Minitest: Rocktron Nitro vs Behringer Preamp Booster

von Rampage, 10.05.07.

  1. Rampage

    Rampage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    3.658
    Erstellt: 10.05.07   #1
    Hi!

    Ich hab hier gerade diese zwei Booster ausgeliehen und ein bißchen für meine Zwecke getestet und ich muß sagen, der Behringer gefällt mir tatsächlich besser!

    Zuerst hatte ich beide zwischen Git und Amp. Clean läßt sich so leicht boosten, es gibt bei beiden ne deutliche Lautstärkeanhebung, wobei der Behringer durch Bass- und Höhenregler deutlich vielseitiger ist.
    Im verzerrten bringen beide auf diese weise nicht mehr Lautstärke, sonder nur mehr Verzerrung, der Rocktron hört sich hierbei "härter", aber auch steriler an.
    Wenn beide im Loop hängen, sieht alles wieder anders aus. Im Bypass sind beide unauffällig. Knipst man sie an, dann rauscht der Nitro mehr und er macht den Klang sehr dünn und die Bässe sind fast alle weg. Hört sich fast an wie ein Transistorradio... grml... Der Behringer macht seine Sache wesentlich besser. Er rausch weniger und mit einem leichten Nachregeln der Bässe und Höhen klingt er fast "neutral" und macht den Sound einfach nur lauter... sehr schön, gefällt mir...

    Da sieht man mal wieder, dass auch die "billigen" manchmal echt brauchbar sind :-)
    Na gut, ob der Behringer mit seinem billigen Plastikgehäuse bühnentauglich ist, sei mal dahingestellt, der Rocktron ist einfach stabiler. Aber für den Heimgebrauch sollte es reichen.

    Getestet mit Jem7VWH und ENGL Thunder.
    Der Test spiegelt meine eigene Meinung wider.... denn über Geschmack läßt sich bekanntlich streiten oder auch nicht *g*
     
  2. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 10.05.07   #2
    Das einzige wirkliche objektive Problem der Behringerteile ist das äußerst unstabile Gehäuse...
     
  3. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 11.05.07   #3
    Den PB-100 hab' ich genau fuer diesen Zweck (im FX Loop als Solo Boost) benutzt, und er klang super - viel besser als der EHX Nano LPB-1 Linear Power Booster, der doppelt so viel kostet...
     
  4. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 11.05.07   #4
    Mal ne Frage zu dem FX Loop, weil ich den bisher noch nicht wirklich verwendet habe:

    Wenn man den Booster dazwischen schaltet, müsste man dann FX Mix auf Maximum stellen?
    Und ist ein Booster nicht eigentlich so gedacht, dass man ihn vor den Amp schaltet?

    Wenn der allerdings was taugen sollte, würd ich mir den auch zulegen (und hört sich ja bei euch so an).
     
  5. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 11.05.07   #5

    FX Mix sollte schon auf 100% geschaltet sein, damit Du die volle Wirkung des Boosters kriegst... wenn Du wirklich (bei Zerre) nur ne Lautstaerkeanhebung moechtest, dann MUSS der Booster in den Loop...
     
  6. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 11.05.07   #6
    Nochmal eine etwas blöde allgemeine Frage, weil ich einfach den Loop den Loop noch nie benutzt habe:

    Es ist doch so, dass zu dem Ausgangssignal, das FX Signal dazugemischt wird, oder? Wenn ich jetzt z.B. einen Verzerrer in den Loop packen würde, und den Amp Clean hätte, dann würd ich einen verzerrten Sound hören und gleichzeitig den cleanen Gundsound oder?
     
  7. Sentinel

    Sentinel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.03
    Zuletzt hier:
    14.02.12
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    254
    Erstellt: 11.05.07   #7
    Wie macht das eigentlich die Mehrheit. Habt ihr im Prinzip zwei Overdrive/Booster... Eins das vor dem Amp geschaltet ist um mehr Zerre zu bekommen und eins im Effektloop um Solo zu boosten? Überlege mir nämlich auch gerade einen Booster/Overdrive zu holen, eventuell den klassischen TubeScreamer...
    Sinn soll sein dass ich mehr Zerre ausm JCM900 bekomme und auch bei Solos gut durchkomm...

    @Kiview
    Zu dem Signal dass deine Vorstufe erzeugt (clean sound, Zerre...) schaltest du im Prinzip danach einzeln Effekte dazu und führst den veränderten Sound wieder zurück in die Endstufe.
    Wenn du einen Verzerrer zu einem Clean Sound in den Loop packst wirst du danach nur noch den veränderten/verzerrten Clean Sound hören
     
  8. Ilike69

    Ilike69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    14.02.14
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    199
    Erstellt: 11.05.07   #8
     
Die Seite wird geladen...

mapping