Mischpult vor Fast Track Pro?

von some1, 06.11.06.

  1. some1

    some1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    267
    Ort:
    D-Town
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    612
    Erstellt: 06.11.06   #1
    hi,


    ich hab mir vor kurzem das M-Audio Fast Track Pro zum recorden gekauft und bin soweit auch zufrieden.
    Jetzt habe ich folgende frage:
    Kann ich einen kleinen mixer vor das Fast Track schalten um das Signal schon vorher ein wenig zu bearbeiten?
    Das Fast Track Pro hat als eingänge ja nur XLR bzw Klingen eingänge für die beiden kanäle, gibts eine möglichkeit nen Mixer dort anzuschliessen?

    an sowas hier dachte ich:
    https://www.thomann.de/de/yamaha_mg102_8kanal_mischpult.htm
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 06.11.06   #2
    Ja, das geht. Einfasch vorne in die Klinkeneingänge stecken, und diese auf "Line" schalten. Ich farge mich aber, ob das in deinem Fall überhaupt sinn macht. Wenn Du Viele Mikros hast, die Du zusammenmischen willst, dann benötigst Du ein Mischpult. Aber zur reinne Signalbearbeitung ist es wenig sinnvoll, vor allem,wenn es so ein einfaches Pult wie das MG10 ist. Was willst Du denn genau bearbeiten? Eigentlich kann man alles per Software machen, und sollte man auch. Da hast Du viel mehr Möglichkeiten und kannst Dinge ausprobieren. Dagegen sind bearbeitungen, die du schon vorher machst, unwiderruflich auf der Aufnahme drauf.
    In bestimmten Situationen ist eine Bearbeitung vor der Aufnahmen ganz sinnvoll. Z.B. kann man Schlagzeug-Overheads höher aussteuern, wenn man schon bei der Aufnahme einen LowCut einstellt. Auch Gesang, den man schon vorher komprimiert, bietet diese Möglichkeit. Für diese Zweck hat aber das Fasttrack sogar Inserts eingebaut, da kannst Du Effekte einschleifen, also EQs oder Kompressoren. Und wenn Du meinst, dass die PreAmps des FastTrack nicht so doll klingen, könntest Du vielleicht einen besseen PreAmp davor schalten, oder dann auch einen RöhrenChannelstrip mit Kompressor etc.
    Aber ein Yamaha MG10 vor das FastTrackzu hängen macht in meinen Augen absolut keinen Sinn (es sei denn, du willst eben was mischen, aber du sagst ja selbst, dass du es benutzen willst, um das Signal vorher zu bearbeiten=)
     
Die Seite wird geladen...

mapping