Mixer anschliessen- symetrisch/asymetrisch?

von desaster_mike, 26.03.06.

  1. desaster_mike

    desaster_mike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    31.03.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.06   #1
    Moin,
    hab da `n kleines (Sprach)- Problem....
    Ich möchte ein Mixer an eine Endstufe anschliessen. Ich habe zwar technische Daten, die sind aber französisch ;)...
    Also- das ganze soll in Stereo laufen- Schalter (Endstufe) also auf "Stereo"- is klar...
    Mixer hat 2 Ausgänge - Cinch (also asymetrisch?)- Endstufe 2 Eingänge XLR und 2 Eingänge Jack 6.3.
    Ich schreib mal eben was in der Gebrauchsanleitung steht - ohne ` über den "e`s" :D...

    Entree XLR A/B: Ces entrees sont des entrees symetrique. Si le signal en entree de l`XLR est asymetrique vous devez relierles pattes 1 et 3 comme le montre le scheme 1. :screwy:

    Entree Jack 6.35 A/B: Ces entrees Jack sont des entrees symetriques. Si le signal en entree du Jack est asymetrique vous devez connector juste le point chaud et la masse comme le montre le schema 2. :screwy:

    Wenn ich`s richtig deute, muss ich dann einen asymetrischen Klinkenstecker benutzen (mono-Klinke?)- wo der "dicke" Teil vom Pin "Masse" ist und der Ring und die Spitze "Plus". So ist`s jedenfalls in Schema 2 "Connexion asymetrique" aufgezeichnet.

    Oh Mann- ich und französisch.....sprechen/lesen.

    PS: Endstufe ist ne Koolsound VX 1200

    Danke und Gruß
    Mike
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 26.03.06   #2
    und der mixer?? was ist das für einer?
     
  3. desaster_mike

    desaster_mike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    31.03.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.06   #3
    Ist die Kool-03 auch von Koolsound. Aber ist das nicht wurst? Cinch ist Cinch- oder doch nicht?

    Gruß
    Mike
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 26.03.06   #4
    du kannst die endstufen auch per monoklinken anschlissen, dabei sollten die endstufen jedoch SEHR nach am mixer stehen. ansonsten kurzes cinch/monoklinke kabel nehmen und dann in eine di-box und dann per xlr in die endstufe
     
  5. desaster_mike

    desaster_mike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    31.03.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.06   #5
    Danke!
    Das bleibt sowieso alles "auf`m Haufen" stehen- wegen Platzproblemen ;-). Ich dachte da so an ca. 3m Kabel- also nur so, das Endstufe unter oder neben dem Tisch und Mixer obendrauf steht.
    Sehe ich also richtig- 2 Cinch auf 2 MONOklinke- bzw 2 Cinch auf 2 XLR (die mit den gebrückten Pins).
    Hast Du Erfahrung mit Koolsound?

    Gruß
    Mike
     
  6. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 26.03.06   #6
    Will auch noch zur Verwirrung beitraten:
    Wenn man Cinch->XLR oder Cinch-> Mono Klinke Adapter nimmt und dann ein sym Kabel hinterher, dürfte es ggf. etwas weniger brummen.

    Aber besser noch, dickes Massekabel zwischen den Erdungsklemmen von Mischpult und Amp parallel dazu.
     
  7. desaster_mike

    desaster_mike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    31.03.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.06   #7
    Aber wenn ich das, in meinem bescheidenem französisch, richtig übersetzt habe, dann steht da "die Eingänge der Endstufe sind symetrisch- wenn ein asymetrisches Signal ankommt, sollen auch Klinken/ XLR`s genommen werden, die asymetrisch sind....". Warum soll ich dann symetrische Stecker nehmen???
    Was ist mit "Massekabel" zwischen den Erdungsklemmen gemeint? Da sind solche Schraubklemmen dran- ich meine da was von Erdung für Plattenspieler gelesen zu haben (Mixer)- die Endstufe hat, glaube ich, auch so`n Anschluss. Wie dick sollte so`n Kabel denn sein?

