Mini Transe Selber baun?

von storms18, 14.08.05.

  1. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.08.05   #1
    Hi mein Freund is grad auf die idee gekommen das es doch cool wäre uns einen amp selber zu bauen.

    Zuerst wollten wir röhre aber schweine teuer und gefährlich.

    So jetz haben wir beschlossen einen 2 Watt mini amp zu bauen.

    Nun meine Frage(n)

    Wie genau geht das?

    Hab auch schon den Schaltplan angeschaut.

    Kenn mich nicht wirklich aus und wenn mir vl. jemand den Schaltplan erklären könnte.

    Ich weiß soviel das dort steht wie ich die widerstände ect. zusammen bauen muss.

    Aber welche brauche ich.

    Also was bracuhe ich und wo bekomme ich es her.

    Ja ich habe gesucht nebenbei;)
     
  2. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 14.08.05   #2
    mm, wegen den Teilen, schau mal bei musikding, Reichelt oder Conrad, dass sind so die gängigsten Orte wo man alles findet was man braucht ;)

    Welche Teile du brauchst steht ja auf der Seite.
    Die zacken lienen sind Widerstände, da würd ich metallschichtwiderstände nehmen.
    die beiden querbalken sind Kondensatoren, da würd ich ihrgendwelche Wima Dinger nehmen.
    Die Querbalken sind Elkos.
    Für die Potis Gezackte Linie mit Pfeil in der Mitte, würd ich gute nehmen, du billigen fangen schnell an zu kratzen, die von Conrad sind ok, die von MusikDing sind am besten.
    Kann aber sein das du schwierigkeiten haben wirst nen 25 Ohm Poti aufzutreiben.

    cu
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 14.08.05   #3
    ich würde da ja einfach einen 25ohm widerstand einbauen. n lautstärkeregler ist bei dem teil nicht wirklich nötig imho =) sehr laut ist er ja sowieso nicht.
     
  4. Andrey23

    Andrey23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 15.08.05   #4
    Ein Wiederstand kostet 4 Cent
    Ein Poti kostet 50 - 150 Cent (kommt auf Qualität an)

    So arm sind wir in Deutschland ja auch nicht ;)


    Dat Teil ist laut genug um eine 2X12 Box anzuschließen und zu spielen.
     
  5. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 15.08.05   #5
    es geht nicht um den preis. such einfach mal nach einem 25ohm poti und du weißt wieso der widerstand die einfachere lösung ist ;)
     
  6. storms18

    storms18 Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.08.05   #6
    Also wir ham überlget 2 Boxen zu baun.

    Die sollens werden weil sie empfohlen wurden.

    Ich glaub kaum das das ding genug leistung für ne 12" box hat:D


    EDIT: Also am Plan sieht das so aus:

    Also am Plan sind die ersten 2 dinger potis.
    Doppelte balken sind kondis gezackte linien sind wiederstände.
    Und was sind die Pfeile?

    Könnte einer mir dann auch die genaue einkaufsliste weil die angabe 10 is bischen dürftig z.b.
     
  7. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 15.08.05   #7
    haha, denkste. es geht wirklich, problemlos. auch an mehreren 12zollern gleichzeitig.


    zacken mit pfeil = potentiometer aka potis.
     
  8. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 15.08.05   #8
    1 IC lm386
    1 elko 100F
    1 elko 220F
    1 kondensator 0.047F
    1 kondensator 0.1F
    1 poti 5k Ohm Log
    1 widerstand 25 ohm (oder poti, je nachdem)
    1 widerstand 10 ohm
    2 klinkenbuchsen
    1 9v-block
    viel litze
     
  9. storms18

    storms18 Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.08.05   #9
    Ahhh danke!

    Naja ich kann mir nicht vorstellen das es geht ne 4x12 box mit 2 Watt geräusche zu entlocken.
    Kann ich mir deswegen nicht denken da ich ne kleine box an nen Kopfhörer anschluss angesteckt habe und man nur gaaaannnz leise hört.
    Und wie soll mann ner 300 Watt box oder so mit 2Watt geräusche entlocken die Lauter sind als ne E-Gittarre ohne verstärker:D

    Huch ich meine das 2 Watt moddell.
    Wenn du so nett bist und mir bitte die für das 2 Watt modell machst*liebguck*:)
     
  10. TelosNox

    TelosNox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    19
    Erstellt: 15.08.05   #10
    Widerstände:
    1x 1MOhm
    1x 10kOhm
    1x 10Ohm

    Kondensatoren: (da bin ich mir nicht sicher, ob das nicht allgemein mF sein sollen, denn 100F sind doch arg viel)
    1x 0,22F
    1x 100F elko
    2x 10uF elko (u = micro)
    1x 0.05F

    2x IC lm386

    Das ist soweit das, was ich dazu sagen kann. Direkt am Eingang das fehlende Teil könnte ein einfacher Transistor sein, mir ist da aber das Schaltbild unbekannt.


    Und nun mal noch zu dem hübschen Vergleich mit 2Watt und 300Watt. Die Belastbarkeit eines Treibers (Lautsprecher) gibt an, wie viel Dampf er maximal verträgt und ist in keiner Weise ein Maß dafür, mit wieviel Dampf man ihn befeuern muss, damit man überhaupt was hört. Genau genommen ist der Treiber bei 300Watt gerademal etwas mehr als 4 mal so laut wie bei 2Watt (verzehnfachung der Leistung ergibt verdoppelung der Lautstärke, also bei 20Watt die doppelte, bei 200Watt die vierfache, bei 2000Watt wäre es dann die achtfache -> knapp etwas mehr als viermal so laut). Stell dir also einfach mal eine voll belastete 300Watt Box vor und nimm dann nur ein viertel davon... reicht doch, oder?

