Mischpult zu Aktivboxen - welche Kabelart?

von Ryan Smash, 27.06.10.

Sponsored by
QSC
  1. Ryan Smash

    Ryan Smash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.09
    Zuletzt hier:
    15.12.18
    Beiträge:
    443
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.10   #1
    Hi,

    wie soll ich mein Mischpult "Behringer Eurorack 2004A" (jaja ich weiß :p) mit meinen 2 Aktivboxen "dB Technologies Opera Digital 410D" verbinden?

    Main Out (Klinke) vom Mischpult - Klinken Eingang an Box
    Main Out (Balanced - XLR) vom Mischpult - XLR Eingang an Box

    Ich denk mal eher die XLR Lösung oder?

    Da kommt aber dann die Frage auf:
    An den XLR-Ausgängen hab ich ja auch noch einmal einen Schalter "4dBu/Mic", muss der dann gedrückt sein oder nicht. Und muss ich bei der Box auf Line oder Mic schalten?

    MfG
    Julian
     
  2. SB

    SB Licht | Ton | Strom Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    3.688
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Kekse:
    24.532
    Erstellt: 27.06.10   #2
    XLR ist ganz klar zu bevorzugen. Wenn du symmetrische Klinkekabel verwendest, wäre diese Methode genau gleichwertig. Das aber nur so am Rande, denn sinnvoll wäre es nicht, da Klinkenkabel schon vom Handling her in dem Fall nicht das Optimum sind (Verlängerbarkeit).

    Also Kabeltyp dann bei Aktivboxen normale XLR-Mikrofonkabel, keine Lautsprecherkabel. Letztere sind nämlich anders belegt und ungeschirmt, was mitunter (speziell in Kombination mit Punkt 1) sehr hässlich werden kann - falls aufgrund der Belegung überhaupt was rauskommt.

    Als Ausgangs-/Eingangspegel wählst du +4dBu (keine Ahnung, ob der da dann gedrückt sein muss - denke aber mal eher nicht) und an der Box ebenfalls Line. :)


    Gruß Stephan
     
mapping