Modifikation Ibanez ATK-Bass (Soundvielfalt)

von rico_records, 28.06.08.

  1. rico_records

    rico_records Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.07
    Zuletzt hier:
    20.10.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.08   #1
    Besitze selbst einen ATK 300 (Seriennummer: C 507 20 32), Made in Korea, den ich im September 1999 in den USA gekauft habe. Wollte eigentlich nur ein bißchen im Musikgeschäft rumgucken, habe dann den Bass in die Hand genommen & das war's dann... War einfach nur angefixt von der ganzen Haptik; das Ding ist ja wie aus einer Bahnschwelle gefräst.

    Er stand dann irgendwann lange Jahre in der Ecke, ich war zurück zu Fender Jazz Bässen (eine Zeit lang Marcus Miller & vor kurzem Gedy Lee Signature Modelle), wollte ihn dann immer wieder mal verkaufen & habe mich aber immer erneut von der Schwere & Robustheit beeindrucken lassen. Habe ihn Ende 2007 von nem Gitarrenbauer überholen lassen & bei der Gelegenheit ein neues tuning verpaßt - H E A D. Das Spielgefühl finde ich immer noch sehr erfreulich (besonders im Vergleich zu den Fender-Bässen hat man halt "richtig was" in der Hand (bzw. auf den Schultern...).

    Bin nur mittlerweile mit der SoundVIELFALT etwas unglücklich - die ist ja quasi nonexistent. Der 3-Wege-Schalter ist ein Witz. Hat da evtl. irgendwer Erfahrung mit einem Pick-up & Elektronik-Wechsel gemacht?

    Weiß jemand, wie es unter der massiven Brückenkonstruktion so aussieht? Ist der Pick-up genau ausgefräst oder guckt mich da ein riesiges Loch an??

    Würde schon so 400-500 Euro ausgeben, wäre immer noch billiger als ein Musicman o.ä.
     
  2. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 28.06.08   #2
  3. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 28.06.08   #3
    komisch. ich habe zwar nur einen 100er mit 2 spulen und zweiwegschalter, aber der humbucker- und "singlecoil"modus lassen sich deutlich unterscheiden. beim atk-300 kommt ja noch sc+high-cut-filter dazu. das macht dann evt. ein kondensator (? - habe jetzt keine lust zum recherchieren). ist der kaputt?.

    alternative schaltungsmöglichkeit (ich habe darüber selbst schon nachgedacht - sogar mit einer :twisted: - variante mit rough crystal. da anfragen).

    vorweg: hat der atk-300 wirklich drei aktive spulen oder ist eine (wie bei meinem) nur ein dummy-coil?

    konkret: dreiwegeschalter beibehalten, ´(in deinem fall) high-cut-filter ´rausschmeissen =>

    1. humbucker seriell
    2. single coil
    3. humbucker parallel

    das wäre dann eine muma-schaltung. die wirksamkeit und qualität der elektronik kann ich nicht beurteilen, da ich sie nicht wirklich kenne. ansonsten würde ich beim (notwendigen?) replacement noll in betracht ziehen.

    mehr soundvarianten holst du m.e. nur mit einem zusätzlich hals-sc ´raus (und natürlich aus den fingern ;) ). die alternative hieße dann atk-400. sowas schwimmt dann z.b. in der bucht: http://cgi.ebay.de/Profi-E-Bass-Iba...87488QQcmdZViewItemQQ_trksidZp1742.m153.l1262 für 450,00.
     
  4. griznak

    griznak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    849
    Erstellt: 28.06.08   #4
    @ d'Averc: Der ATK 300 hat auch zwei Spuelen und dazwischen eine Dummiespule zur Rauschunterdrückung. Also wie bei deinem ATK 100 :)
     
  5. rico_records

    rico_records Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.07
    Zuletzt hier:
    20.10.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.08   #5
    Als Laie meine ich (& glaube, daß auch schon irgendwo gelesen zu haben...) daß die beiden Spulen einfach zu dicht beieinander liegen, als daß da was großartig anders klingen würde - und dem Problem kommt ja auch der Bassculture PU nicht bei, weil der die gleichen Dimensionen hat - oder irre ich mich da kollossal???
     
  6. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 28.06.08   #6
    sc und hb sollte man schon deutlich unterscheiden können.
     
  7. rico_records

    rico_records Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.07
    Zuletzt hier:
    20.10.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.08   #7
    Nö...

    Ich weiß jetzt nicht, wie die Schaltung im einzelnen aufgebaut ist: Ibanez gibt die Schalter-Einstellungen mit

    1. Trad (ich vermute seriell?)
    2. Bright (single coiol??)
    3. Attack (parallel??)

    an.

    So einen RICHTIGEN Unterschied macht das aber alles nicht.

    Ich dachte aber, daß ist bei ATK-Spielern Konsens??

    Ich erinnere mich zwar ab eine Besprechung des Basses aus dem Jahre 1996/97 oder so & auch neuerdings liest man ja immer wieder, daß der Bass die eierlegende Wollmilchsau wäre & Jazz-Preci-Mu-Man Klänge abruft. Pustekuchen!!!

    Was ich möchte sind eigentlich nur zwei Sounds: das volle Pfund & was jaco-artiges für Soli (Keine Sorge: die FINGER sind es nicht...).
     
  8. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 28.06.08   #8
    m.w. sc mit höhenfilter. den habe ich ja zum ´rausschmeissen in betracht gezogen.
    mit dem zweiten tut sich der atk, selbst mit den von mir genannten modifikationen, m.e. schwer. das ist, wie auf der wildsau zum springreiten zu reiten ;) . ich würd´s jedoch ausprobieren. noch einmal: single-coil-schaltung auf die brückenspule (falls es nicht schon so ist).
     
  9. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 28.06.08   #9
    Trad = Single Coil + High Cut Filter
    Bright = Single Coil (Schalter in Mittelstellung)
    Attack = Parallel (Humbucker Sound)
     
  10. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 28.06.08   #10
    .......... wir hatten das Bild mal in einem Review
     
  11. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 28.06.08   #11
    Also ich habe ja ein wenig Schwierigkeiten einen unterschied zwischen "trad" und "bright" zu hören. "attak" finde ich zum Slappen ganz schön, aber ansonsten gehe ich damit zwischen zwei Gitarren unter.

    Ich habe mir auch schon überlegt, den ATK zu pimpen. Wir hatten hier früher einen User, der seinem ATK einen zusätzlichen Preci-Splitcoil gegönnt hat. Das hört sich interessant an, da ein wenig mehr "Knurr " schon schick wäre.
    Hat jemand eine Ahnung, wie man das bewerkstelligen könnte?

    BTW: Jacosound auf einem ATK? hm..... irgendwie passt das nicht zusammen.
     
  12. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 28.06.08   #12
    das meinte ich ja auch. auch die brückennahe spule single zu schalten (im gegensatz zum vorstehenden bild) wird da nicht viel bringen.
    damit zu deiner frage: m.e. würde der split-coil zu nahe richtung hals rücken. bei allen instrumenten, die mir einfallen, liegt der humbucker bei derartigen konstruktionen brückennäher. da würde ich mir gleich einen bass kaufen, bei dem das von vornherein drin ist.
     
  13. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 28.06.08   #13
    Ich kann mir doch nicht dauernd neue Bässe kaufen, nur weil ich grad mal wieder einen anderen PU-Sound im Kopf habe. :D

    Eigentlich ging es mir da auch eher um eine kombinierte Schaltung, um was was ganz eigenes hinzubekommen. Dazu müsste mal aber wohl auch die ganzen Schaltungen ändern.
     
  14. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 28.06.08   #14
    ne. und manche eierlegende wollmilchsau macht auch nicht glücklich, weil sie auch nicht alles richtig kann :( ;)
    guck nochmal in meinen #3 und auf das bild. man muss den kondensator ja nicht amputieren, sondern das ganze evt. mit einem 4wegeschalter lösen, der zusätzlich die beiden äußeren spulen aufschaltet. also wahlmöglichkeit zwischen seriell und parallel, wie beim muma. warum ibanez das nicht serienmäßig gemacht hat ... :confused:
    mein masterman knurrt bei bedarf in mittenstellung auch wie sau. gut das ist ein anderer fall, aber die spulenabstände sind auch nicht größer.
     
  15. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 28.06.08   #15
    Ist schon klar....ich habe nur dumme Ideen, weil der Bass eigentlich nur noch in der Ecke steht.
    Also quasi statt Gas-Anfall einen Bastel-Anfall. :screwy: < (der ist für mich)
     
  16. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 28.06.08   #16
    Hallöli,

    dank dem Bild von Bullschnitt kann ich sagen, dass es sich derzeit um einen einfach SPDT ON-OFF-ON Schalter handelt.
    Spule A ist immer an. In der einen Stellung wird ein Kondensator zu Spule A parallel geschaltet (Trad), in der Mittelstellung nichts, in der dritten Stellung wird Spule B parallel dazu geschaltet.

    Man könnte diesen Schalter gegen einen DPDT ON-ON-ON Schalter austauschen. Dann hätte man parallel - split coil (eine Spule) - seriell.
    Während zwischen SplitCoil und parallel kaum ein Unterschied ist, dürfte seriell einen ordentlichen Wums haben; dumpfer und mit wesentlich mehr Output.

    Wie sich die Dummy-Spule dabei ausrikt kann ich allerdings nicht sagen ...

    Gruß
    Andreas
     
  17. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 28.06.08   #17
    vll. bestätigt der realisierte anfall ja die vermutung ...
     
  18. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 28.06.08   #18
    Zeit ihn zu verkaufen und abhaken als Erfahrung, oder?

    Gruesse, Pablo
     
  19. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 28.06.08   #19
    Was ich bei der ganzen Schaltung schon mal nicht verstehe ist, warum Ibanez den Humbucker-Modus parallel auslegt. Den typischen, pfundigen Humbuckersound erält man ja normalerweise mit einer seriellen Schaltung. Das wäre schon mal der erste Punkt, an dem ich ansetzen würde, was Soundwunsch 1 "Pfund" betrifft.

    Einen schönen SC-Sound zu bekommen dürfte doch auch nicht das größe Problem sein. Wie d'Averc schon sagte, dürfte dazu die stegnähere Spule ganz gut geeignet sein. Das alles eventuell noch in Verbindung mit einem C-Switch und man müsse zumindest die beiden gewünschen Sounds weitestgehend hinbekommen können.

    Ein 4-Weg Schalter für den Humbucker der seriell, parallel, SC Spule1, SC Spule 2 abdeckt, würde in Verbindung mit dem oben genannten C-Switch wahrscheinlich das volle Spektrum an Soundmöglichkeiten des ATK abdecken.
     
  20. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 29.06.08   #20
    Hallo Dude,

    das würde der Drehschalter in der Tat!
    Allerdings frage ich mich bei einem PU dessen Spulen so eng bei einander liegen, ob der Unterschied zwischen A und B so groß sein wird. Bei einem JB liegen sie ja wesentlich weiter auseinander. Der Parallelbetrieb bringt beim JB eigentlich auch nur deswegen etwas, weil die Spulen so weit ausenander sind.
    Bei direkt nebeneinander liegenden Spulen bringt das kaum einen Unterschied. Ich habe solche Versuche mal mit meiner Rockinger Tele (Gitarre) gemacht. Die hat einen DiMarzio X2N am Steg, der sowohl als Split / parallel / seriell nie zu dünn klingt.

    Zudem müsste man für einen Drehschalter die Optik ändern.
    Daher mein Vorschlag mit dem ON-ON-ON Schalter.
    Die Impedanz ändert sich gewaltig! SC = 100%, parallel = 50%, seriell = 200% ...

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping