass die Endstufe unserer PA gelegentlich mal übersteuert.

    So sonderlich oft passiert das mit den Stromschlägen allerdings auch wieder nicht.
    Es nervt halt nur, weil man während des Singens eben mal zucken muss.
     
  5. Edundead

    Edundead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.07
    Zuletzt hier:
    17.10.10
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 15.04.07   #5
    hi
    also wir hatten das problem auch mal in unserem Proberaum gehabt, es gab Schläge selbst als das Mike aus war (bzw. Mischer).
    Einfach mal den Gitarrenamp an ne andere Stromleitung (die richtig geerdet ist) packen und das Problem dürfte gelöst sein. Bei uns hat es jedenfalls geholfen.
     
  6. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 15.04.07   #6
    Ich möchte Cadfaels Aussage noch einmal deutlich unterstreichen! Da besteht irgendwo ein Masse oder Erdungsproblem, dem man unbedingt auf den Grund gehen sollte!!!

    Wenn Du keine Ahnung davon hast, so ist das ein Fall für den Fachmann.

    So kann das evtl. tödlich enden und dann bist Du ein Fall für den Bestattungsunternehmer! Das ist zwar auch ein Fachmann, aber... :eek:

    Also, nicht nur einfach eine andere Steckdose nehmen. Es muß an jeder Steckdose ohne elektrische Schläge gehen!

    Ulf
     
  7. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 15.04.07   #7
    Hallöli,

    da ich kein Elektriker bin und absolutes Laienwissen habe, habe ich mich vorsichtig ausgedrückt.
    Da bin ich froh, dass DerOnkel mein Halbwissen bestätigt.

    Ich meine es waren KISS, so der Sänger bei einem Auftritt plötzlich "durch die Luft flog". Er hat's zwar überlebt, aber das Konzert war zuende (muss Ende der 70er gewesen sein?).
    Es KANN zwar nur kribbeln, aber wenn alle negativen Faktoren zusammen kommen, wird es lebensgefährlich - und der KISS Sänger hatte Glück im Unglück. Es gibt wirklich einige Tote durch Stromschläge Gitarre-Mikro!!!
    Also nicht auf die leichte Schulter nehmen!

    Spätestens bei einem Auftritt ist die Hektik so groß (oder ihr spielt über eine fremde PA), dass man das Kribbeln ignorieren will - oder aus Zeitgründen muss. Solange, bis es einen gewaltigen Rums macht - und man im Krankenhaus oder vor der Himmelspforte aufwacht.

    Würdet ihr vergnügt in ein Becken mit Tigerhaien springen?
    Jährlich sterben 3 Menschen durch Haiangriffe. Vergleicht das mal mit der Zahl der Menschen, die jährlich durch Stromschläge bei Haushalt und Hobby sterben ...

    Gruß
    Andreas
     
  8. madeye

    madeye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 15.04.07   #8
    also seht ihr das problem doch beim amp bzw. einer fehlerhaft-geerdeten steckdose?

    ich werde bei der nächsten probe einfach mal über den anderen amp spielen (hängt an einer anderen steckdose).
    mal sehen, ob das problem dort auch auftritt.
     
  9. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 15.04.07   #9
    Vorausgesetzt die Steckdose selbst ist in Ordnung. Wenn das Problem nur im Proberaum besteht und bei diversen Auftritten nicht, dann würde ich schon einmal den Fehler zuerst da suchen und, wie bereits geschrieben, wenn selbst keine Ahnung vorhanden ist, den Fachmann daran lassen.
    Und es könnte durchaus sein, dass es keine Stromschläge gibt, wenn beides (Mischpult und Amp) an der bösen Dose angesteckt sind. Also: Messen und die Dose reparieren (lassen) oder deaktivieren (zukleben).
     
  10. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 15.04.07   #10
    Hallo madeye,

    der Fehler sollte auf jeden Fall gefunden werden!

    Es macht durchaus Sinn, wie von Miles Smiles vorgeschlagen, mit der Steckdose zu beginnen. Bitte nur durch Leute, die ich mit Strom auskennen!!!
    Auf keinen Fall bei eingeschaltetem Strom ohne Kenntnisse an der Steckdose rum machen! Sicherung raus, nachschauen geht. Aber jemand der Ahnung hat prüft das besser, schneller und sicherer.

    Wenn's nicht an der Steckdose liegt, weiter suchen! Amp, PA ...

    Gruß
    Andreas
     
  11. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 15.04.07   #11
    An eurer Stelle würde ich mir jemanden suchen, der sich damit auskennt (ihr habt bestimmt einen gelernten Strippenzieher im Bekanntenkreis) und den das durchchecken lassen.

    Es gibt zwei Arten für einen Rockstar zu sterben, die eine ist mit zwei Frauen im Arm auf Drogen an seiner eigenen Kotze zu ersticken und die andere ist per Stromschlag in Nirvarna geschickt zu werden. Ersteres ist vorzuziehen, da es sich in Biografien bedeutend cooler macht, als passt ein wenig auf, ja?.:p

    Ne, mal im ernst, mit fehlerhafter Erdung ist nicht zu spaßen. Wenns an der Verkabelung liegt bei euch im Proberaum, dann lasst das den Vermieter neu machen. Dazu ist er auf jeden Fall verplichtet.
     
  12. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 15.04.07   #12
    Leute, Leute....

    Ich würde mal checken, ob evtl. bei zu vielen Geräten in der Signalkette der "Ground Lift" aktiviert ist, zumindest beim Mischpult muss der AUS sein. Sonst hast du da keinen Erdbezug und dann kann das schonmal nen Schlag geben, wenn man ans Mikro geht. Prüfe das mal nach, wenn du ein Ohmmeter hast kannst du auch mal bei AUSGESTECKTEM! Mischpult prüfen, ob der Pin 1 der XLR Buchse auf Erde hängt, das sollte er nämlich...
     
  13. madeye

    madeye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 15.04.07   #13
    Was is denn der "Ground Lift"?
    Wo finde ich den am Mischpult (Yamaha MG 16/6FX)?

    Die Steckdosen würden wir von den Vermietern überprüfen lassen, da diese die auch angebracht haben und wir da gar nicht dran rumwerkeln dürfen.

    Aber ich werde das nächste mal erstmal über den anderen Amp spielen und schauen was passiert. Da kann ich die Gitarre bzw. deren Saitenerdung eventuell als Fehlerquelle ausschließen.
     
  14. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 15.04.07   #14
    die MG Serie von Yamaha hat das IIRC nicht...
     
  15. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 15.04.07   #15
    Moin,
    ich bin ja eigentlich nie in der Gitarrenecke, bin hier nur zufällig reingestolpert. Und bei diesem thread rollts mir die Fußnägel.
    Da gehts um stromtechnische Probleme, und es kommt ne Seite voll hilfreicher tipps wie schau mal, probier mal usw usw..

    Bei Strom Problemen sind Tipps basierend auf Halbwissen nicht angebracht, die meisten hier sind das aber imho. Letzendlich bringt das ganze auch nichts. Wenn man sich die Fragestellung anschaut wird man erkennen, das der Fehler bei dem vorhandenen Wissen niemals fachgerecht und vde konform behoben weren könnte, selbst wenn man hier ne saubere Anleitung zur Fehlersuche schreiben würde.

    Es gibt hier imho nur eine logische Antwort: Fachmann zu rate ziehen.

    Mag sein das es im Gitarrenbereich user gibt, die in der Lage sind das Nötige Wissen hier so zu vermitteln, das das ganze fachgerecht gefunden und behoben werden kann. Wenn dem so ist wissen die Gitarrenmods das ja sicher und machen hier einfach wieder auf.

    Ich bin der Meinung das selbst richtige und hilfreiche Antworten höchstens zu wildem Basteln an Netzspannung führen würde, deshalb ist hier erstmal zu

    -closed-
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping