Motivationsschub durch neue E-Gitarre

von Tri, 25.07.06.

  1. Tri

    Tri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 25.07.06   #1
    Ich hab mal vor Jahren mit A-Gitarre angefangen aber es gleich wieder sein lassen, weil mir es vom Sound her nicht zugesagt hat. Naja vor 6 Monaten hab ich mir eine E-Gitarre gekauft und war gleich Feuer und Flamme. Seit dem übe ich jeden Tag. Vor kurzem hab ich mich an ein paar Lieder (von Tool) rangemacht um diese nachzuspielen. Leider komm ich mit dem Sound nicht dort hin wo ich will, desweiteren bin ich mit der Gitarre irgendwie nicht zufrieden. Die Gitarre war aus einem Billigset "Tenson". Tiefe E Seite schnarrt, bei den höheren Tönen schwingt der Ton auf und ab und hält sich nicht stabil. Ergo übe ich dennoch weiter, aber viel mehr mag ich im moment nicht machen weil mich die Gitarre irgendwie frustet. Liebäugeln würde ich ja mit einer Epi Les Paul Standart oder Costum. Das ganze kostet natürlich ein bischen was. Nun frag ich mich, würde es mir mit so einer Gitarre es wirklich wieder viel mehr spass machen, kann es sein das eine schlechte Gitarre einen bremst oder liegt es nur an mir. Vielleicht eine etwas komische Frage, aber dennoch, vielleicht hat ja jemand die selbe Erfahrung gemacht. Vor 3 Wochen hab ich mir den Roland Micro Cube gekauft und da gings wieder steil bergauf weil die Soundqualität um einiges besser war als über den PC.
     
  2. fasangarten

    fasangarten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.06
    Zuletzt hier:
    22.06.11
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.06   #2
    Naja also mit ner besseren Gitarre kann man schon schneller spielen(Hängt vom Hals ab) und der der Sound ändert sich auch (PickUps,Holz usw....).Jedoch spielst du erst 6 Monate und Schnelligkeit kommt größtenteils nur vom üben;)
    P.S.: Ich spiel seit 2 1/2 Jahren oder so schon auf einer billig Gitarre von Behringer.
     
  3. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 25.07.06   #3
    von mir selber weis ich, das ich 2 jahre gespielt hab und fast nie geübt hab.....das lag einmal am ersten, schlechten lehrer, aber auch beim 2ten, guten hab ich nich viel geübt.....sound war scheisse usw.....als ich dann meine neue gitarre im preisspektrum um 450€ bekommen hatte hab ich jeden tag fast ne stunde geübt.....also meiner meinung bringt es auf jeden fall ein motivationsschub und wenn du dir sicher beist das du weiterspielen wirst könnte man darüber nachdenken sich eine neue geige zu kaufen :)
     
  4. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 25.07.06   #4
    Die Tension-Gitarren scheinen mir von den ganz günstigen Einsteiger-Gitarren noch mit das Brauchbarste zu sein, das ist zumindest meine Erfahrung. Vielleicht solltest du die Gitarre nochmal neu einstellen lassen. Geh doch mal zu deinem Händler-die Gitarre ist ja erst 6 Monate alt; wird vielleicht eine kostenlose Service-Leistung, frag mal nach. Das wär für mich der erste Schritt.

    Ansonsten: Eine neue Gitarre dürfte aus mehreren Gründen auf jeden Fall ein Motivationsschub sein...meistens klingt sie besser, als das alte Schätzchen & die Freude am neuen Instrument bringt einen wieder ein Stückchen weiter. Deine Wahl ...

    ...ist an sich eine gute Wahl, was das Preis-/Leistungsverhältnis betrifft. Spiel sie mal an und schau, ob sie dir auch vom Spielgefühl und Sound her liegt.

    Gruß

    Brigde
     
  5. Tri

    Tri Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 25.07.06   #5
    Vielen dank für die Infos. Da werd ich glatt mal demnächst in einen Musikladen wandern :) . Vorab ab ich halt noch ein bischen bedenken beim anspielen, was ich da so spielen soll. Besonders möcht ich auch div. peinlichkeiten vermeiden :D Aber naja, mal sehen ^^ . Eines noch, auch wenn ich es direkt vor Ort selber hören werde, aber als reiner Neugier. Ist der Unterschied zwischen einer 140€ teuren Tenson und einer Epi Les Paul Standart od. Costum gross ?
     
  6. kk

    kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 25.07.06   #6
    Der Unterschied ist auf jeden Fall groß, mMn. Ob der Unterschied in die Richtige richtung geht siehst du ja dann beim testen.

    Wenn es deine erste teurere Gitarre nach der Tenson ist, teste am besten auch Modelle jenseits von Epi an. Ich an deiner Stelle würde mehrere Hersteller und Modellarten testen. Und das durchaus auch unter sowie ÜBER deinem Preisbereich. Dann siehst du was du für wie viel Geld bekommen kannst und kannst Unterschiede zu vorher besser abschätzen!
     
  7. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 25.07.06   #7
    yo, wenn du dir sicher bist dabeizubleiben dann kauf dir ne neue Klampfe. Einstellen lassen schön und gut, aber allzuviel bringt das meistens nicht, ist zumindest meine Erfahrung ;)

    Und ich kann auch nur nochmal beherzigen: teste alles an was du in die Finger kriegen kannst, egal ob 200 oder 2000€, einfach um ein Gefühl für die verschiedenen Gitarren, deren sound und bespielbarkeit zu bekommen und was eine gute Gitarre und einen guten Preis ausmacht. So kannst dir deine zukünftige am besten raussuchen.
     
  8. Broken_Dread

    Broken_Dread Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    1.07.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    735
    Erstellt: 25.07.06   #8
    Trotzdem solltest du dich fragen, wie sehr du es wirklich lernen willst. Ich weiß nicht, ob du die Grundmotivation mit einer besseren Gitarre lange halten kannst, wenn es dir schon vorher schwer gefallen ist.
    Sicherlich ist es geil, ne neue Gitarre zu haben - bereits gelerntes geht auf einmal wie nix von der Hand und man scheint sich auch im ersten Moment sehr viel schneller zu entwickeln ... alles fühlt ich gut an usw. usw. - auf der anderen Seite ist es nur eine Frage der Zeit, bis dich auch die neue Gitarre wieder an Grenzen stoßen lässt ... und die sind immer da.
    Mir kommt es so vor, als bräuctest du neues Equipment, um dich zu motivieren und das ist eigentlich der falsche Weg.

    Ich habe ähnlich angefangen wie du - so vor gut 4 Monaten mit ner billigen Akustik ... hab auch irgendwann gemerkt, dass ich unbedingt e-Gitarre spielen will ... und das eigentlich noch viel lieber als A-Gitarre.
    Trotzdem hätte ich nicht im Traum daran gedacht, meine Übungen in irgendeiner Weise einzuschränken oder abzubrechen. Und würde sich mein wundervolles neues Baby auf mysteriöse Weise in Luft auflösen, würde ich auch ohne zu zögern mit meiner alten klampfe weiterüben.

    Also stell dir am besten vorher die Frage, bevor du viel Geld hinaus wirfst: Willst du ein Musiker werden, oder dich nur am Sound des geilen Equipments ergötzen? Im Falle des zweiten wäre es sicherlich mit einer neuen Gitarre ne Zeit lang geil - aber ehe du nicht Equipment im Wert von mehreren tausend Euro hast, wird dich der Sound sicherlich nicht über längere Zeit vollständig befriedigen können. Aber das ist ja zum glück auch nicht das, was es ausmacht, Musik zu machen ... zumindest in meinen Augen.

    Vor einem halben Jahr war ich der Auffassung, dass mir sogar ne verwrackte, zerissene und zerbeulte Akustikgitarre im Notfall reichen würde, so lange sie 6 Saiten hat und man alle Töne bis zum zwölften Bund - wenn auch heulend und schnarrend - spielen kann. Und von dem Standpunkt rücke ich auch nicht ab, obwohl man sich natürlich auch was gönnen kann, wenn man die finanziellen Mittel und die Begeisterung hat.
    OK, ich habe mir auch ne relaiv teure E-Gitarre gekauft - aber auch nur, weil ich das Geld wirklich übrig hatte und sicher bin, nie wieder ohne das Spielen leben zu können ... und so bringt mir das Teil sicherlich für einige Jahre was.
    Wenn du diese sicherheit nicht hast, würde ich für die ersten 2 Jahre bei deiner alten Klampfe bleiben - wenn du sie jetzt schon zuhause stehen hast und der sound das einzig wirklich wurmende Problem ist.
     
  9. Tri

    Tri Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 25.07.06   #9
    @Broken-Dread ja die Einstellung halte ich auch für richtig. Ich bin kein Musikgenie, das mir alles so leicht fällt wie manch andere. Aber ich will unbedingt E-Gitarre lernen und halbwegs gut darin werden.
    Problem ist nur, das ich in sachen Sound sehr penibel bin. Wenn es nicht an mir liegt sondern am Eq. könnte ich dabei fast amok laufen ^^, das gleiche ist auch wenn ich CD höre und die Boxen knacksen irgendwie. Viele hören das nicht, aber ich hör es und es macht mich wahnsinnig :D und das bremst dann irgendwie meine Lust. Ein Freund von mir, der musikalisch wirklich was drauf hat, kann auch Musik hören wenn der Sound nicht so fein rüber kommt, ich im Gegenteil halte das auf dauer nicht aus und muss auschalten bzw. daran was ändern. Naja vielleicht ein tick von mir, aber daran lässt sich nichts ändern :D .
     
  10. Hatebreed

    Hatebreed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 25.07.06   #10
    freund von mir is von der besagten tenson auf ne jackson umgestiegen und spielt jetzt den tag und vorher gar nicht :-\ .
    hab die tenson angespielt. bei ihm schnarrt genauso der 1. bund. liegt wohl an der halseinstellung. aber sonst klingt die auch grauslich find ich.
    ein guter sound is wichtig für die motivation. ich freu mich einfach wenn das was ich spiele dem original so verdammt ähnlich klingt.
    nur nen neuen amp braucht der eine freund noch. der tenson amp is ja total grässlich.
     
  11. Soni(c)

    Soni(c) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Raum Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    591
    Erstellt: 25.07.06   #11
    Hi,
    ich bin auch der Meinung, dass eine neue Gitarre einen Motivationsschub hervorrufen kann. Erstmal ist sie neu und neu ist immer interessant. Sowas kann einen schon dazu bringen wieder mehr zu üben. Schließlich ist man ja erstmal daran interessiert wie das neue Stück so klingt und was man alles damit alles anstellen kann und so. Also wenn du wirklich Probleme mit deinem Instrument hast, wirf es unter den Hammer, zähl die Kohle und besorg dir was vernünftiges ;)

    MfG

    Soni(c)

    Ps.: Jaa, is nich der gewohnte Schreibstil^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping