multi fx + amp- zwingend neutrale EQ am amp?

von -the-strokes-, 04.03.06.

  1. -the-strokes-

    -the-strokes- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 04.03.06   #1
    hio
    folgendes problem... normalerweise hört man ja immer, dass die EQ einstelungen des amps an welchen das ax3000 gehängt wird am besten alle 12 uhr stehen sollen... ausser gain natürlich.... nun aber folgendes problem/frage.

    wenn ich nun nen clean sound einstellen möchte, gefallen mir die sounds die das fx hergiebt irgednwie nicht ganz so gut, wie wenn ich direkt in den amp spiele....

    ---> problem kann ich ja lösen in dem ich einfach einen platz aufm board freilasse bzw kein amp modell aktiviere...dadurch kann ich mir den cleansound am amp einstlelen wie ich ihn gerne hätte.....nun hab ich nen tollen cleansound...aber die neutralität des amps ist weg...

    --> könnt ich nun nich auch einfach mit diesen amp einstellungen die anderen sounds aufm fx programmieren...`? oder beeinflussen die eq einstellungen am amp, den fx sound zu extrem, sodass ich doch am besten alles neutral lassen sollte.

    werds wohl mal durchprobieren.....aber wäre über meinungen trotzdem dankbar.

    greez
     
  2. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 04.03.06   #2
    Na und, wofür brauchst du die Neutralität am Amp, der AMps soll doch so klingen, wie du dir es vorstellst. Ich habe einen kompletten freien Platz auf meinem AX3000G für den Cleansound des Amps (ich nehme nur den Amp Clean-ound für cleanes) und für den puren Zerrsound meines Amps.

    Na klar kannst du mit den nicht neutralen EQ Settings am Amp dann das AX3000G verwenden, du musst es allerdings darauf abgestimmt/eingestellt haben. Veränderst du nun am Amp den EQ gravierend, wirst du deine AX-Patches wieder anpassen müssen. Der FX- Sound wird zum einen durch (logisch) dein AX geformt und zum anderen vom Amp (egal wie er eingestellt ist) beeinflusst. Am besten du probierst das mal aus, denn es ist egal ob der Amp-EQ nun neutral oder nicht neutral eingetellt ist => deinen Vorstellungen muss der Sound entsprechen.
    Wo ich meinen Amp gewechselt hatte, musste ich alle meine 24 erstellten Patches auf dem AX3000G dem neuen Amp anpassen, weil mein neuer Amp einfach einen ganz anderen Grundsound hat, als mein alter. Jeder AMp klingt anders, sonst würde man auch nur einen Amp zu kaufen bekommen :D

    Greets.
    Ced
     
  3. -the-strokes-

    -the-strokes- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 04.03.06   #3
    ajou .... naja hab mein board eh nochmal resettet, weil cih neuen amp und neue box gekauft hab :D... insofern is nich schlimm bzw der beste zeitpunkt, einfach neue patches zu machen jetzt.

    noch ne frage... also angenommen ich nehm den cleansound am amp ..also ein leeres patch... jetzt kann ich ja innerhalb dieses leeren patches auch mim footswitch des amps zum lead channel wechseln, der nen eingestellten dist sound hat. aber wenn cih jetzt von dem lead zu nem programmierten dist oder cleanpatch mit effekten wehcsel möchte, muss cih ja zum einen auf den amp footswitch, dass ich wieder in den clean chan komme UND noch auf den bestimmten patch aufm fx... müsste ich ja gleichzeitig auf 2 pedale.... ?! :-/
     
  4. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 04.03.06   #4
    ich würde auch dem amp auf die gitarre, die umgebung, die band, und den sound den man grundsätzlich will einstellen. und dann das effektgerät angleichen.
     
  5. -the-strokes-

    -the-strokes- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 05.03.06   #5
    push

    keiner ne antwort zu meiner frage mit den 2 switches ?
     
  6. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 05.03.06   #6
    wenn dein amp UND dein multi nicht midifähig sind geht das wohl nicht anders.

    oder hat der ax3000 ein channelswitch? glaub aber nicht.
     
  7. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 05.03.06   #7
    Genau, du müsstest dann zweimal treten. Lässt sich anders aber nicht realisieren, da du ja die Amp-Zerre ausschalten willst und das ist unabhängig vom FX-Board.

    So long.
    Ced


    EDIT:
    Das AX ist Midi-fähig, hat aber keinen Amp-Chan-Switch.
     
  8. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 05.03.06   #8
    naja es gäbe noch die aufwendige und teure lösung midi. damit kannst du die patches deines multis anwählen und gleichzeitig bestimmen, in welchem kanal dein amp sein sollte.

    bsp: programm 1 bei deinem midi gerät: schaltet das multi auf patch 1 (leer) oder sogar bypass, und den amp auf kanal 2 (verzerrt). programm 2 in deinem midi gerät: schaltet das multi auf patch 2 mit effekten bzw nimmt das loop in dem das gerät hängt wieder mit in die signalkette und schaltet den amp auf clean.
     
Die Seite wird geladen...

mapping