Millenium MPS-100

  • Ersteller sicnemesis
  • Erstellt am
S
sicnemesis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.09
Registriert
25.02.05
Beiträge
65
Kekse
0
Hi.

Wollte mal fragen ob hier jemand erfahrung mit dem "Millenium MPS-100" ( https://www.thomann.de/artikel-183910.html?sn=45cfef9b3eff7c2cd2170546505f49dd ) hat. Würde gerne wissen ob ich da wirklich einfach nur die pads mit dem modul verkabeln muss dann kopfhörer rein und auf beliebiger lautstärke loslegen kann....
Ebenfalls würde mich interessieren wie laut es denn ist wenn ich die pads/bass drum pad benutze.... also ob das noch zimmerlautstärke wäre...
 
Eigenschaft
 
S
StevenK
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.09
Registriert
02.02.06
Beiträge
107
Kekse
45
Hi,
nach den Berichten über dieses System (unter www.vdrums.com wird immer mal wieder das baugleiche Fame oder Legend System besprochen) ist das etwas für den Sperrmüll, aber kein Instrument. (Es soll aber auch Leute geben, die ein halbes Jahr etwas damit anfangen konnten...) Im Prinzip müsste es so funktionieren, wie Du sagst - Stöpsel rein und los(-ärgern). Zimmerlautstärke ist schon richtig. Allerdings erzeugen alle Edrum-Systeme den sog. Trittschall. Für die Nachbarn hört sich das an, ob jemand gegen die Wand klopft. Das kann man durch den Bau eines Trittschall-schluckenden Podests in den Griff bekommen.
CU, Stephan
 
A
Alponet
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.07
Registriert
24.01.06
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Freiburg
Du solltest dir erst einmal Gedanken darüber machen, was du mit dem Set machen willst. Wenn es eine längerfristige Anschaffung sein soll, dann kann ich dir von solchem Billigkram auch nur abraten. Die Sounds werden wahrscheinlich alles andere als schön sein und über das Triggerverhalten wage ich es erst gar nicht zu spekulieren.
Wie laut die Pads sind, kann ich dir leider auch nicht sagen, wenn dies jedoch ein entscheidender Faktor zur Kaufüberlegung ist, dann solltest du über eine Meshhead-Lösung nachdenken.
In diesem Preisrahmen bekommst du mit etwas Glück gerademal ein gutes gebrauchtes Soundmodul ...

Ich hoffe, ich konnte helfen ;)
 
S
sicnemesis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.09
Registriert
25.02.05
Beiträge
65
Kekse
0
danke erstma für die antworten...

und wie funktioniert das genau mit diesem trittschall podest? oO
 
A
Alponet
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.07
Registriert
24.01.06
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Freiburg
Dazu gibts schon etliche Threads, warum nutzt du nicht die Suchfunktion?
Hier hast du mal einen sehr guten Link aus dem DF: klick mich
Damit sollte wirklich nichts mehr durchkommen
 
S
StevenK
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.09
Registriert
02.02.06
Beiträge
107
Kekse
45
sicnemesis schrieb:
danke erstma für die antworten...

und wie funktioniert das genau mit diesem trittschall podest? oO
Infos gibt es (wieder mal) unter www.vdrums.com - im Prinzip geht es darum, die Oberseite vom Podest von der Unterseite durch ein Dämm-material zu isolieren. So kann man z.B. Tennisbälle zwischen Holzplatten einfügen oder Kork benutzen, usw.
- ach, ich sehe gerade, da hat schon jemand einen Hinweis gepostet... also nix wie ran an die Säge!
CU, Stephan
 
S
sicnemesis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.09
Registriert
25.02.05
Beiträge
65
Kekse
0
um mal schnell nochmal auf das "Millenium MPS-100" zurückzukommen...
das scheinen ja richtige pads zu sein und nicht solche gummipads wie z.b. hier " https://www.thomann.de/yamaha_dtxplorer_edrum_set_prodinfo.html?sn=45cfef9b3eff7c2cd2170546505f49dd "

also gegen diesen trittschall bau ich mir so ein podest aber das bringt doch jez nich wirklich was gegen diese pads und die sind doch denk ich mal ziemlich laut oder was kann man dagegen tun oder is das nich so schlimm und der richtige lärm der die leute nebenan stört kommt nur vonner bass drum......? oO
 
A
Alponet
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.07
Registriert
24.01.06
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Freiburg
Ich weiß nicht was du unter "richtigen" Pads verstehst, aber das werden wohl auch Gummi-/ Kunststoffpads sein, die auf jeden fall ein lauteres Anschlaggeräusch verursachen als Meshheads.
Welcher Lärm deine Nachbarn stört hängt auch stark von der Beschaffenheit eurer Wände/ Böden ab. Die Pads verursachen vielleicht so viel Krach, wir wenn du mit Sticks auf Büchern spielst, der Trittschall verbreitet sich jedoch besser durch Wände, das klingt ohne Trittschalldämmung vielleicht so, wie wenn du mit einem Besenstiel auf den Boden haust.
Am besten klärst du erst mit deinen Nachbarn ab, wieviel Dämmung nötig ist
 
A
al
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.07
Registriert
16.01.04
Beiträge
697
Kekse
422
Ort
OuttathisWorld
das fame hat ganz normale felle mit einer dämmung drunter.
es ploppt eben wenn man draufhaut.
das lauteste an der sache ist die bassdrum, da sollte man was drunter tun, wenn man in einer wohnung spielt, aber sehr laut ist das auch nicht.
die sounds sind sicher nicht der brüller, aber zum proben und üben reichts allemal. da das teil einen aux-in hat, kann man auch musik zuspielen und mitspielen.
uns hats bisher jedenfalls gereicht.

ich find's ja immer göttlich, wenn leute hier über zeug urteilen, was sie nur aus dem katalog kennen.....
 
S
StevenK
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.09
Registriert
02.02.06
Beiträge
107
Kekse
45
al schrieb:
ich find's ja immer göttlich, wenn leute hier über zeug urteilen, was sie nur aus dem katalog kennen.....
Hi,
da Du ja ein Originaluser bist, hab ich mal eine Frage: Wie sieht es denn eigentlich bei dem Teil mit der Genauigkeit beim Triggern aus? Ich habe in Berichten gehört, dass bei dem Teil schon mal Schläge verschluckt werden... stimmt das nicht?
CU, Stephan
 
A
al
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.07
Registriert
16.01.04
Beiträge
697
Kekse
422
Ort
OuttathisWorld
doch, das stimmt wohl schon.
das gibts aber wohl bei allen geräten unter 1500.-
unser schlagzeuger (ich bin da sicher kein massstab, bei mir fallen keine schläge aus, da ich nicht schnell genug spielen kann ;-) sagt jedenfalls, es wäre nicht tragisch. käme nur bei schnellen wirbeln mal vor.
man braucht aber auch geduld, bis das teil vernünftig eingestellt ist (empfindlichkeit und übersprechen der pads und dynamikverhalten). das ist aufwändig, wenns aber mal gemacht ist, hat man 100% gewonnen. die werkseinstellung ist nur schlecht :-( und es gibt 100 möglichkeiten.

der größte vorteil ist eben, dass man völlig relaxt proben kann, ohne ohrensausen und stress durch die lautstärke eines schlagzeugs. wir würden es nicht wieder eintauschen wollen.
 
L
Larth
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.06
Registriert
08.03.05
Beiträge
5
Kekse
0
al schrieb:
doch, das stimmt wohl schon.
das gibts aber wohl bei allen geräten unter 1500.-
unser schlagzeuger (ich bin da sicher kein massstab, bei mir fallen keine schläge aus, da ich nicht schnell genug spielen kann ;-) sagt jedenfalls, es wäre nicht tragisch. käme nur bei schnellen wirbeln mal vor.
man braucht aber auch geduld, bis das teil vernünftig eingestellt ist (empfindlichkeit und übersprechen der pads und dynamikverhalten). das ist aufwändig, wenns aber mal gemacht ist, hat man 100% gewonnen. die werkseinstellung ist nur schlecht :-( und es gibt 100 möglichkeiten.

der größte vorteil ist eben, dass man völlig relaxt proben kann, ohne ohrensausen und stress durch die lautstärke eines schlagzeugs. wir würden es nicht wieder eintauschen wollen.

Also würdest du schon sagen, als Anfänger hätte man seinen Spass daran? Ich selbst habe kaum Ahnung vom Schlagzeugspielen, weshalb ein teures Kit auch wie Perlen vor die Säue wäre, habe aber echt Lust, mich mal als Drummer zu versuchen. Frage mich schon seit einer Weile, ob das MPS-100 eine Massnahme wäre. Wie sieht es da denn in Sachen Anschlagdynamik aus..? :confused:
 
TheBruce
TheBruce
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.15
Registriert
22.12.04
Beiträge
280
Kekse
431
Ort
Sjusjøen
Larth schrieb:
Frage mich schon seit einer Weile, ob das MPS-100 eine Massnahme wäre. Wie sieht es da denn in Sachen Anschlagdynamik aus..? :confused:

Also rein technisch gesehen unterscheiden sich Pads eigentlich kaum voneinander (auch nicht Roland von MPS-100), abgesehen von der Ausstattung (Stereo-Pads vs. Mono o.ä.), den Materialien und der Verarbeitung. Will sagen: Das Modul ist wichtiger was die Anschlagdynamik angeht.

Ich habe mir übrigens aus den gleichen Beweggründen wie Du (nach laaaangem hin- und her Überlegen, Rechnen und Abwägen) kürzlich ein TD-3 Roland-Kit geholt. Einfach spaßig das Teil, auch wenn sicherlich auf kurz oder lang ein neues Modul mit mehr Sounds her soll.

Um den Spaß am Drummen auszutesten reicht das MPS-100 denke ich schon. Wenn es später mal etwas besseres sein soll hast Du halt einige Pads die Du ganz gut für Erweiterungen nutzen kannst.
 
A
al
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.07
Registriert
16.01.04
Beiträge
697
Kekse
422
Ort
OuttathisWorld
die dynamik ist einstellbar und imho nicht so schlecht.
mit einem besseren soundmodul natürlich dann auch besser.
uns reicht das teil auf jeden fall zum spielen und proben.
die hardware ist ganz robust, die sounds ok wenn man sie ein bisschen aufmotzt.

das beste ist eben, dass man keine 105db im proberaum hat.
der drummer ist auch ganz zufrieden, da das teil eben felle hat und keine meshpads. fühlt sich also "normaler" an und der rebound ist auch ok.

wenn irgendwann nicht mehr reicht, gibts ja ebay oder man kauft ne snare dazu und ein neues modul.... bei dem preis isses ja kein problem.

ich kanns eigentlich nur empfehlen, auch wenn hier viele immer gleich sch.. rufen, wenn sie fame hören. ich find' aber auch behringer gut, vielleicht liegts an meinen bescheidenen ansprüchen (haben eben nicht alle einen goldesel ;-) und ich stecke das geld lieber in meine maseratis :cool:
 
L
Larth
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.06
Registriert
08.03.05
Beiträge
5
Kekse
0
Alles klar, danke. Schätze, ich werde mir das Teil dann in nächster Zeit mal zulegen. Man gönnt sich ja sonst nix.. ausser einen kleinen Maserati ab und zu vielleicht. :D
 
A
al
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.07
Registriert
16.01.04
Beiträge
697
Kekse
422
Ort
OuttathisWorld
kannst ja mal erzählen, ob du dich meiner ansicht anschliessen kannst.
eins hab' ich noch vergessen: wenn das paket kommt, nimm' dir mal nix vor an dem tag..... :p
 
S
StevenK
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.09
Registriert
02.02.06
Beiträge
107
Kekse
45
al schrieb:
doch, das stimmt wohl schon.
das gibts aber wohl bei allen geräten unter 1500.-
unser schlagzeuger (ich bin da sicher kein massstab, bei mir fallen keine schläge aus, da ich nicht schnell genug spielen kann ;-) sagt jedenfalls, es wäre nicht tragisch. käme nur bei schnellen wirbeln mal vor.
der größte vorteil ist eben, dass man völlig relaxt proben kann, ohne ohrensausen und stress durch die lautstärke eines schlagzeugs. wir würden es nicht wieder eintauschen wollen.
Hi,
(sorry, ich hab hier ein paar Tage nicht nachgeschaut) was den ersten Teil betrifft - so etwas ist für mich schon ein Grund, das Teil nicht zu kaufen. Aber da kann man unterschiedlicher Ansicht sein.
Was den zweiten Teil betrifft - das kann man gar nicht genug betonen: Schön, wenn man nach ein paar Jahren Proberaum noch hören kann!
CU, Stephan
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben