Mit einem Bogen auf normaler Gitarre spielen

  • Ersteller Darkslicer
  • Erstellt am
D
Darkslicer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.14
Registriert
27.06.09
Beiträge
22
Kekse
0
Ort
Mannheim/Rheinau
Da im internet sogut wie garkeiner das fragt (ich das aber auf youtube mal gesehen hab) wollt ich fragen ob man auf normaler gitarre mit eventuell einem bogen spielen kann? Ohne was großartig an der gitarre rumzufummeln. Ton einstellen bischen distortion reverb was auch immer!

Wollt mir nähmlich einen für ungefähr 20 euro kaufen (bogen für violinen/bestimmte streich instrumente) Geht das überhaupt? Kommt da überhaupt ein ton raus wenn ich z.b auf ner baritone gitarre da 2 oktavische töne halte und dann mit dem bogen das klingen lasse?

Will das umbedingt aufgeklärt haben! Danke für jegliche informationen die ihr mir geben könnt!:)
 
enderep12
enderep12
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.19
Registriert
20.11.09
Beiträge
238
Kekse
452
Wenn sogar Jimmy Page das macht muss es funktionieren und mindestens auch etwas cool sein :D

Go for it :p
 
Morty1990
Morty1990
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.12
Registriert
12.01.09
Beiträge
191
Kekse
491
Klar funktioniert das.
Allerdings sind Bögen nur für Stahlsaiten konzipiert und werden sehr, sehr schnell reißen
 
exoslime
exoslime
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
29.08.06
Beiträge
5.993
Kekse
191.235
Ort
Salzburg
na klar.. schon oft gemacht (experimentalmusik), auch am E-Bass funktionierts geil...
 
R
roestie
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.11
Registriert
07.03.10
Beiträge
152
Kekse
0
Wieso soll das nicht gehen? Auf einer Geige kann man ja auch zupfen...
Freunde, warum ist der Steg, Sattel, und das Griffbrett eines Streichinstruments
stärker gewölbt, als bei einer Gitarre? Weil man beim Streichen so leicht
mehrere Saiten erwischt. Ich finde Jimmy Page auch gut -
aber ihr wisst doch was die Streicher von so was halten: nämlich nichts und nichts und wieder nichts! Respect it.
Wir Gitarristen können doch froh sein überhaupt Bünde auf dem Griffbrett zu haben.
also ich bleib dabei :)
 
Jahbah
Jahbah
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.15
Registriert
15.01.10
Beiträge
23
Kekse
278
Klar geht das. Mach das selbst relativ viel am E-Bass, allerdings benutze ich da einen Cello-Bogen. Man muss da einfach wenns geht ein bischen rumprobieren.

Die Probleme sind folgende: Der Steg (und Sattel) bei Streich-Instrumenten ist stark "gewölbt", so dass man Noten einzeln anspielen kann. Ausserdem ist die Form bei Streichern stark tailliert, um den Bogen im Winkel anlegen zu können. Beim Bass ist die ganze Sache ein wenig komplizierter, aber bei der Gitarre ist das spielen eigendlich kein Problem, solang Du Akkorde über alle Saiten spielst, oder eben nur eine der "aussen" liegenden Saiten. Eventuell kann man da ja in der Stimmung entsprechend variieren. Wenn man aber richtig filigrane, hoch-anspruchsvolle Soli spielen will, müsste man sich was einfallen oder die Gitarre entsprechen umbauen lassen. Reissen tut der Bogen eigendlich nicht, auch Geigen-Saiten sind meines Wissens aus Stahl (und manchmal Darm/Kunst-Darm), 100%ig sicher bin ich mir da aber nicht.

Die nächste Sache ist die Geschichte mit dem passenden Bogen und ganz wichtig: Das richtige Kolofon (Kolofon ist eine Art Harz, oft wird heute auch Kunst-Harz verwendet, und soll für den notwendigen "Griff" auf den Saiten sorgen). Die Saiten der Gitarre kommen in der Stärke den Saiten einer Geige am nächsten. Die "Auflage-Fläche" eines Violin-Bogens sollte Dir also reichen. Wichtig ist, dass Du deinen Bogen vor Gebrauch erstmal ordentlich mit Pulver-Kolofon behandeln lässt, das sieht ein bischen aus wie Koks, hilft aber extrem, wenn man noch keine 100%ig ausgereifte Streich-Technik hat. Du kannst das auch im Musikhaus machen lassen, dann musst Du das Zeug nicht extra kaufen, später ist nämlich das "normale" Harz in Block-Form besser. Hier würde ich Dir Geigen-Kolofon empfehlen. Das ist wesentlich härter als Cello- oder Bass-Kolofon, da bei dünneren Saiten weniger Reibung benötigt wird. Beim E-Bass bin ich ziemlich schnell auf Bass-Kolofonium umgestiegen, da es "schmieriger" ist. Achtung: Die Saiten werden dadurch wesentlich "griffiger" fast schon klebrig (auch schon bei Violin-Kolofon) und dadurch wahnsinnig sensibel anspielbar. Das kann vorteilhaft sein, ist aber auf jeden Fall gewöhnungsbedürftig. Ausserdem ist Kolofon ziemlich aggressiv, also vorsicht bei der 5000 € Custom Nitro-Lack-Gitarre. :D Und auch sonst, wenn Dir dein Lack wichtig ist. ^^

Am Bass habe ich viel mit anderen Stimmungen auf einem speziellen "Zweit-Instrument" und kleineren umbauten experimentiert. Jetzt plane ich gerade mit einem befreundeten Gitarren-Bauer ein Instrument, das enstprechend tailliert ist, und einen runden oder sogar einstellbaren Steg und Sattel hat, weil ich irgendwie den Drang habe, das Thema so richtig auszureizen. :D

Bei weiteren Fragen immer her damit!

Beste Grüße und bis denn, :)

Jahbah
 
Zuletzt bearbeitet:
J
JBJHJM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.18
Registriert
29.04.08
Beiträge
736
Kekse
858
Ort
Hamburg
Also meine Geige hat keine Nylonsaiten

Nicht? *Wiki frag* ok hast recht!

Naja dann verstehe ich aber diese Argumentation
Klar funktioniert das.
Allerdings sind Bögen nur für Stahlsaiten konzipiert und werden sehr, sehr schnell reißen

nicht. wenn Geigen und E-Gitarren Stahlsaiten haben, müssen Bögen ja für Stahlsaiten gedacht sein und ensprechend gut mit E-Gitarren funktionieren statt bei Stahlsaiten schnell zu reißen?!
 
D
Darkslicer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.14
Registriert
27.06.09
Beiträge
22
Kekse
0
Ort
Mannheim/Rheinau
Arrr danke für all die antworten, das mit dem bogen einschmieren spezielle tunings möchte ich nicht machen, ich wollt nur wissen ob ich ohne jegliche risiken son teil für ungefähr (billiges ding) 13€ oder 20€ mir hohln kann und nen gescheiten ton ohne abnutzung oder sonstige negativen eigenschaften erzeugen kann! Will nicht großartig bogen oder jegliches machen, scheint also ungeeignet fürs tuning was ich behalten will da ich ja nur die 6te und 1ste saite benutzen kann!

Ich schau was sich machen lässt! Danke an euch alle!
 
Jahbah
Jahbah
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.15
Registriert
15.01.10
Beiträge
23
Kekse
278
Vom Aufwand her ist die Sache mit dem Kolofon auch nicht tragisch, wenn der Bogen mal vorbereitet ist. Kurz über den Block ziehen und fertig.

Überlegen sollte man sich die Sache eher wegen der evtl. Auswirkungen auf die Gitarre (bzw. Lack, da gibts schnell verfärbungen o.ä.) und vor allem die Saiten, die reagieren dann nämlich komplett anders.

Ohne Kolofon wird erstmal garnix passieren. :)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben