Monitorsignal und Lautstärke

von zolimvote, 05.06.05.

  1. zolimvote

    zolimvote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    26.09.09
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.05   #1
    Hi an alle!

    Hab mal folgende Frage:

    Bis jetzt haben wir uns immer selbst von der Bühne aus abgemischt. Wir hatten kein richtiges Monitorsignal, sondern gingen halt einfach mit nem Aux aus dem Pult in ein paar Monitor-LS. Wir versuchten, dass das Monitorsignal möglichst gleich dem Signal aus den LS war, und haben demnach dann uns selbst lauter bzw. leiser gemacht, je nach Bedarf. Also bei Solis lauter usw.

    Demnächst haben wir nen größeren Auftritt (ca. 900 Mann)

    Werden FOH-abgemischt.
    Die PA-Firma hat uns natürlich noch nie abgemischt und wird bei der Probe nur so 3-5 Lieder von uns mitbekommen.

    Soll ich mich dann immer noch einfach per Volume-Pedal lauter machen oder wie läuft das in der Regel eigentlich???

    mfg
    Christian
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 05.06.05   #2
    Wenn du damit meinst, dass du dich z.B.beim Solo lauter machst: ja.
    Wichtig ist nur, dass du dem Mischer beim Soundcheck auch mal deinen Maximalpegel gibst, und er sich drauf einstellen kann.

    Merke: Für Dynamik innerhalb des Songs ist der Mischer nicht zuständig (es sei denn, ihr habt irgendwann einen langjährigen, festen Mischer, der euer Material genaustens kennt...

    Jens
     
  3. Crazy-Stangl

    Crazy-Stangl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    4.08.05
    Beiträge:
    20
    Ort:
    in einem richtigen Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -4
    Erstellt: 10.07.05   #3
    Wenn ihr euch an den KOMPLETT-MIX gewohnt habt, dann bleibt dabei! Egal ob vor 20 oder vor 1000 Leuten. :great: Ihr bekommt Probleme wenn ihr etwas andert. :confused:

    Bühnenerfahrung - über 250 Gigs. (Ich habe immer das Originalsignal auf meinem Monitor.) :rolleyes:
     
  4. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 12.07.05   #4
    Also ich habe schon mit einige verschiedenen Mischern gespielt.

    Ist auf Festivals(also kleine in der Gegend) ja normal, da mischt ja der von der Firma die das da alles macht. Aber zufrieden mit dem Sound auf der Bühne war ich noch selten.

    Meistens, nur mich gehört und den rest nicht, oder mich gar nicht und nur dsen Sänger etc etc. Gott was gäbe ich für nen festen Mischer, der sich individuell auf einen Einstellen kann...
     
  5. iampille

    iampille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    14.02.09
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 12.07.05   #5
    Was ist denn ein richtiges Monitorsignal? Entgegen aller Unkenrufe - wir lassen uns häufig nur die Monosumme der FOH auf die Monitore geben. Nur dann können wir wissen, was tatsächlich draußen ankommt. Ich selbst habe schon (unerfahrene) Sänger abgemischt, die immer weiter vom Mikro weg gingen, weil sie beim Soundcheck meinten, dass sie nur sich laut hören müssten. War dann wohl zu laut. Nachdem ich das Monitorsignal wieder runter geregelt habe, kamen die Jungs wieder zurück an's Mikro.

    Das hat Jens ja bereits beantwortet - beim Soundcheck gibt's du dem Mixer das lauteste Signal und gehst danach wieder auf die Grundlautstärke. Der Mischer sollte im Idealfall nichts großartig mehr am Klang regeln - dein Sound (egal ob über DI/Line oder Mikro) muss bereits stimmen. Und wichtig beim Soundcheck (und Aufbau): es spielt nur der, der vom Tontechniker (Toni) angesprochen wird.

    Spielt keine Rolle! Auftritt ist Auftritt - egal, ob 20 oder 2000 Leute.

    Boah was für'n Service. Die kommen extra zur Probe?
    Wie bereits oben geschrieben: Sorgt dafür, dass euer Sound JETZT (im Proberaum) stimmt und fangt nicht an beim - oder noch besser nach dem Soundcheck - euer Setup zu verändern. Erstellt einen vernünftigen Stageplan mit allen benötigten Mikros (bitte nicht übertreiben), Kabeln und Stromanschlüssen an der Position an der ihr später zu stehen gedenkt. Drückt diesen Plan dem Techniker vor dem Auftritt in die Hand, dann weiß er genau, was er/ihr für euren Gig braucht und braucht während des Aufbaus nicht ständig fragen, was wohin kommt.

    Soundcheck: dem Techniker das lauteste Signal geben. Anhand dieses Signal wird die Vorverstärkung im Pult eingestellt. Drehst du dich hinterher lauter, bringt dein Signal die Vorstufe zu clippen; das Signal hört sich verzerrt an! Geh' danach wieder auf die normale Lautstärke.

    See ya
    Martin
     
Die Seite wird geladen...