    Zu der Sache mit dem Kopfhörerausgang: ein Kopfhörer hat eine viel kleinere Leistung als ein richtiger Lautsprecher (liegt im Milliwattbereich, in ear kopfhörer haben z.B. gerademal um die 50mW). Zwar wird die Leistung durch den hohen Widerstand im Kopfhörer geregelt, aber oft sind die Kopfhöreranschlüsse auch so ausgelegt, daß da nicht viel Pfeffer kommen kann (ist auch sinnvoll).
     
  11. lacrimosum

    lacrimosum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    30.08.05
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Vreden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.05   #11
    nöö, isses nicht; meiner meinung ist das ein sogenannter komperator.

    dunkle grüße,
    lacrimosum
     
  12. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 15.08.05   #12
    bitte was? kompensator? imperator? was zur hölle ist ein komperator? noch nie gehört.
     
  13. lacrimosum

    lacrimosum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    30.08.05
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Vreden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.05   #13
  14. k_wimmer

    k_wimmer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    8.01.13
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Raum Pforzheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 16.08.05   #14
    Hi,

    sorry wenn ich eure Träume mal so rüde störe, aber wenn man sich schon mit Selbstbau von Verstärkern beschäftigt, sollte man sich zuerst mal die Grundlagen druaufschaffen.
    Ein gutes Buch hierzu wäre. Halbleiter-Schaltungstechnik von Tietze/Schenk !

    Dann klärt sich auch, dass das USS (Unbekanntes SchaltungsSymbol) ein sog. Feldeffekttransistor ist.

    Bei einem solchen Transistor wird durch die Spannung am Gate-Anschluss (hier der Eingang) der Widerstand der Drain-Source-Strecke (Durchgangsstrom der 2 gegenüberliegenden Anschlüsse) gesteuert. Ein solcher Transistor hat einen seeeeehr hohen Eingangswiderstand, weshalb er auch hier zum Einsatz kommt.
    Ein normaler Transistor würde den Pickup-Output der Gitarre gnadenlos niederknüppeln, da der Pickup auch lediglich eine Spannung und fast keinen Strom liefert ( hohe Ausgangsimpedanz).

    PS: Ein Komparator hat in einer analogen Verstärkerschaltung übrigens normalerweise nichts zu suchen. Hier werden nämlich 2 Eingänge miteinander verglichen. Geht der +Eingang höher dann springt der Ausgang auf max. Output, und ist der -Eingang höher, dann geht der Ausgang auf min. Output, also eine rein digitale Angelegenheit !
     
  15. OosmAiden

    OosmAiden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    400
    Ort:
    On the Rox
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 17.08.05   #15
    hi...Ähm nochmal kurz ich habs immer noch nicht gerafft (ich weiss bei sowas bin ich etwas langsam)
    1. Was sind die Pfeile ohne Zickzacklinie?
    2. Und was bedeuten die Zahlen die einfach nur über einer Linie stehen?
    3. Und was sind 2 parallele Linien?
    4. Und wenn ich jetzt zum Conrad gehe und das Zeug kaufen will muss ich da nur das kaufen was TelosNox aufgeschrieben hat?

    So das wars jetzt glaub ich danke sehr :D
     
  16. OosmAiden

    OosmAiden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    400
    Ort:
    On the Rox
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 18.08.05   #16

    Ja ich auch..aber nicht gerafft....bitte bitte helft!!!
     
  17. sw_

    sw_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.05
    Zuletzt hier:
    21.04.10
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    20
    Erstellt: 18.08.05   #17
    was ist denn bitte so schwer dran?
    das ist ja eigentlich nicht mal ein TRANSISTOR verstärker - es ist ein IC verstärker der primitivsten art gbeaut auf lochraster.

    was gibts nicht zu verstehen?
    man besorgt sich die teile bei musikding. zu den teilen die auf dem layout zu finden sind braucht mal noch ein gehäuse und die potiknöpfe. man nimmt die bauteile, sieht sich das layout an und legt alles so wie auf dem layout hin. dann wirds nach plan miteinenader verlötet und fertig...
     
  18. storms18

    storms18 Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.08.05   #18
    Ich hab auch keine ahnung was daran wirklich so schwer sein soll.

    Wenn man weiß was man braucht schaut man sich den plan an und gibt das ding dahin;)
     
  19. BiFi

    BiFi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.05
    Zuletzt hier:
    22.05.06
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 18.08.05   #19
    Jo wer gestern da wegen nem 3PDT Fußschalter

    Ich:"Guten Tag,ich bräucht nen 3PDT Fußschalter"
    Verkäufer:"Was fürn Ding, hier hastn Katalog guck mal ob dus findest"

    Ich such und find nur n 1 Poligen...

    I:"Sowas nur 3polig"
    V:"Is das im Katalog"
    I:"Nein, nur die 1 polige Variante"
    V:"Dann gibts das auch nich bei uns, tut mir leid"

    Klasse was, son einfaches Bauteil hamse nicht...

    Bin jedenfalls entäuscht von dem Laden(is nicht das einzig negative was mir bis jez aufgefallen is)...
     
  20. storms18

    storms18 Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.08.05   #20
    Lol sind dort alle so?:rolleyes: :screwy: :eek:
     
Die Seite wird geladen...

mapping