Mikrofonie Arten bei Vocals !?

von 4feetsmaller, 20.02.07.

  1. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 20.02.07   #1
    Hi und Hallo !

    Ich habe in Workshops schon öfters die Begriffe High on the Head Miking, Distanz Miking und In your face Miking gehört. Nun wollte ich mal wissen, was diese Begriffe beinhalten und ob es auch noch weiter gibt. Ich wäre euch dankbar über eure hilfe.

    Bye:great:
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 23.02.07   #2
    ...hat noch keiner davon gehört ? Ich wäre um hilfe dankbar.
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    820
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 23.02.07   #3
    Distance Miking und In your face Miking dürfte doch eigentlich klar sein. High on the Head habe ich zu meiner Schande noch nie gehört.
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 23.02.07   #4


    Joh, genau. Es gibt auch noch weitere Möglichkeiten. Wie zum Beispiel die Mikrofon Anbringung auf Brustkorbhöhe, wo mir der Begriff aber nicht mehr einfällt. High on the Head Miking wird vorwiegend bei sehr impulsiven Sängern eingesetzt, die recht ungeübte sind und viel Kopfbewegung haben.

    Edit: Ahh, hab einen netten Beitrag gefunden, wo schon mal viel über das Thema berichtet wird: http://www.dpamicrophones.com/Images/DM00658.pdf

    Danke :great: und wenn noch jemanden was einfällt, wäre ich dankbar.
     
  5. Schointt

    Schointt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.06
    Zuletzt hier:
    28.01.09
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 01.03.07   #5
    Die Begriffe erklären sich ja eigentlich von alleine.

    Bei nem Kondensator Mic solltest du halt darauf achten, dass die untere Kante vom Mic an die Oberlippe kommt (rein von der Höhe her). Dadurch kommen weniger Zischlaute auf die Aufnahme. Es gibt aber auch Aufstellungen in der das Mic abgeschrägt ist.
    Ich würde immer empfehlen mindestens 2 Takes aufuzehmen. Den ersten mit ca. 30 - 40 cm Abstand zum Mic und den zweiten etwa mit 15 - 20 cm Abstand (So kurz vorm Poppkiller fressen), für mehr Bassbetonung und dichteren Klang.
    Ansonsten einfach verschiedene Positionen und Aufstellungen ausprobieren wie beim Mikrofonieren von Instrumenten.
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 01.03.07   #6
    Na ja, das find ich gerade nicht. Besonders bei dem Begriff "Lower Chest Miking" und "High on the head" seh ich nur bedingt einen Sinn in dieser Methode. Es geht nicht unbedingt um die Ausführung, sondern mehr um den Zweck der dahinter steckt. Deine weiteren Infos waren mir soweit schon klar. Auch mit der Ableitung des Gesangsluftstromes bei geneigten, höherer Mic, war soweit klar.

    Trotzdem Danke für deine Ausführung :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping