Modifizierung Gallien Krüger MB 212

von honk17, 15.06.19.

  1. honk17

    honk17 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.19
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Hannover-Linden
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    476
    Erstellt: 15.06.19   #1
    Moin Moin!

    Ich habe gerade einen gebrauchten Gallien Krüger MB 212 Combo erstanden. Offenbar hat das Gerät die gleiche Tieftöner-Bestückung wie meine NEO 212-II Box.

    Mir gefällt der Sound sehr gut, vor allem mit etwas aufgedrehtem Boost-Regler.

    Folgende Dinge möchte ich evtl. verbessern:

    1. Tweeter: Der Combo hat einen ungelabelten Piezo-Hochtöner, der mir zu laut ist. Entweder senke ich ihn ab (wie? Der zur Zeit eingebuate Piezo hat bereits einen 3,9µF-Kondensator in Reihe), oder ich spendiere dem Gerät das gleiche Hochton-Horn (inkl. nachgebauter Weiche und L-Regler), das die NEO-212-Box hat.

    2. D.I. Out: Der Combo hat einen D.I. Out, der ganz vorne im Signalweg "sitzt", also weder EQ-Einstellungen noch den "Growl" der Boost-Stufe mitbekommt. Man könnte doch an den Lautsprecherausgang eine passive D.I.-Lösung bauen? Passive D.I. Boxen vertragen ja mit entsprechender Pegelabsenkung auch Lautsprecher-Pegel. Siehe auch "Figure 2" unter http://sound.whsites.net/project35.htm

    Sollte man da eine feste Pegelabsenkung via Spannungsteiler bauen oder besser gleich einen anderen Trafo nehmen?

    Viele Grüße,

    Henk
     
  2. honk17

    honk17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.19
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Hannover-Linden
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    476
    Erstellt: 15.06.19   #2
  3. tt-bass

    tt-bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.15
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    1.008
    Erstellt: 16.06.19   #3
  4. honk17

    honk17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.19
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Hannover-Linden
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    476
    Erstellt: 18.06.19   #4
    Guten Abend!

    Der Plan sieht jetzt so aus:
    1. Umbau des D.I.-Outs auf "Post", d.h. Abgriff des Signals am Preampausgang. Die Buchse hatte eh einen Wackelkontakt, sie war ein Schwachpunkt, da sie nur mit einer Schraube gesichert war. Die Buchse kann man ohne Probleme umdrehen und mit zwei Schrauben befestigen. Vorsicht, die zweite Schraube muß kurz sein, sonst spießt man einen Kondensator auf.
    2. Ich habe günstig einen Tweeter bekommen, der offenbar baugleich zum Tweeter der NEO 212 Box ist (Visaton HTH 5.15). Nun werde ich also die Weiche aus der NEO 212 nachbauen und den Piezo gegen das Hochtonhorn austauschen.
    Spricht irgend etwas dagegen, den D.I.-Out so wie in der angehängten Skizze zu bauen (der Poweramp läuft im Bridge Mode)? Gerne würde ich das Signal auch vor dem Master-Regler abgreifen, allerdings verstehe ich die Schaltung nicht ausreichend. Gallien Krueger hat mir statt eines Schaltplans ein Platinenlayout mit Stückliste geschickt. Falls jemand Lust hat, da reinzugucken, gerne!

    Viele Grüße,

    Henk
     

    Anhänge:

  5. Gast 2617

    Gast 2617 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Zuletzt hier:
    10.08.19
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    1.052
    Erstellt: 19.06.19   #5
    1) der Hochtöner stellt in üblichen Kisten nur eine Rassel dar, "klingen" tut der nur als Schepper-Zingeling. Sofern Unterschiede auffallen sind sie kein Kind von Qualität, es ist eben nur verschieden schlecht. Einen Piezo kann man einbremsen - bei Bedarf nochmal fragen. Ein dynamischer (mit Spule) HT ist keine Alternative, die sich unter den allgemein gegebenen Umständen lohnt. Schlimm sind nicht die Piezos, sondern die nachlässige Gesamtkonstruktion.

    2) Du willst offenbar den "sound" der Endstufe wiederum auf ein Pult geben. Ich halte das für sinnlos. Dennoch, wenn dem so sein soll, dann ist ein Spannungsteiler angeraten. "Masse" und "Signal" der Endstufe sind dann als symmetrisch zu behandeln. Also sowohl "M" als auch "S" bekommen einen Widerstand, und hinter den beiden Widerständen werden die Leitungen wiederum mit einem Widerstand verbunden. Allerdings frage ich mich, wie Du den weit unterschiedlichen Pegel je nach Stellung des Lautstärke-Potis am Verstärk ausgleichen willst.
     
  6. honk17

    honk17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.19
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Hannover-Linden
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    476
    Erstellt: 19.06.19   #6
    Moin,

    Nee, den Sound der Vorstufe, ich
    war schon ein bischen weiter
    .
     
  7. Gast 2617

    Gast 2617 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Zuletzt hier:
    10.08.19
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    1.052
    Erstellt: 20.06.19   #7
    1) Müsste funktionieren, aber ohne den umgebenden Schaltplan weiß man's nicht wirklich. Den Schalter "Masse" würde ich selbst offen lassen.
    2) Die Frequenzweiche für den HT ist nur eine Hälfte - die andere ist das Verhalten der Bässe im Gehäuse. Aber wie schon gesagt, diese HT sind ohnehin eher Effektgeräte, die keinen speziellen technischen Anforderungen folgen. Da kann man fummeln bis der Arzt kommt.
     
  8. honk17

    honk17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.19
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Hannover-Linden
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    476
    Erstellt: 20.06.19   #8
    Moin und danke,

    zumindest kenne ich diese (dann baugleiche) Hälfte aus der NEO 212 Box und da funktioniert es für mich gut. Ich erwarte keine riesige Verbesserung duch das Horn. Aber etwas mehr als
    gestehe ich dem schon zu ;-)


    Daran ändere ich ja nichts. Und, wie geschrieben, sind es die gleichen Tiefton-Chassis wie in der NEO 212, daher dürfte sich der Lautsprecherteil des Combos ja dann nur durch das kleinere Gehäuse mit anderer Bassreflexabstimmung von der NEO 212 Box unterscheiden.
    --- Beiträge zusammengefasst, 20.06.19, Datum Originalbeitrag: 20.06.19 ---
    Hallo,

    falls jemand Lust hat, sich das anzusehen, poste ich hier doch mal das Platinenlayout und die Stückliste des Preamps. Ziel wäre es eigentlich, das POST-DI-Signal direkt vor dem Master-Regler (R56) abzugreifen, auf jeden Fall aber nach der Boost-Stufe (R48). Ich verstehe die Schaltung aber nicht genug...
     

    Anhänge:

  9. Gast 2617

    Gast 2617 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Zuletzt hier:
    10.08.19
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    1.052
    Erstellt: 20.06.19   #9
    Dass G/K den Schaltplan herausgeben, finde ich bemerkenswert kundenfreundlich. Leider kann ich den nicht durchgehen, weil das einfach zu viel Zeit kostet, und ich kein persönliches Interesse daran habe. :rolleyes:

    Allerdings sollte es für Dich doch möglich sein, den "Signalpfad" zu verfolgen, ggf mit einem Messgerät zu bestätigen, und dann die richtigen Schlüsse zu ziehen, was Dein Anliegen betrifft. Wenn dazu die Ausrüstung fehlt, oder das Können - keine Vorhaltung hier - dann bleibt eben doch ein Risiko. Aus der Ferne könnte ich das nicht ausschließen, auch wenn ich mich in den Schaltplan einfuchsen würde.

    Ganz allgemein, wenn das Gerät nicht zu abseitig konstruiert ist, klappt das mit dem Trafo (s/o). Das weitere - da würde ich mal sagen, da muss man selbst durch ...

    Wegen dem Horn - mach' Dir nichts draus. Mich gruselt es eben, sowas so zu machen, aber das ist (dummerweise) allgemein akzeptierter Standard, also wohl "gut genug". Eine alternative Vorgehensweise wäre gewesen (a) den Piezo richtiger zu beschalten und regelbar oder (b) einen kleinen Mitteltöner richtig anzuschließen - da gibt's neuerdings einiges, was laut genug wäre und für Bass weit genug rauf reicht.
     
  10. honk17

    honk17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.19
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Hannover-Linden
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    476
    Erstellt: 20.06.19   #10
    Hi,

    das werde ich mal als nächstes angehen.

    Was ist jetzt genau Dein Problem mit dem Horn? Geht das in die Richtung, das zwei Wege mit 12"ern bei hoher Trennfrequenz und ungetrennten Tieftönern nicht ideal sind?

    Da dachte ich auch schon dran. Die höchsten Höhen brauche ich eh nicht und man könnte auch nen ordentlichen Zerrsound rausholen, wenn man's mal bräuchte. Habe in der Schallwand aber nur noch Platz für nen Korb mit max. ~14cm Durchmesser. Das dürfte wohl etwas eng werden. Und in dem Fall müßte ich mir einene Weiche konstruieren, die passt. Ohne, das ich die Parameter bzw. den Frequenzgang der Tieftöner kenne.

    Viele Grüße,

    Henk
     
  11. Gast 2617

    Gast 2617 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Zuletzt hier:
    10.08.19
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    1.052
    Erstellt: 20.06.19   #11
    Hi Henk,

    Ich habe ein Problem mit der Bruchstelle zwischen HT und TT. Die zeigt sich zumindest wenn man seitlich der Box hört. Die Höhen rasseln dann eben obendrüber mit einem Loch zum "harmonischen" Tongebirge. Dieses beaming macht auch - mAn - das Raumgefühl kaputt. Insgesamt ist es ein (nur) perkussiver Effekt, den manche ja gar nicht leiden können.

    Eine teure Alternative wäre ein Faital M5N8-80, was mit einer 4Ohm TT-Abteilung mit dem Wirkungsgrad schon knapp wird. Ich gebe Dir Recht, bei dem Preis will man es mit der Weiche auch nicht falsch machen. Und bei den 6/7-Zöllern wird es wesentlich einfacher, etwas zu finden (zB Faital 6PR122), passt aber bei Dir nicht.

    Sorry
     
  12. honk17

    honk17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.19
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Hannover-Linden
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    476
    Erstellt: 04.07.19   #12
    Sooo,

    habe jetzt die Weiche nachgebaut und alles (L-Regler, Horn, Ground-Lift-Schalter, Platine mit Weiche und Übertrager) eingebaut. Läuft.

    IMG_3040.JPG IMG_3044.JPG

    Problem: offenbar sitzt die Platine zu nah an der 230V-Leitung zwischen Power-Schalter und Endstufe. Sogar im Horn ist ein Netzbrummen zu vernehmen bzw. eher Obertöne davon, was wohl heißt, das die Einstreuung nach der Weiche stattfindet (sonst würde es wohl herausgefiltert werden?). Auch der D.I. Out ist nicht nebengeräuschfrei.


    IMG_3045.JPG

    Im Moment sittz alles im Verstärkergehäuse (ist jetzt ziemlich eng da drin). Der Plan ist jetzt, die Weiche in das Lautsprechergehäuse zu bauen (weit genug weg von 230V) und den D.I.-Übertrager irgendwo besser zu platzieren. Wenn man des Verstärkergehäuse und damit die vermeindlichen Störquellen nur 2cm von der Platine mit Weiche und Übertrager wegzieht, sind die Nebengeräusche verschwunden.

    Der D.I.-Übertrager ist jetzt übrigens direkt vorm (bzw. am) Master-Poti angeschlossen. Also POST-EQ und POST-Boost aber PRE-MASTER.

    Viele Grüße,

    Henk
     
  13. Gast 2617

    Gast 2617 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Zuletzt hier:
    10.08.19
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    1.052
    Erstellt: 04.07.19   #13
    Hi Henk, es kann alles sein: Digitalnetzteil? Sehr viele Obertöne, stark. Das koppelt in die Weiche (Spule?) und auch in die Verstärkerschaltung, oder den Trenntrafo.
     
  14. honk17

    honk17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.19
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Hannover-Linden
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    476
    Erstellt: 07.07.19   #14
    Moin!

    Das hat's gebracht. Die Platine mit Weiche und Übertrager sitzt jetzt im Lautsprechergehäuse und alles ist so leise wie vorher. Freue mich!

    Ach ja, bei der Gelegeneit habe ich gleich noch den Ground-Lift richtig angeschlossen ;-)

    Mal sehen, wenn ich ganz viel Bock habe, werde ich evtl. mal meine NEO 212 Box entsprechend umbauen. Aber das wird dann ein neuer Thread...

    Danke nochmal!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. honk17

    honk17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.19
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Hannover-Linden
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    476
    Erstellt: 22.07.19   #15
    Weiter geht's...
     
Die Seite wird geladen...

mapping