Mobiles Rig für alle Lebenslagen

von Domeni0, 26.02.19.

  1. Domeni0

    Domeni0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.17
    Zuletzt hier:
    20.03.19
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    73
    Erstellt: 26.02.19   #1
    Schönen guten Tag liebe Basser :hat:

    Da ich in meiner Band jetzt vermutlich neben dem Gesang auch den Bass übernehme benötige ich etwas Equipment.
    Vorerst habe ich einen Bass geliehen, nun brauche ich etwas um das Signal zu verarbeiten.
    Mein Problem: Ich habe ein sehr kleines Auto daher ist es mir nicht möglich eine Combo oder Box zu transportieren.

    Mein Ansatz: Erst ein mal einen DI-PreAmp besorgen und das Signal in der Probe und ggf. bei Gigs an die PA schicken.
    Wenn das nötige Kleingeld vorhanden ist dann auf ein Transistor Top umsteigen, welches ich in der Probe/bei Gigs rein über die PA laufen lasse (Ohne angeschlossene Box).

    1. Frage: Kann ich alle Transen Tops ohne Speaker betreiben?

    Daheim spiele ich gerade noch über einen Gitarren-Röhrenverstärker (Orange AD30), das ist zum Üben mehr als ausreichend, allerdings habe ich aktuell nur einen
    Gitarrenspeaker(Greenback 25W) dran.

    2.Frage: Kann ich das Setup bei Humaner Lautstärke gefahrenlos spielen oder wird mir dringend geraten eine Bassbox zu kaufen?
    3.Frage: Kann ich die Zerre des Amps nutzen oder zerschieße ich damit die Lautsprecher? Bei Bassequipment lese ich oft was davon Clipping zu vermeiden. Ist damit nur digitale Zerre gemeint oder auch die eines
    Analogen Verstärkers?

    Schon mal vielen Dank :hail:
     
  2. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    20.03.19
    Beiträge:
    2.276
    Zustimmungen:
    2.220
    Kekse:
    14.530
    Erstellt: 26.02.19   #2
    Bei wenig Platz/Geld und einer verfügbaren PA wäre doch ein GT1B auch interessant, oder magst Du kein Modelling?


     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Domeni0

    Domeni0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.17
    Zuletzt hier:
    20.03.19
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    73
    Erstellt: 26.02.19   #3
    Das wäre tatsächlich passend für meine Bedürfnisse allerdings bin ich wie vermutet kein Fan von Modulation.
     
  4. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    20.03.19
    Beiträge:
    4.984
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.341
    Kekse:
    31.765
    Erstellt: 26.02.19   #4
    Erstmal ein paar Gegenfragen:
    Was für Musik macht Ihr denn?
    Kannst Du Bassisten oder Songs nennen, deren Sound Du magst?
    Wie laut geht es bei Euch im Proberaum zu?

    Nun zu Deinen Fragen, hier meine Antworten:
    1. Yup
    2. Zum Üben daheim geht das - aber maximal auf Zimmerlautstärke, sonst leidet der Speaker; fange erstmal mit einem cleanen Sound an, und falls Du Verzerrung hörst, dann kommt diese möglicherweise vom Speaker; fahre in diesem Fall den Pegel zurück
    3. Das geht, aber fange mit der Zerre dezent an und steigere Dich langsam; auch musst Du darauf vorbereitet sein, dass das nicht so klingt wie Du Dir das vorstellst
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Domeni0

    Domeni0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.17
    Zuletzt hier:
    20.03.19
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    73
    Erstellt: 26.02.19   #5
    Vielen Dank für's schnelle Antworten.
    Wir machen Alternative Rock Richtung Audioslave/RATM, Papa Roach, sowas.

    Ich hab mich bis letzte Woche kein bisschen mit Bassound auseinander gesetzt, daher hab ich meinen Sound auch noch nicht gefunden.
    Also ich hab schon ein bisschen mit Zerre und so herumgespielt und der Sound gefällt mir eigentlich echt gut über die Gitarrenbox :D
    Clean geht ohne unschöne Geräusche des Speaker und verzerrt habe ich auch keine unschönen Geräusche vernommen.

    Ich hab den Bass aber auch fast komplett raus gedreht. Klingt eher wie ne Baritone über die Box.
     
  6. Slidemaster Dee

    Slidemaster Dee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Zuletzt hier:
    20.03.19
    Beiträge:
    724
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    711
    Kekse:
    3.248
    Erstellt: 26.02.19   #6
    ...erstmal ein neues Auto und 'ne 8x10er-Box. :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. basshenning

    basshenning Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    20.03.19
    Beiträge:
    930
    Ort:
    HH
    Zustimmungen:
    344
    Kekse:
    2.914
    Erstellt: 26.02.19   #7
    Moin @Domeni0 und willkommen under den Bassspielenden!

    Für den Sound der von dir genannten Bands denke ich natürlich sofort an Ampeg. Hier böte sich ein Tech 21 VT Bass an, oder ein Ampeg SCR Di. Ersterer ist sehr robust und ziemlich flexibel in Sachen Ampegsound, letzterer bietet einen separaten Zerrkanal und zum Üben einen Aux-In und Kopfhörerausgang (ich übe gerne zu Playalongs meiner Band oder beim Covern zum Original) neben „Ampegsound“.

    Beide haben Fans, mir persönlich passen beide nicht und ich kenne sie nur oberflächlich. Einfach mal auf dem Gebrauchtmarkt gucken und selber ein Urteil bilden ( <= sowieso das „A und O“ !).

    Grooves
    H.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    4.167
    Zustimmungen:
    2.216
    Kekse:
    27.748
    Erstellt: 26.02.19   #8
    Über wieviel sprechen da? Bedauerlicherweise bedeutet klein, leicht oder speziell gerne auch mal teuer.
    Noch eine Frage: Kann Eure PA den Bass sauber verstärken oder ist sie damit überfordert?
     
  9. Slidemaster Dee

    Slidemaster Dee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Zuletzt hier:
    20.03.19
    Beiträge:
    724
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    711
    Kekse:
    3.248
    Erstellt: 26.02.19   #9
    Natürlich +1 für Ampeg von mir.

    Allerdings könntest du da auch noch ein paar Euro drauflegen und dir statt des SCR-DI direkt einen PF-350 holen. Der kostet neu nur 80€ mehr, und damit hättest du schon ein handliches Transen-Top, mit dem du ordentlich weit kommsen wirst - und die DI-Outs der Portaflex-Tops sind hervorragend.
     
  10. Domeni0

    Domeni0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.17
    Zuletzt hier:
    20.03.19
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    73
    Erstellt: 26.02.19   #10
    @Ruhr2010 Ja die PA ist wirklich sehr amtlich :D
    Habt ihr eventuell auch einen Vorschlag für eine kleine Box für den Heimgebrauch und Notfalls auch zum Gigen wenn keine geeignete PA vor Ort ist?
    Bei mir im Umkreis gibt es nicht wirklich was vernünftiges in den Kleinanzeigen für ne schmale Mark. Hab überlegt mir eine Box nach den Maßen einer 112 Orange Bass nachzubauen.
     
  11. Slidemaster Dee

    Slidemaster Dee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Zuletzt hier:
    20.03.19
    Beiträge:
    724
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    711
    Kekse:
    3.248
    Erstellt: 27.02.19   #11
    Die Eden EX-112 ist ein kleines, aber feines und günstiges Teil.

    Aber dann reicht natürlich bei nicht vorhandener PA ein Preamp nicht, denn dann fehlt dir ja die Endstufe.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Domeni0

    Domeni0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.17
    Zuletzt hier:
    20.03.19
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    73
    Erstellt: 03.03.19   #12
    Update: Hab gerade nen Eden WTDI hier. Klingt gut aber mit den aktiven Bässen einfach zu eingeschränkt... Der Gain kann kaum genutzt werden und das leichte Grundrauschen ist mir auch zu doof... Schade. Hab auch ehrlich gesagt keine Lust auf Bastelarbeiten, daher muss ich eine andere Lösung finden.
    Hab mir letztens über CAD mal ein Box anhand der neuen Orange 112 konstruiert. Davon könnte ich zwei bauen und dann eine bei mir und die andere im Proberaum stehen lassen. Mit OSB Platten wäre das eine günstige Möglichkeit. Dazu dann noch ein kleines Topteil.
     
  13. Hauself Zwo

    Hauself Zwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.17
    Zuletzt hier:
    19.03.19
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Fichtelgebirge
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    1.555
    Erstellt: 03.03.19   #13
    Ob das noch "Kleingeld" ist?

    Vielleicht wäre als Preamp ein
    [​IMG]
    was für Dich. Hab zwar selbst keinen, aber mal ausprobiert, und der klang recht gut (ist natürlich alles Geschmackssache). Allerdings ist die Bedienung der eng stehenden Potiknöpfe und Schiebeschalter etwas fummelig...

    Sehr gut gefallen hat mir beim Antesten der
    [​IMG]
    und ich glaube fast, den kauf' ich mir....

    Zur Box 1 x 12" kann ich Dir wenig weiter helfen, weil ich selbst nur 2 x 12" bzw. 1 x 15" als kleinste Größe habe. Da stehen andere Boardmitglieder besser im Stoff...
     
  14. Punkilicious

    Punkilicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.14
    Zuletzt hier:
    20.03.19
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    333
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 03.03.19   #14
    Hi,

    ich kenne jetzt nicht unbedingt dein Budget, allerdings würde ich dir zu folgendem raten wenn es klein, günstig und transportabel sein soll:

    -MArkbass Blackline 250 - für 299 Eur
    -FMC Nano 1*10 oder 1*12 Box.

    Damit bist du für 500 Euro locker dabei und hast was transportables und bandtaugliches.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. Kjelt

    Kjelt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.18
    Zuletzt hier:
    20.03.19
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.03.19   #15
    So ähnlich fahre ich auch, so wäre auch meine Empfehlung.
    Da ich mit meinem Setup sowohl zuhause, wie auch auf Gigs spiele, habe mich auch für den Markbass 250 Amp entschieden. Dazu den Markass Traveler 102p, der hat Power und ist gut zu transportieren.
    Den Amp kannst du auch direkt an die PA anschliessen.
    Kommst dann um 800 € neu, gebraucht um 500 €
     
  16. uija

    uija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    20.03.19
    Beiträge:
    714
    Ort:
    Ahrensburg
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    4.330
    Erstellt: 05.03.19   #16
    Ich hab aus purer Faulheit sehr oft einfach nur einen Tuner mit zu Gigs gebracht und bin Sound-Technisch super gefahren. Hängt am Ende sicher auch am Sound, den man möchte. Ich bin beim Bass nie der Freund von Effekten gewesen. Ich hab mit meinem Sandberg-California und meinem Warwick $$ eigentlich genug Variation im Sound gehabt. Der Sound auf solchen Gigs ware nie schlechter, oft aber besser, als wenn ich meinen Amp mit hatte, oder über andere Amps spielte.
    Im Proberaum liegt das Problem dafür wohl oft in der PA. Möchtest du dich mit dem Bass gegen die Band durchsetzen (Und Gitarristen neigen dazu, alleine vor ihrem Amp den Sound einzustellen und daher unendlich zu viel Bass im Sound zu haben), dann macht das wohl der Großteil der Proberaum PAs nicht lange mit...
     
  17. Gast283620

    Gast283620 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.03.19   #17
    Gute Idee. Nimm *den hier*.

    Hol' dir 'nen Combo mit DI-out.
    Meine Empfehlung: Rumble 40 oder Rumble 100. Sind mit 8Kg, resp.10Kg leichter als 'ne einzelne Box und taugen auch noch.


    Hol' dir für daheim einen Hartke HD15. Wirst nicht bereuen. Leicht, preiswert und leistungsfähig.
     
  18. MrC

    MrC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.12
    Beiträge:
    1.031
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    531
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 11.03.19   #18
    Der Link funktioniert leider nicht ...
     
  19. Gast283620

    Gast283620 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
  20. Domeni0

    Domeni0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.17
    Zuletzt hier:
    20.03.19
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    73
    Erstellt: 11.03.19   #20
    Ich wollte nur mal den aktuellen Status bekannt geben.
    Das mit Bass und Gesang wird wohl erst mal nichts. Dazu habe ich einfach noch nicht genug Skill am Bass. Daher wird jetzt erst mal daheim gespielt. Hab letzte Woche günstig eine Box und Endstufe geschossen.
    Bass -> PreAmp (EdenWTDI) -> Endstufe -> 212
    Bin für's erste sehr zufrieden. Jetzt fehlt nur noch der eigene Bass.
     
Die Seite wird geladen...

mapping