Mitschwingende Obersaiten nach Bend-Release

  • Ersteller Danielus
  • Erstellt am
Danielus
Danielus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.14
Registriert
14.06.07
Beiträge
361
Kekse
16.285
Ort
Regensburg
Ich spiele seit etwa 2 Jahren Gitarre und versuche mich neuerdings etwas an Soli.

Wenn ich auf den hohen Bünden der Melodiesaiten von einem Ganzton-Bending wieder auf den Ausgangston release, schwingen die drüberliegenden Saiten mit, da sie beim Bend mitgebendet wurden. Das erzeugt Störgeräusche und klingt einfach nicht gut.

Klar könnte man die nicht gespielten Saiten nach dem Release abdämpfen, aber das machen weder andere gute Gitaristen, noch sieht das besonders professionell aus. Ich hab das jedenfalls noch nie irgendwo gesehen. Bei anderen Spielern werden die darüberliegenden Saiten auch mit gebendet, es erzeugt aber keinen Ton (soll es ja auch nicht).

Wie bekomme ich das hin, dass nach dem Release-Bend die darüberliegenden Saiten nicht schwingen? Liegt das daran, weil die Saite(n) beim Bend einschneiden?

Ich hoffe, ihr könnt euch unter der Beschreibung was vorstellen, ist gar nicht so einfach ;) Vielleicht nehme ich das ja auch mal auf und zeigs euch.

Danke und Gruß
Danielus
 
Eigenschaft
 
tim42
tim42
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.18
Registriert
26.04.08
Beiträge
447
Kekse
458
also die anderen saiten die nicht gebendet werden kannst du einfach mit dem handballen der rechten hand dämpfen, so machen die keine störgeräusche.
auserdem ist es ganz hilfreich wenn man die umliegenden saiten mit einem finger der linken hand leicht berührt, dann sind die auch ruhig.

ich hab auch schon gesehn, dass manche leuten wenn die den ringfinger zum benden nehmen, den zeigefinger quer über alle saiten legen!
 
Danielus
Danielus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.14
Registriert
14.06.07
Beiträge
361
Kekse
16.285
Ort
Regensburg
Naja, die Sache ist die...

da ich für's Benden noch nicht so die Kraft in den Fingern habe, benutze ich mehrere Finger um den Bend zu unterstützen. Somit bleibt meist kein Finger mehr übrig um noch Saiten abzudämpfen.

Und mit dem Handballen abdämpfen ist doch auch etwas ungenau oder? Ich werd's mal probieren.

Ich dachte eher, es liegt irgendwo an meiner Art zu Benden. Vielleicht mache ich da ja was "unrichtig". Aber wenigstens wisst ihr wovon ich rede, es stand also jemand schon mal vor dem selben Problem. Beruhigt mich schon mal :D
 
hardrockschlumpf
hardrockschlumpf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.15
Registriert
22.11.07
Beiträge
963
Kekse
19.481
Ort
Gräfenhainichen
Hallo Danielus,

das Problem hat anfangs würde ich mal sagen fast jeder. Ich würde sagen, dass da Übung (so banal es klingt) so einiges ausmacht. Irgendwann funktioniert es einfach. :p

Dämpfen kommt natürlich noch hinzu. Ungenau sollte da bei richtiger Ausführung auch nichts sein (rede jetzt vom Dämpfen mit dem Handballen, was sich auf Grund der Auslastung der linken Hand ja anbietet).

Lg. rob :)
 
MarkusKl
MarkusKl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.20
Registriert
22.09.05
Beiträge
472
Kekse
1.226
Ich dämpfe die Saiten meist mit dem Zeigefinger der linken Hand. Als Unterstützung für den Bend nehme ich den Mittelfinger und das Bending ansich mache ich dann mit dem Ringfinger. Aber es kommt natürlich auf die Noten vorher und nachher an!
Anscheinend sieht es unprofessionell aus, wie der TE oben erwähnt. Aber ehrlich gesagt ist mir das sowas von Latte. Es geht doch um die Musik, oder habe ich da was falsch verstanden?! :rolleyes:

Markus
 
Loewenherzin
Loewenherzin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.14
Registriert
09.10.08
Beiträge
103
Kekse
178
Ort
...ein kleiner ganz unten auf der Deutschlandkarte
Hi Danielus,

ich nutze u. a. zu diesem Zweck in etwa die Dämpftechnik, die Peter Autschbach in folgendem Video ab etwa 1:10 demonstriert:

http://www.youtube.com/watch?v=iE96y7H89GI

Auch ich verwende also die Außenkante des Daumens meiner Plekhand zum Dämpfen der kritischen Nachbarsaite(n), was bei einer eher flachen Handhaltung, wie ich sie habe, ohne großen Bewegungsaufwand in sehr exakter Weise möglich ist.
Allerdings schlage ich nicht wie Autschbach die zu bendende Saite bereits mit aufliegendem Daumen an, sondern lege unmittelbar nach dem Anschlag meine Daumenaußenkante auf die Saiten, die gedämpft werden sollen.

Vielleicht versuchst du es mal auf eine der beiden Weisen?
Viel Erfolg!
Loewenherzin
 
Triviumfan
Triviumfan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.12
Registriert
04.02.09
Beiträge
41
Kekse
0
Danielus
Danielus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.14
Registriert
14.06.07
Beiträge
361
Kekse
16.285
Ort
Regensburg
... Anscheinend sieht es unprofessionell aus, wie der TE oben erwähnt. Aber ehrlich gesagt ist mir das sowas von Latte. Es geht doch um die Musik, oder habe ich da was falsch verstanden?! :rolleyes:

Ich wollte damit doch nur unterstreichen, dass ich das noch nie irgendwo gesehen hätte. Wie du siehst habe ich schon in Erwägung gezogen, dass es nur mit abdämpfen funktioniert. Sieht bei mir halt blöd aus, fand ich.

Ein sehr guter Tipp mit dem Daumen! Das versuche ich gleich mal.
Vielen Dank euch allen!

Und ich dachte wirklich, es liegt daran, dass ich beim Bend was anders mache.

Achja: Ich bin Linkshänder, linke Hand und rechte Hand verwirrt mich immer etwas ;)
 
nightrain427
nightrain427
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.22
Registriert
03.04.08
Beiträge
250
Kekse
81
Ort
Heidelberg
Da musst du jetzt durch und deinen Stil finden. Das hat jeder zu beginn mitgemacht. Anfangs hören sich die bendings immer etwas unsauber an. Ich benutze ebenfalls die Methode beim bending die obere Saite mit der Zeigefingerspitze leicht zu berühren um sie somit aus dem Rennen zu nehmen. Erschweren kan das ganz je nach Anatomie der Finger, dass sie Saitenlage zu tief eingestellt ist. Dies hat zur Folge, dass beim bending die obere Saite unter den "Ziehfinger" rutscht und somit ebenfalls Geräusche verursacht.
Drossle deine Geschwindigkeit und veruche dir eine saubere Technik anzueignen. Erst wenn es sich sauber anhört würde ich das tempo erhöhen.
Alles Gute!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben