Mikros mit Schalter...für basslastige Stimme

  • Ersteller Dani_Various
  • Erstellt am
D

Dani_Various

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.11
Registriert
04.03.09
Beiträge
19
Kekse
0
Hallo zusammen,
ich benutze zur Zeit ein SM58-S ......bin aber ehrlichgesagt nicht so begeistert davon....klingt mir irgendwie zu undefiniert und zu mulmig....

Um meine Stimme zu beschreiben...hmmm...sagen wir mal so....ich kann abends nicht im Bad flüstern, ohne dass jemand meckert....meine Stimme ist also ziemlich basslastig, obwohl ich gar keine tiefe Stimme habe...aber ein Bassanteil schwingt immer stark mit.

Da gäbe es sicherlich geeignete Mikros....

Da wir aber einen relativ kleinen Proberaum haben, suche ich ein Mikro mit Schalter....
aber ausser dem SM58 gibts nur noch das von Beyerdynamics...und das ist mir nicht robust genug.

Kennt jemand noch ein richtig gutes Mikro mit Schalter??
 
IcePrincess

IcePrincess

Vocals
Ex-Moderator
Zuletzt hier
03.12.10
Registriert
17.10.05
Beiträge
5.594
Kekse
17.824
Ort
Kernen im Remstal
Völlig falsches Forum. Ich habe es zu den Mikrofonen verschoben und bitte den Threadersteller sich die Standardempfehlungen anzusehen.

PS: Wenn ich Du wäre würde ich mir überlegen ob ich ein Mikrofon oder einen Prügel will. Klar, mit dem SM58 kannst Du das Publikum demolieren, so klingt es auch.
So lange Du mit den Beyers nix verprügelst sollten sie die übliche Bühnenbenutzung abkönnen.
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
.... gibts nur noch das von Beyerdynamics...und das ist mir nicht robust genug.
äh - wie jetzt ? :confused:

Nimmst du Mikrofone zum Singen oder zum Nägel in die Wand reinschlagen?
Das SM58 ist zwar ein relativ schlechtes Mikrofon aber natürlich unbestritten sehr robust und durchaus zum Nägelindiewandschlagen bedingt geeignet.
Ich kann dir dazu versichern, dass Beyerdynamic-Mikrofone DAFÜR nicht geeignet sind - aber für Bühnenmusiker trotzdem noch robust genug um Jahre und Jahrzehnte durchzuhalten. Und dies bei - objektiv betrachtet - besserer Soundqualität als das Einstiegs-Mikro SM58.

Ich empfehle dir an dieser Stelle wie üblich zunächst mal eine kleine Lektüre:
https://www.musiker-board.de/vb/live-mikrofone-vocal/206016-vocal-mikros-standard-empfehlungen.html
 
bobcät

bobcät

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.11
Registriert
26.05.08
Beiträge
518
Kekse
1.061
Sagt mal, gibt es im Internet eigentlich keine professionellen Livemikro-Vergleiche? Ich mein klar, jeder beurteilt den Klang subjektiv anders, aber man kann ja objektive Faktoren wie Mittenbetonung oder Höhenbetonung, Feedbackanfälligkeit und Störgeräuschfilterung vergleichen. Ich hab bis jetzt noch nichts in diese Richtung gefunden, nur Aufnahmensammlungen. So könnte man auch das SM58 endlich wieder nüchtern betrachten.
 
B

Broadwoaschd

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Registriert
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
Naja, objektiv kann man sowas nicht betrachten. Da zählen Erfahrungswerte und Geschmäcker.

Ich finde das SM58 persönlich nicht so toll ;)
 
Rockopa

Rockopa

PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.427
Kekse
50.710
Ort
Oranienburg
Auf jeden Fall solltest Du ein Mikro kaufen bei dem der Nahbesprechungseffekt sehr schwach ausgeprägt ist.
Da wir aber einen relativ kleinen Proberaum haben, suche ich ein Mikro mit Schalter....
aber ausser dem SM58 gibts nur noch das von Beyerdynamics...und das ist mir nicht robust genug.
Kann auch von Beyerdynamics sein.:eek::D
 
B

best-drummer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.13
Registriert
25.01.09
Beiträge
111
Kekse
-195
Vieleicht bekommst du ja irgendwo ein "altes" Sennheiser Profipower (MD431 wenn ich micht irre).
Die haben Schalter und klingen wirklich astrein.
 
highQ

highQ

HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Vieleicht bekommst du ja irgendwo ein "altes" Sennheiser Profipower (MD431 wenn ich micht irre).
Die haben Schalter und klingen wirklich astrein.

Um Splinte aus den Trusses zu klopfen aber viel zu labil. Jetzt bekomm ich gleich ne verwarnung :redface:
 
B

best-drummer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.13
Registriert
25.01.09
Beiträge
111
Kekse
-195
Das will ja wahrscheinlich auch keiner :) Oder doch???
Naja, aber wir haben zwei von diesen Dingern schon ewig und die verrichten nachwievor anstandslos ihren Dienst.
 
andi85

andi85

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.03.21
Registriert
20.07.05
Beiträge
6.144
Kekse
7.489
Ort
MUC
Warum nicht ein Kabel mit Schalter? Es gibt von Neutrik einen XLR-Stecker mit Schalter. Das erweitert die Auswahl der Mikros deutlich und bewirkt genau dasselbe.
Du hast sogar den Vorteil, dass versehentliches Ausschalten des Mikros auf der Bühne mit einem normalen Kabel nicht auftreten kann. Preislich tut sich das mit dem Aufpreis für einen Schalter am Mikro selbst nichts: https://www.thomann.de/de/neutrik_nc3fxs.htm
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben