Mix Feedback - Rocksong

von vidus, 03.10.19.

Sponsored by
QSC
Tags:
  1. vidus

    vidus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.11
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    878
    Erstellt: 03.10.19   #1
    Hi Leute
    Ich bräucht mal euren Rat.
    Man wird ja immer wieder betriebsblind wenn man lange am Mischen ist.
    Deshalb ist es immer wieder gut eine fremde Meinung zu hören.


    Ich würde mich über ein bisschen Feedback sehr freuen.

    Schönen Gruß
    Und danke schon mal
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. RayBeeger

    RayBeeger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.17
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    315
    Kekse:
    2.215
    Erstellt: 03.10.19   #2
    Das Amp-Brummen ist geil!

    Musikalisch gibt es da erst einmal nicht viel zu kritisieren. Die Nummer läuft, ist aber auch kein "Brecher", weil mir persönlich zu wenig passiert.
    Eine Bridge mit einer langsamen Phase half time ginge vielleicht oder ein "Solo"-Part mit weniger Instrumenten.

    Der Gesang ist insgesamt recht instabil. Der hohe Part ist deutlich präsenter und klingt auch weniger "kippelig". Die ganz tiefe Passage ist zu wenig akzentuiert, die mittlere Höhe "schwammig". Da ist wenig auf dem Punkt, rhythmisch ja, aber tonal "fluffig".
     
  3. Zelo01

    Zelo01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.15
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    1.626
    Zustimmungen:
    749
    Kekse:
    4.731
    Erstellt: 03.10.19   #3
    Hi:hat:

    Den Mix ansich find ich nicht schlecht. Was negativ auffällt ist der Gesang. Einerseits zu laut im Verhältnis, und räumlich passt das nicht mit dem Mix zusammen. Ebenso würde ich mir eine Tonhöhenkorrektur überlegen, da einige Töne bei der Performance nicht getroffen wurden.
     
  4. vidus

    vidus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.11
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    878
    Erstellt: 03.10.19   #4

    Ja das mit dem Gesang ist mir selbst auch schon aufgefallen, besser gesagt scheitere ich regelmäßig ihn ordentlich in den mix zu packen.
    Hast du da eventuell ein paar Tips wie ich das verbessern könnte ?
     
  5. RayBeeger

    RayBeeger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.17
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    315
    Kekse:
    2.215
    Erstellt: 03.10.19   #5
    @Zelo01 hat schon den Kern genannt. Man muss zu allererst die Lautstärkeverhältnisse aller Spuren zueinander abstimmen. Die eigentliche Einbettung erfolgt mit unterschiedlichen Methoden. Auf die Stimme ein Kompressor, damit man einen guten Pegel hat (leise Passagen werden lauter und laute Passagen werden etwas leiser, das ist dann schon kompakter) und die Spur ausgeglichener ist. Mit Reverb oder Delay oder Kombination kann man die Stimme im "Raum" nach hinten verschieben. Man kann Lautstärkeautomatisierungen verwenden, um die Stimmlautstärke im Mix zu steuern und der EQ bestimmt das Frequenzspektrum der Stimme im Kontext zur Musik.

    Wie gesagt, der Instrumentalmix klingt schon gut. Vielleicht hast Du den Instrumenten um die Stimme herum zu viele Frequenzen genommen.

    Ein Vocal in der Mitte, zwei hart rechts und links, eine mit Chorus leicht dazumischen, macht den Gesang breiter.

    Vorher jedoch die Tonhöhen korrigieren. Da braucht man nicht unbedingt Melodyne, viele DAWs haben so etwas schon als PlugIn.
     
  6. vidus

    vidus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.11
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    878
    Erstellt: 03.10.19   #6
    Genau das ist eben bei mein Problem
    Kompressor ist auf der Stimme genauso wie Hall und Delay.
    Aber irgendwie wird's nicht besser:(
     
  7. RayBeeger

    RayBeeger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.17
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    315
    Kekse:
    2.215
    Erstellt: 03.10.19   #7
    Dann setze Dich mal ganz entspannt an den Mix und schalte alle Effekte für den Main Vocal ab, den Compressor laß' an, wenn er dezent arbeitet (max. -3dB), ggf. EQ. Alle zusätzlichen Spuren der Vocals muten. Main Vocal Fader ganz herunter ziehen.

    Jetzt machst Du einen Loop der ersten Strophe und fährst langsam Dein Main Vocal dazu, bis Du die Stimme gut identifizieren kannst, Lautheit und Verständlichkeit, ohne komplett über dem Mix zu stehen. Notiere die Faderposition!

    Das Gleiche machst Du mit dem Refrain (Chorus). Notiere die Faderposition!

    Guck' Dir an, ob die Faderpositionen sehr unterschiedlich sind. Wenn dem so ist, eröffne eine Automationsspur für Main Vocal und passe die Lautstärke für die Passage an. Das heißt, muß es im Chorus lauter sein, pegelst Du mit der Automation dort etwas höher und senkst es danach wieder ab.

    Damit passt Du Dein Vocal grundsätzlich in den Mix. Danach kannst Du dann die Breite und "Effekte" den Passagen zumischen, auch entsprechend dem Lautstärkeverlauf. Nur als Unterstützung und für die Präsenz.

    Wenn der Gesang dann in seiner Gesamtheit steht, kann man einen Vocal Bus eröffnen und dort noch einmal einem Kompressor setzen, der das zusammen-"klebt".

    Das wichtigste sind Deine Ohren! Mache ausreichend Pausen, wenn Du mit einem Teil fertig bist, damit sich Dein Gehör wieder "entspannt".
    --- Beiträge zusammengefasst, 03.10.19, Datum Originalbeitrag: 03.10.19 ---
    Ist jetzt nicht das beste Video, aber ein guter Anhaltspunkt.

     
  8. Zelo01

    Zelo01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.15
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    1.626
    Zustimmungen:
    749
    Kekse:
    4.731
    Erstellt: 03.10.19   #8
    Du kannst ja mal die Gesangsspuren komplett unbearbeitet, und den Gesamtmix inkl Bearbeitung, aber ohne Gesang hochladen.

    Tips zu geben ist schwierig, ich müsste selber erstmal ausprobieren. Ich kann dir aber nachträglich sagen was ich gemacht hab, und warum...
     
  9. vidus

    vidus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.11
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    878
    Erstellt: 03.10.19   #9
    Das wäre super.

    Arbeitest du zufällig mit Logic X
    Dann könnte ich dir einfach das Projekt zukommen lassen.
     
  10. bassman9474

    bassman9474 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.12
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    877
    Erstellt: 03.10.19   #10
    Ich sehe das genauso, alles ok bis auf den Gesang.
    Ich arbeite auch mit Logic X, wenn Du magst kannst du mir gerne das Projekt mal zukommen lassen, dann versuch ich mal was am Gesang zu drehen...
     
  11. groovequantizer

    groovequantizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.13
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    476
    Erstellt: 03.10.19   #11
    Ist schon so ziemlich alles gesagt, zwei Dinge sind mir noch aufgefallen. Der Kick der BD ist nicht sehr schön und der Bass könnte etwas mehr Knurren vertragen (findest Du in der Regel zw. 600 und 1200Hz).
    Ach ja, Gesangsunterricht könnte hilfreich sein. ;-)
     
  12. vidus

    vidus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.11
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    878
    Erstellt: 03.10.19   #12
    Gut wie machen wir das jetzt am besten die Datei ist nämlich nicht gerade klein.

    Ja wäre cool wenn du mir da deine Herrangehensweise zeigen könntest
    Der Song ist jetzt ja schon hochgeladen aber für den nächsten würde mir so ein Art Fahrplan sicherlich weiterhelfen.

    Ach ja und Gesangsunterricht nehme ich schon ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Zelo01

    Zelo01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.15
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    1.626
    Zustimmungen:
    749
    Kekse:
    4.731
    Erstellt: 03.10.19   #13
    Ja, wie es der Zufall will, arbeite ich auch mit Logic:)
    Hast du Dropbox oder sowas? Da sollte glaub bis 2GB Datenvolumen kein Problem sein.
    Noch was zur Projektdatei: Hast du im Mix Logic-Fremde Plugins benutzt? Wenn ja, hab ich diese unter Umständen nicht.. Ich kann die Datei wohl öffnen, aber diese Plugins werden dann bei mir automatisch deaktiviert.

    hmm meine Herangehensweise kann ich leider nicht in einem "Fahrplan" darlegen. Die wäre dann nur für dieses Projekt zugeschnitten. Ich steig halt irgendwo in die Eisenbahn ein, und versuch mir vorzustellen, wo die Reise hin gehen soll. Erstmal muss ich wissen: "Wo stehe ich" und "Wo will ich hin". Alles andere kommt drauf an. Befinde ich mich rechts vom Ziel, halte ich mich eher links, damit ich mich nicht weiter vom Ziel entferne.. So komme ich dem Ziel Schritt für Schritt näher.
    Auf die Musik bezogen: Ich Hör mir das erstmal an, und entscheide dann, was noch nicht so ist, wie ich es will, und ebenso entscheide ich, was ich denn tun muss um das zu erreichen. Ist mal etwas gemacht, hör ich nochmal genau hin, und entscheide dann, was für den nächsten "Streckenabschnitt" zu tun ist. Diesen Vorgang widerhole ich so oft, bis der Song so klingt wie ich will.

    Es gibt leider kein Schema F :D

    Ein Referenztrack beiziehen, find ich sehr wichtig! Ich verlier sonst auf Dauer immer die Verhältnisse aus den Augen. Hört man zwischendurch immer mal wieder den Referenztrack, "eicht" sich das Gehör immer wieder neu.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. bassman9474

    bassman9474 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.12
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    877
    Erstellt: 04.10.19   #14
    Oder Du schickst es uns per WeTranfer...wie groß ist denn das Projekt?
     
Die Seite wird geladen...

mapping