    Gruß
    Mike
     
  8. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 26.03.06   #8
    Also, alles zusammen, sym. Kabel, Masseanschlüsse etc. dient der Vermeidung von Brummeinstreuungen (Magnetfelder oder Ströme bei 50 Hz vom Stromnetz).

    Brumm entsteht aus 2 Quellen:
    a) die beiden Massen von beiden geräten sind nicht genau identisch, da ist ein kleiner Spannungsunterschied aufgrund weis gott nicht welcher Ströme drauf. (Brummspannung)
    b) deine Verkabelung bildet eine Schleife, und von den netzmagnetfeltern die definitiv überall sind, wo Strom in der Nähe ist, werden Ströme induziert. (Brummstrom)

    Mit sym. Verkabelung schickt man jetzt das Signal einmal normal, einmal invertiert durch das Kabel. Hinterher bildet man die Differenz.
    Dadurch dass beide Kabel miteinander verzwirbelt sind und nah beieinander, beeinflusst ein Magnetfeld beide gleich und durch die Differenzbildung gleicht sich das wieder aus. Über den Schirm fliessen Ströme, und da der nicht viel Querschnitt hat, fällt da eine Spannung ab. Aber da der nicht als Referenz dient, stört das nicht.

    Anders bei asymetrischer Verkabelung (Home-HIFI, DJ Zeug). Hier ist die Masse / Schirm Referenz, und man hat nur ein Signal. Wenn jetzt über den Schirm ein Strom fliesst, dann fällt da eine Spannung ab, und die hat man im Signal, als ob sie dazugehören würde. Vermeiden kann man es durch 2 Sachen:
    a) Dickes Kabel parallel. Wenn ich jetzt den Schirm durch ein zweites Kabel auf z.B. 6qmm aufbohre (einfaches KFZ Kabel mit Ringschuhen), dann fliesst noch derselbe Strom, verursacht aber fast keine Spannung mehr und weg ist der Brumm...
    b) Wenn ich direkt an der asymetrischen Quelle auf symetrisch gehe und einen symetrischen Eingang habe, dann ist nur bis hinter dem Stecker asymetrisch und alles weitere nicht. Da die Masseleitung des Adaptersteckers vermutlich sehr niederohmig ist, nur der Schirm des weiteren Kabels hochohmig, dann ist der Brumm deutlich niedriger.

    Probier es einfach, manchmal hat man einen tierischen Brumm, manchmal Glück. Aber bei Probleme hilft das, was ich dir hier genannt hab.
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.03.06   #9
    Da steht doch einfach, wie man mit nem unsymetrischen Signal in einen symmetrischen Eingang geht und was man dann machen soll. Im ersten Fall Pin 1 und 3 wie in Schema 1 verbinden, im zweiten Fall hot und masse wie in Schema 2 behandeln.

    Also wenn da ein Ring ist, ists kaum mono. Dann gäbs nur tip und sleeve. Das wird halt ein schema sein, wie man aus nem symmterischen Stecker nen unsymetrischen macht.

    http://info.electronicwerkstatt.de/bereiche/stecker/xlr/unbalanced.JPG
     
  10. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 27.03.06   #10
  11. desaster_mike

    desaster_mike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    31.03.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.06   #11
    Moin,
    vielen Dank- wenn`s überhaupt nicht hinhaut, werd ich so tun...
    Hab das erst eben-23 Uhr- gelesen. Hab mir vorhin bei Conrad 2 Adapter Cinch/ Monoklinke und 3m "möchtemalgern-Highend-Cinch-Kabel" mit doppelter Abschirmung geholt... zusammengesteckt und probiert..... brummt..... überhaupt garnicht..... ;-). Ich höre da nur `n leichtes Rauschen- eben wie Lautstärke aufgedreht und ohne Musik.
    Ich denke aber mal, das ich mir trotzdem mal Kabel umbaue- vielleicht wird`s ja noch etwas besser.
    Gruß
    Mike

    PS:
    @ Ray: sowas wie der 6. von oben hab ich ja jetzt (hab mich etwas unglücklich ausgedrückt wegen "Ring")
    @ Carl: ja- so sieht mein Adapter aus- vorne Klinke- so wie das Bild und hinten Cinch.
     
Die Seite wird geladen...

mapping