Selbsttest dreier Behringer Pedale

von mistermusik, 09.11.05.

  1. mistermusik

    mistermusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    24.11.09
    Beiträge:
    86
    Ort:
    nähe Würzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 09.11.05   #1
    Servus,

    Da heute meine drei Behringer Pedale GDI21, AM100 und BOD100 angekommen sin, möcht ich euch mal meine ersten Eindrücke mitteilen. Wohlgesagt, hab grad ca. ne Stunde alle drei mal ausprobiert und dies ist der erste Eindruck. Dabei hab ich alle drei Pedale in ein Mischpult mit neutraler EQ Einstellung gespielt und über nen Kopfhörer abgehört. Testgitarre war ne Eipihone Les Paul "Gothic"

    GDI21:

    Blaues Pedal mit "AMP-Sim" an Bord. man kann wählen zwichen tweed, brit, calif. Entspricht etwa Fender, Marshall, Mesa. Dazu kommen drei Gain - stufen und drei Speaker Sims. recht simpel aufgebaut. Hat noch GAIN, TREBLE, BASS, LEVEL als Potis, ist aber denk ich selbsterklährend.

    sound:

    Auf den ersten Blick war ich verwirrt. Es kam kein gescheiter sound raus, also intuitiv erstmal alle Schalter nach unten (Tweed, clean, classic - sim). Gain zurück und raus kommt ein angenehmer clean sound. Den Tweed sound kann man mit den drei Gainstufen zum chrunchen bringen und erhält bei bedarf nen schön offen klingenden Overdrive. Mit ein bischen fingerspizen gefühl erinnerts an nen Tubescreamer. Hierbei kommt es auf die Speaker Sim an, weil diese den Charakter deutlich verändert. Der 2 - Band EQ ist sehr empfindlich, daher sind es schnell zu viel oder zu wenig Höhen.
    Alles in allem lässt sich mit der Tweed einstellung viel anfangen.
    Nun zur Brit. Einstellung. Hier gehts deutlich härter zur sache. Es lässt sich Overdrive bis Dist. erzeugen, wobei der Sound wieder masgeblich durch die Speaker Sim bestimmt wird. Was mich als V-amp Nutzer etwas erstaunt, ist, dass der Sound etwas mittiger ist als die des V-amp´s, was mir gut gefällt. mit der Brit einstellung ist auch Hig-gain möglich, klingt meiner Meinung aber weng komisch.
    Die Calif einstellung geht jetzt richtig zur sache und Cleane Sounds bekommt man fast nicht mehr hin. Die Einstellung matscht find ich zu sehr. Für "Palm - Mute" geknüppel OK aber für definierte Akorde schon zu undeffiniert. Hier lässt sich sagen dass ich eine gute Einstellung für den EQ noch nicht gefunden hab, der hier den sound am meisten prägt. Muss noch weng rumprobieren um nen vernünftigen High - Gain zu erzeugen.

    Alles in allem gefällt mir der GDI21 gut. Ich hab ihn mir gekauft um schnell ein paar Riffs in meien Laptop zu spielen. Dafür ist er allemal gut. Werd demnächst mal ausprobieren wie das Pedal in den FX - Return meines Marshalls klingt. :)


    Behringer AM100:

    Das nächste Pedal ist der Akustik - Modeller. Angeschlossen draufgedrückt und.... erstmal nichts. Stecker vom Netzteil wieder raus und wieder rein, dann gings. Bis jetzt keine ausfälle. Hoffentlich hällts. Sehr Helle LED, kann man nicht übersehen:D. Ich hab das Pedal wieder in ne DI - Box gespielt und direkt in neutral eingestelltes Pult.
    Das Pedal besitzt einen 4 - fach schalter für die Gitarren Charakteristik und drei Potis. Eines regelt die Ausgangslautstärke, eines die Brilianz und eines den Resonanzanteil. Quasi wie viel Bauch darfs sein??
    Grundsätzlich lässt sich sagen, das Pedal klingt verdammt gut und macht aus nem E-Gitarren Sound nen vernünftigen Akustikklampfen Sound. ABER: Im ersten Test rauschte es ziemlich stark. kann das jemand bestätigen? Der 4 fach Schalter hat eigentlich nur wenig Einfluss auf den Sound. Die Oberen beiden Einstellungen klingen beide zeimlich gleich. Die Unteren Beiden Einstellungen des Schaltes haben einen leichten Unterschied. Die Einstellung "Bright" gefiehl mir sehr gut. Bis aufs Rauschen durchaus brauchbar. Vielleicht findet sich da ne Lösung.

    Behringer BOD100:

    Vielleich ist das hier im Gitarristen Forum weng falsch angebracht, aber ich als Hobby Bassist hab schon immer von ner gscheiten Zerre fürn Bass geträumt. Ich hab schon den BDI21 von Behringer, welcher wirklich für den Preis einen Excellenten sound hat, aber mit Ihm kann man bestenfalls anzerren. Testbass war eine Fender Precission kopie mit dem Pedal BOD100 und DI wieder ins Mischpult
    Es lässt sich Regeln: LEVEL, "high boost", "low boost", DRIVE, BLEND. Mit Blend mischt man das Originalsignal dem Verzerrten zu, bei bedarf auch ganz verzerrt. Mit dem low boost lässt sich ein gewaltiges Fundament erzeugen. Der high boost macht das ganze dann zeimlich fies klingend.
    HOLLA DIE WALDFEE. Voll verzerrt klingt das Pedal wirklich sehr geil und als Gitarrist - Bassist übersteigt einem fast die Übermut und man will zu nem frickel Solo ansetzen, aber hopla, man is ja fürn Rythmus da. Jetzt mal ehrlich. Wann braucht man so ne heftige Bass Zerre:screwy:. Außer wenn man in ner Motörhead Coverband spielt, eher net. Der Bass lässt sich auch nur anzerren, was aber meiner Meinung nach nicht sonderlich gelingt. Hier sollte man dann den BLEND Regler etwas zurück nehmen, dass sich das angezerrte Signal dezent im Hintergrund hält. Am wichtigsten ist, das Pedal ist sehr rauscharm. Warum rauscht ein akustik Simulator mehr als ein Verzerrer??? Na ja, gut für den Bassisten. Man weis man kann seinem Gitarristen mal das fürchten lehren:D, excellent Muha hah ha a.

    Resüme:

    Das GDI21 ist zum Üben und zum schnellen einspielen von Riffs in den PC gut geeignet. Wie es an nem Amp klingt, muss ich noch testen, aber dafür werd ichs net benutzen weil da hab ich Pedale die ich besser find. Fazit. Brauchbare Sounds aber nicht unbedingt notwendig. Preis Leistung gut.

    Das AM100 liefert nen brauchbaren Akustik Sound aber rauscht ein bischen. Mich würd mal interessieren ob das bei anderen Leuten auch so ist die das Pedal haben. Erspart auf jedenfall die A-Klampfe auf der Bühne, deshalb Preis - Leistung gut.

    Der BOD100 ist schon ein nettes Spielzeug für Bassisten. Der Bass Sound kann böse und gemein sein und klingt aber auch nach bedarf angenehm rund verzerrt. Preis leistung sehr gut.


    Ich hatte relativ niedrige Erwartungen angesichts des Preises, was die Pedale angeht, war aber dann doch überrascht was Sie fürs Geld bieten. Die Verarbeitung der Pedale ist OK. Das GDI macht nen robusteren Eindruck als die anderen Beiden. Die Potis sitzen gut drauf und haben nen angenehmen Widerstand bei drehen. Ob das nach 1 Monat benutzung immernoch so ist, wird sich zeigen. Zum Antesten sind Sies allemal wert. Würd mich noch für den Octaver interessieren, aber den gibts glaub ich noch net.

    So, hoffe ich hab nen Eindruck vermitteln können, hierbei handelt es sich allerdings um meinen persönlichen Eindruck. Kommentare sind erwünscht, genau so wie konstruktive Kritik. Sorry für Rechtschreibfehler, aber als Franke tut ma sich da halt weng schwer gell.

    Gruß
     
  2. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 09.11.05   #2
    Wirklich cooles Review, gibt es die Möglichkeit kurz ein paar Soundsamples aufzunehmen?

    Wegen dem rauschen...ja also es haben bis jetzt alle Akkustik Simulatoren die ich gespielt haben mehr oder weniger gerauscht....das liegt daran, das die Frequezen um die 12 Khz stark gepusht werden um diesen billianten Sound einer Akkustik Gitarre hinzubekommen ;)

    Allerdings weiß ich nicht ob das rauschen bei richtigen Profigeräten so gut wie nicht mehr da ist, müsste sich mal ein anderer zu äußern :great:

    Cheers
     
  3. mistermusik

    mistermusik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    24.11.09
    Beiträge:
    86
    Ort:
    nähe Würzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 09.11.05   #3
    Danke fürs Lob. Soundsamples kann ich aufnehmen, is kein Problem. Will aber noch weng an den Pedalen experimentieren. Bin am WE net daheim, daher wirds leider vor Mitte nächster Woche nix. Aber ich versprechs, werden nachgereicht;). kann man die hier dranhängen, oder muss man die in nen eigenen Web-Space laden?

    Hm:rolleyes:, des hab ich mir schon gedacht wegen dem Rauschen. Erst dacht ich es liegt am Pedal selbst, aber du hast recht. Die hohen Frequenzen werden zeimlich gepusht bei dem Sound. Des müsste aber mit besseren "ultra low noise:confused: keine Ahnung" Bauelementen hinzubekommen sein. Ich werd mal des Pedal bei gelegenheit aufschrauben und gucken was da für Bauelemente drin sind. Hoffentlich is net alles in SMD, was ich fast befürchte, dann kann man nen MOD vergessen. Na ja, dann muss man damit leben. Für 19€ aber echt OK.

    Hast du des Pedal von BOSS (AC-2 oder ähnlich glaub ich)?

    Wärs net cool nen Behringer Pedal Review Thred aufzumachen?
     
  4. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 10.11.05   #4
    Tolles Review!

    Was mich noch interessieren würde wären Bilder deiner Pedale und auch eine Frage hätte ich noch:

    Sind die Pedalgehäuse jetzt aus Hartplastik oder Metall oder.....?



    greetz
    jazzz
     
  5. mistermusik

    mistermusik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    24.11.09
    Beiträge:
    86
    Ort:
    nähe Würzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 10.11.05   #5
    Hi,

    Bilder kommen noch, spätestens nächste Woche mit den Samples. Das Gehäuse des GDI ist aus Hartplastik mit Metal Bodenplatte. Der GDI macht nen stabilen eindruck.
    Die anderen Beiden sind auch aus Plastik. Sind zwar stabil aber net unbedingt für den täglichen road Einsatz geeignet. Ich würde mir eventuell einen schaltbaren 3 - fach looper bauen und die Pedale damit komplett schalten (Effekte, Zerrer usw). So können die eigentlich immer an bleiben und man hat nen True - Bypass. Übrigens verhalten sich die Pedale im Bypass Modus sehr gut. Keine Nebengeräusche, kein Rauschen. Obs wirklich ein true bypass ist muss ich noch prüfen.

    Gruß
     
  6. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 10.11.05   #6
    Nee das Boss habe ich nicht, habs aber schonmal gespielt, und trat dasselbe Problem auch ein wenig auf...
    Hattest du vor das Ding zu modden, kennst du dich aus damit? wär natürlich echt ma ne coole sache :great:

    Freue mich aber schon auf die Samples ;)

    Cheers
     
  7. mistermusik

    mistermusik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    24.11.09
    Beiträge:
    86
    Ort:
    nähe Würzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 11.11.05   #7
    Na ja, ich hab Elektrotechnik studiert, da denkt man irgendwie gezwungenermaßen daran bei so einem Problem das Ding aufzuschrauben und mal zu gucken, was da drin is. Die Datenblätter zu den verwendeten ICs müssten im Internet sein, dann muss man sich nur schlau machen, ob man vielleich nicht einfach einen reinsetzt der "besser" ist. Ich nehm stark an das Behringer da standart Teile verwendet hat. Es gibt aber für die Audio Technologie ICs die extra rauscharm sin, ich mach mich da mal schlau.
     
  8. mistermusik

    mistermusik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    24.11.09
    Beiträge:
    86
    Ort:
    nähe Würzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 16.11.05   #8
    Servus Leute,

    Erstmal sorry das es so lange dauert, aber mein Job stresst momentan gewaltig, und ich komm daheim net dazu sound samples aufzunehmen. Werds nachreichen, ich versprechs. Hab jetz mal Bilder gemacht, hängen dran. Soundsamples reiche ich nach, ich versprechs. Hab ein bischen mehr erfahrung mit dem Akustik Simulator machen können. Es kommt stark auf die Einstellung an. Das Rauschen hält sich in Grenzen, wenn man den Enhance Regler nicht so weit aufdreht, genauso mit dem Res Regler.
    Das Gehäuse ist relativ stabil. Hab mal den Deckel abgezogen und ins Batteriefach geschaut. Sieht auch recht ordentlich aus, und könnte was aushalten. Ich wollte mal gucken, was für Bauteile drin sin. Hab also die Schrauben vom Akustik Simulator rausgedreht und.... nix passiert, die Bodenplatte hängt an den Potis, und die will ich net abziehen, weil hab angst dass die Achsen abreisen. Durch das Batteriefach lässt sich erspähen dass wohl vieles (alles) in SMD Technik gefertig is, somit wird ein Austausch der Bauteile schwierig. In diesem Sinne, bis hierhin, demnächst gibts was auf die Ohren:D
     

    Anhänge:

  9. mistermusik

    mistermusik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    24.11.09
    Beiträge:
    86
    Ort:
    nähe Würzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 29.11.05   #9
    Servus,

    Sorry das ich lang nix hören hab lassen, abba ich hab mich jetz doch noch an die Samples gewagt. Vorweg möchte ich sagen, dass ich nur Samples für den AM100 also den Akustik-Modeller gemacht habe. mit dem GDI21 hab ich ne halb Stunde rumexperimentiert, aber er klang einfach irgendwie scheiße. Viel zu matschig und hat irgendwie immer so ne hohe Zerre die man einfach ohne starke nachbearbeitung nicht wegbekommt. Daher hab ich mich entschlossen das Ding auf ebay wieder zu verscherbeln. Wenn jemand interesse an den Sounds des BOD100(Bassoverdrive) hat, so mach ich dort auch noch welche.

    Recording Equipment war: Epiphone Gothic Les Paul mit standart Pickups (Pickupschalter in Mittelstellung). Dann in den AM100. Von dort in mein EDIROL UA-25 und dann auf Audacity aufgenommen. Ich habe hier die Modes "standart" und "piezzo" am AM100 verwendet, da diese am unterschiedlichsten kingen. Viel Spaß beim probehören, ich hoff es basst so.

    Gruß
     

    Anhänge:

  10. Alexindust

    Alexindust Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.05   #10
    das klingt doch ordentlich...oder was sagen die fachmänner ?
     
  11. ChristophBlubb

    ChristophBlubb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.10
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Hermeskeil, nähe Trier
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.05   #11
    hmm doch klingt auf jeden fall nicht schlecht.
    ein bisschen stört mich das "mulmige" in den bässen. klingt dann irgendwie nach preiswerter akkustik-gitarre. :)
    aber hey, für 20 (!!!) euro ist das echt super. ich bin grad ernsthaft überlegen, ob ich mir den hole, bei den paar akkustik-parts, die in meiner band vorkommen.

    edit: wenn ich mir mal im vergleich dazu die samples ( https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=72640 ) von lennynero mit dem boss ac-2 anhöre, klingts schon ein bisschen schwach. ist aber echt nicht so, dass das behringer total schlecht dagegen klingt find ich.
     
  12. jimi?

    jimi? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.155
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    148
    Erstellt: 29.11.05   #12
    Ich bin zwar kein Fachmann aber ich finde das es für 20€ echt gut klingt:great:
     
  13. mistermusik

    mistermusik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    24.11.09
    Beiträge:
    86
    Ort:
    nähe Würzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 29.11.05   #13
    Freut mich das die Samples anklang finden:). Das mulmige in den Bässen ist der Resonanz Regler, mit dem man es ganz schön schnell übertreiben kann. Er Regelt den Bauchanteil sprich die Bässe. Die Einstellungen sind sicher nicht optimal, für nen Subjektiven Eindruck reichts aber. Ich wollte die Sounds am PC nicht nachbearbeiten, so das alles unverfälscht bleibt.
    Ich finde für 20€ macht ma mit dem Ding echt nix falsch:D
     
  14. ChristophBlubb

    ChristophBlubb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.10
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Hermeskeil, nähe Trier
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.05   #14
    cool das is ja dann umso besser, wenn man das mulmige evtl. noch verschwinden lassen kann...vielen dank nochma für die samples, hab ich eben vergessen!
    doch, das ding wird mal getestet.
    (ich kauf aus prinzip nix blind, auch wenns 20 euro kostet, aber hey, das is immernoch ne neue cd! :D )
     
  15. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 29.11.05   #15
    Hört sich doch wirklich ganz brauchbar an und billig ist es halt so oder so :great:

    Cheers
     
  16. mistermusik

    mistermusik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    24.11.09
    Beiträge:
    86
    Ort:
    nähe Würzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 29.11.05   #16
    Keine Ursache, hat mir auch Spaß gemacht:D.

    Was ich an dem Ding saugeil find, is, dass der Akustik Sound nen eigenen Ausgang hat. Live is des halt genial. Den AM100 ziemlich an den anfang schalten und über ne DI-Box direkt ins Pult. Wenn der Akustik Sound benötigt wird, Pedal treten -> Zerre Weg, Akustik Sound (oder sehr geiler clean Sound) da. Was will ma mehr fürn zwanni?
     
  17. sOL1d

    sOL1d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    524
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    60
    Erstellt: 30.11.05   #17
    Ja danke wirklich mir hat es ein bisschen geholfen ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping