Mischpult ??, o.ä. für mehrere Roland octapads, also die Verstärker

von finger-pilot, 24.08.18.

  1. finger-pilot

    finger-pilot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.13
    Zuletzt hier:
    15.10.19
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.18   #1
    Hallo, Freunde der Percussion

    An sich habe ich Geschmack gefunden an den drum-pads, auch ein Yamaha drum-pad-ensemble dabei. Besonders bei den octapads ist es reizvoll,
    wenn man noch ein zweites, oder gar mehrere zusammenstellt, oder noch ein anderes drum-pad.
    Zu den keyboards habe ich auch gefunden, doch nun das alte Thema des Rhythmischen.

    Bei den Octapads habe ich an jedem 1 Verstärker, also drei schwere, ältere Kästen stehen dabei, ein kleiner von Yamaha auch noch.

    Nun wollte ich euch fragen, es ist durchgedrungen, dass man das auch anders lösen kann.
    Doch wie?

    Ich habe keine Ahnung von Mischpulten und dergleichen.
    Wer kann mir da etwas raten?
    Gern würde ich auch das Yamaha keyboard dran anhängen.
    Allmählich wird es teuer, sich für jedes Teil einen Verstärker, Amplifier zuzulegen.

    Deswegen bitte ich euch um praktikable Erfahrung,
    und damit Grüße
     
  2. bitzone

    bitzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.12
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    277
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 24.08.18   #2
    Was möchtest du denn machen - aufnehmen, live spielen, ...?
    Zum Aufnehmen tut es ein Audio-Interface, da gibt es je Kanal immer einen Vorverstärker. Zum live spielen böte sich ein kleineres Mischpult mit Verstärker an.
    Aber erzähl' erstmal, was dein Ziel ist.
     
  3. finger-pilot

    finger-pilot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.13
    Zuletzt hier:
    15.10.19
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.18   #3
    Üben, wie früher, üben, bitzone, entspannen, also live spielen? Ja, wahrscheinlich. Gehör- und Muskel-Feinabstimmung ...

    Ich habe ja gerne 2, 3 Amps, Verstärker, oder 4. Doch wenn ich mir noch ein drittes Roland octapad besorge, wäre dann noch mal ein Ampl. zu besorgen. Aufnehmen, eigentlich nicht. Dieser Rhythmus-Park, den man als Jüngerer nicht hatte, ist mit diesen pad-sets nun gegeben. Das eine oder andere Snare oder e-tom würde ich auch noch dran hängen, von denen habe ich keine Ahnung, wenn das ginge, ohne teure dazwischen-schalte. Ist also nur für den Hausgebrauch, an Aufnehmen ist nicht gedacht.

    Anstatt 3, 4 billige Verstärker, Amplifier, liebe ein paar gute, die für alle Geräte zusammen funktionieren, wie ich mir das denke. Und dass man das Yamaha Keyb. auch noch dran hängen kann, na ja, die 2 Speaker gehen auch extra ...
     
  4. bitzone

    bitzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.12
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    277
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 24.08.18   #4
    Das riecht nach Mischpult und Verstärker. Welche Verstärker hast du? Die kann man vielleicht weiter nutzen.
    Zähle die gewünschten Kanäle, Octapads haben ja vier, richtig? Mit drei Octapads sind wir bei 12, plus dies und das, macht etwa 16, korrekt?
    Dann könnte man z.B. sowas hernehmen: https://www.thomann.de/de/soundcraftspirit_fx_16_ii.htm, dazu ein Stereo-Verstärker und Boxen.

    Das geht natürlich auch billiger und teurer, besser oder volldigital ... hast du ein festes Budget?
     
  5. finger-pilot

    finger-pilot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.13
    Zuletzt hier:
    15.10.19
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.18   #5
    Oh, das ist too much. Habe gerade ein Buch bei bod.de geschrieben, und bin bei diesem Thema, dem Ansprechen von BuchHandl. Das ist nur so nebenher, dieses Eintauchen in die Welten der Rhythmen. Wieviel Kanäle so ein octapad hat? Keine Ahnung, hat eben 2 Ausgänge für Speaker, rechts und links.
    Ich wollte mal Erfahrung damit machen, und später aufbessern (wie ich auch so ein Alesis pad habe, das wenig taugt, gegenüber den Rolands). So um die 150.- bis 200.- sollten mal reichen, Danke auf jeden Fall, bitzone, für den Link.
    Gibt es da was für die Beginner? Bei Amazon wird ja auch einiges gehandelt ...
     
  6. finger-pilot

    finger-pilot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.13
    Zuletzt hier:
    15.10.19
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.18   #6
    Hab ich was falsches geschrieben? Wer gibt sonst ein wenig Beratung? Über 200 ist zuviel. Hat der eine oder andere Erfahrung, dass man nicht so herumtappt, wie " es fährt ein Zug nach Nirgendwo?"
     
  7. bitzone

    bitzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.12
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    277
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 24.08.18   #7
    Ab und zu mach' ich was anderes und kann gerade nicht antworten ;)
    Die wenige Resonanz mag auch daran liegen, dass du im Percussion-Forum fragst und nicht im Mischpult-Forum.

    Du hast meine Frage zu den Verstärkern noch nicht beantwortet. Auch deine Boxen sind nicht unwichtig, um sich in die Situation hineinzudenken.
    Gut, zwei Kanäle je Octapad plus etwas Reserve unterhalb 200.-, hier zum Beispiel: https://www.thomann.de/de/soundcraft_notepad_12fx.htm
     
  8. finger-pilot

    finger-pilot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.13
    Zuletzt hier:
    15.10.19
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.18   #8
    Das ist schon ein guter Schuß, dieses Teil, und ein Treffer als Link, Danke bitzone.
    Hab keine Vorstellung, wie man die Octapads da reinbringt. Habe Verstärker der einfachen Sorte, 1 Roland Bass-cube, ein anderes Roland Cube, ein Stagg, da der Händler nur Gitarremäßig ausgerichtet ist, alles Verstärker um die 170 Euro, damals.
    Bei Thomann gibt es ein paar Seiten zu Mischpults, Infos. Man kann auch anrufen, dort.

    Einen anderen "Verstärker" habe ich nicht. Boxen? Eben diese Verstärker, auch das Stagg etwa 40 Watt.

    An das Mischpult müssen dann ja diese Verstärker angeschlossen werden, ich sehe an dem Teil nur ziemlich wenig Buchsen zum einstecken, für 3 Octapads und das Yamaha drum-Dingens-pad, das Qualitativ wenig hergibt.
     
  9. finger-pilot

    finger-pilot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.13
    Zuletzt hier:
    15.10.19
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.18   #9
    wenn mir nur klar würde, wie man mit dem Mp umgeht, die Rolands mit ein oder zwei Kabel einstecken? Netzteil, klar. Und als output dann die Verstärker oder Boxen? Gibt auch bei yout. einiges,

    diese chimpansee-Werbung von K&M nervt ein wenig, spiegelt uns wieder, dieses Kloppen und Hauen und Drauf Schlagen, zum Abgewöhnen, in so fern lobe ich mir die Tasteninstrumente ... Diese Werbemacher sind ungünstige Fuzzis;
     
  10. bitzone

    bitzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.12
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    277
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 25.08.18   #10
    A bisserl musst du dich schon mit der Materie beschäftigen, vorausgesetzt, du willst weiter kommen.
    Ich bleibe mal bei dem von mir verlinkten Mischpult, kein Hexenwerk ... rufe dir das Bild bei Thomann auf, so dass du die Beschriftungen lesen kannst.
    Die Octapads haben einen Stereo-Output, die werden mit den Eingängen oben (Line 5/6 und Line 7/8) per Mono-Klinkenkabel verbunden. Kannst auch Line 9/10 (Klinke auf Cinch) dafür nutzen. Oder auch je zwei der ersten Eingänge.
    Dann braucht man wiederum zwei XLR Kabel, um das Mischpult mit dem Verstärker zu verbinden, danach kommen normalerweise die Boxen.

    Das ist etwas ungünstig, da die Octapads eigentlich in Stereo laufen (wollen), deine Amps aber in Mono. Außerdem sind Gitarren-/Bassverstärker für deine Zwecke eher ungeeignet.
    Du kannst theoretisch das Mischpult am Ausgang in Mono betreiben, das wäre aber nicht wirklich empfehlenswert.
    Du verschenkst Klang.

    Ganz ehrlich - ich würde die Verstärker alle verkaufen und dein Budget in sowas investieren: https://www.thomann.de/de/phonic_powerpod_630rw_bundle.htm
    Da hast du dann das notwendige Mischpult plus Verstärker plus Boxen. Dann brauchst du nur noch die Kabel für die Octapads und bist fertig.

    150.- sollten die Gitarren-Verstärker mindestens erzielen, dann kommst du auch mit dem Budget aus.
     
  11. finger-pilot

    finger-pilot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.13
    Zuletzt hier:
    15.10.19
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.18   #11
    Ja, hm, ich sehe es. Das phonic pod als Verstärker, kann man die Octas da nicht direkt reinstecken?

    Du wirst lachen, doch mein Lerndrang ist so, dass ich mir das Yam. motif xf 8 besorgen konnte, mit Hängen und Würgen, hat mich etwas über 4000 gekostet, damals in Ratenzahlung. Doch da noch 500 für ein Verstärker oder gute Boxen, das kann warten. Und da hab ich dann auch diese "Gitarren-Verstärker" Marke-Billig, dran hängen. Hauptsache war und ist mal, es kommen Klänge raus.

    Danke dir auf jeden Fall. Ist sehr wertvoll, werd ich mir speichern bei den Dokus. Ist mir jetzt ein neues Gebiet.
    Schönen Abend, und dazugehöriges WE,
     
  12. bitzone

    bitzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.12
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    277
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 25.08.18   #12
    Ja, genau das ist der Plan. Die Octas in den Phonic (o.ä.) stecken. Das Yamaha und zusätzliche Pads kannst du auch noch dazu stecken, Stichwort Powermixer. Die Gitarrenamps sind dann raus. Es sei denn, du spielst Gitarre.
    Auch so ;)
     
  13. finger-pilot

    finger-pilot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.13
    Zuletzt hier:
    15.10.19
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.18   #13
    Vortrefflich, Danke, bitzone, kann man die Gitarren-Amps vielleicht als Boxen dann zusätzlich dran hängen? Bei den Phonic sind ja anscheinend 2 Boxen dabei.
    Das mit dem Mischpult brauch ich nä-h-mlich gar nicht, war ein falscher Gedanke. Genau so was, ein Verstärker, der 3 oder 4 drum-sets aufnimmt.
    Zusatzfrage, kann man das keyboard auch daran hängen?
    Will das mal googeln, um meinem Laien-Wissensstand aufzuhelfen; gibt es hier ein Forum für solche Verstärker, bitzone?
     
  14. bitzone

    bitzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.12
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    277
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 26.08.18   #14
    Erstmal die Fragen
    Je nach Gerät, ja. Die Dinger haben meist einen sogenannten Monitor Ausgang. Wenn du nicht auf der Bühne stehst, ist das allerdings überflüssig.

    Ja.

    Falsch, ein Powermixer ist ein Mischpult (mit integriertem Verstärker).

    Das habe ich bereits geschrieben - wenn der Powermixer genug Kanäle hat, ja.
    Du musst das Konzept verstehen, sonst reden wir aneinander vorbei.

    Einmal noch zum Mitschreiben, bitte lies sorgfältig:
    du hast zwei Octapads mit je zwei Ausgängen (2+2, macht insgesamt 4 Kanäle)
    du willst noch ein Octapad anschaffen (also nochmal zwei Kanäle, macht insgesamt 6 Kanäle)
    du hast das Yamaha Keyboard (wieder zwei Kanäle, macht jetzt 8)
    du willst später noch ein oder zwei Drumpads anschließen (wieder 2 dazu, macht insgesamt 10)

    Du brauchst also ein Gerät, mit dem du diese 10 Kanäle verbinden kannst -> ein Mischpult.
    Für das Mischpult brauchst du einen Verstärker, damit du Boxen anschließen kannst.
    Oder ein Mischpult mit integriertem Verstärker (Powermixer), damit du Boxen anschließen kannst.

    Du suchst also ein 10-kanaliges Mischpult, einen Verstärker und Boxen.
    Oder einen 10-kanaligen Powermixer und Boxen.


    Nochmal kurz zu den Gitarrenamps - du besitzt 3 Verstärker mit je einer integrierten Box, also kannst du gerade nur 3 Kanäle betreiben. Wenn du auf 10 Kanäle kommen willst, müsstest du noch 7 Stück kaufen ...

    Nicht, dass ich wüsste, das Mischpult-Forum habe ich weiter oben schon verlinkt.
     
  15. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    10.329
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.075
    Kekse:
    15.814
    Erstellt: 26.08.18   #15
    Huch, musste das erst ein paarmal lesen, um mitzubekommen, um was es da geht.

    Ich schlag mich da auch auf @bitzone Seite, wenn ich rate, die Amps zu verkaufen und das ganze von der anderen Seite aufzuzäumen.

    Allerdings bin ich kein Powermixer Fan (war ich noch nie). Meine Kombi wäre ein Mischer und Aktivboxen.

    Meinetwegen so etwas:

    [​IMG]

    und Böxlis dazu:

    [​IMG]

    oder kleiner

    [​IMG]

    Das für guten Stereosound dann natürlich mal zwei. ;)
     
  16. bitzone

    bitzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.12
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    277
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 26.08.18   #16
    Auch ein gangbarer Weg.
    Ich auch nicht, letztlich viel zu unflexibel.
    Ich bin nur darauf gekommen, weil:
    Damit kommt man nicht wirklich weit. Wenn man die Gitarrenamps verkauft und 150.- mehr hat, geht das bestimmt irgendwie. Nur liegt das immer noch an der untersten Kante ...
    Da würde ich mich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 26.08.18, Datum Originalbeitrag: 26.08.18 ---
    Ah, da kommt mir noch eine Idee - welche Roland Cubes bzw. Stagg hast du genau? Gitarrenverstärker gibt es ja in Stereo.
    Möglicherweise hat der ja einen zusätzlichen Stereo Eingang, dann könntest du die Boxen erstmal aufschieben.
     
  17. finger-pilot

    finger-pilot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.13
    Zuletzt hier:
    15.10.19
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.18   #17
    Bei ebay sah ich ein größeres phonic für 200.-, und dort auch andere; ich weiß leider nicht, was da unflexibel oder flexibel ist. Diese Alto-Teile sieht man auch bei Amazon.
    Auch bei ebay kann man es die pm zurückschicken.
    Mir würde ein phonic mal ein anderer Weg bedeuten, oder ein anderer powermixer anderer Marke. Will mich mal bei google einlesen. 200 Euro Einsatz dafür scheint mir sinnvoll, oder einen neuen bis zu 350.- von Thomann, statt der elenden Gitarren Verstärker, nur weil unser Musikladen-Betreiber Gitarrenlehrer ist ...

    @Haensi, sonst schau ich mal in das Mischpult Forum, shit, jetzt haben sich doch Mücken eingeschlichen, ich wohne am Bodensee; ist meist kein Problem.

    Danke auf jeden Fall,
    und gute neue Woche,
     
Die Seite wird geladen...

mapping