Multiband-Kompressor gesucht für live

Rock-Writer94

Rock-Writer94

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
07.09.08
Beiträge
202
Kekse
68
Ort
Oldenburg
Hallo,

Ich bin auf der Suche nach einem Multiband-Kompressor für live.
Ich möchte Bass-Sängern in A Cappella Gruppen mehr Wums geben, ohne einen Oktaver (laut) benutzen zu müssen. Zudem habe ich im Homestudio sehr gute Erfahrungen mit einem Multiband-Kompressor auf der Bass-Drum gemacht.

Das Problem ist, das ich keine entsprechenden Geräte finde, wie löst man so etwas?

Vielen Dank schonmal.
 
mix4munich

mix4munich

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.765
Kekse
35.761
Ort
Oberroth
Ich habe den tc electronic Finalizer express, eine abgespeckt Variante des Finalizer. Super Teil! Der Vorgänger ist das Tripple C, das gibt es aber nur noch gebraucht.
 
Mfk0815

Mfk0815

PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.448
Kekse
40.092
Ort
Gratkorn
Das ist jetzt zwar eine eher ungewöhnliche Herangehensweise aber das Behringer X-Air verfügt ja über die gleiche Effektausstattung wie das X32 und damit auch über den Combinator, also die Behringer Version eines Multiband-Kompressors. Damit könntest du mit einem XR12 um ca. 230 € einen Multiband-Kompressor und mehr erhalten.
Welches Pult verwendest du eigentlich? Wäre der Umstig auf ein X32 nicht auch eine Idee. da hast du alles On Board was du brauchen würdest.
 
Rock-Writer94

Rock-Writer94

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
07.09.08
Beiträge
202
Kekse
68
Ort
Oldenburg
Der tc electronic kompressor wäre was ich suche denke ich, aber ich glaube nicht, dass ich meinen Kollegen dazu überreden kann, soviel Geld für sowas auszugeben.
Wir nutzen das Behringer X32 Rack und eine Soundcraft Vi1 bei uns in der Uni.
Den Combinator habe ich mal ausprobiert, aber schnell als unbrauchbar abgestempelt, aber ich habe ihn auch nur für 2min ausprobieren können in dem Moment. Aber gut möglich, dass ich da hätte SBC ausstellen müssen, was so etwas wie Auto-Make-Up-Gain zu sein scheint, laut dem Tutorial, das ich eben schnell angesehen habe. Aber dann werde ich dem nochmal eine Chance geben :)
Für kleine Jobs mit dem x32 wäre das somit vielleicht eine Lösung, aber das Behringer in die Vi1 einzuschleifen fände ich nicht optimal, da die Latenz in dem Behringer Pult ja schon alleine sehr hoch ist, wenn man solche Effekte nutzt.

Danke aber schon mal für die Ideen :)
 
mix4munich

mix4munich

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.765
Kekse
35.761
Ort
Oberroth
Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass ein Pult vom Schlage einer Vi sowas nicht bereits an Bord hat. Was sagen die Doku oder Google dazu?
 
P

puschido14

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.21
Registriert
02.01.12
Beiträge
158
Kekse
666
Ort
Köln
Ich würde da mal in Richtung UAD Apollo oder Waves Soundgrid Server gucken. Ggf. gebraucht.
Die kannst du dann in Zukunft auch noch flexibel nutzen und du hast deutlich mehr Möglichkeiten als mit einem einzelnen Gerät oder dem Behringer.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass ein Pult vom Schlage einer Vi sowas nicht bereits an Bord hat. Was sagen die Doku oder Google dazu?
Man mag es kaum glauben, aber das hat die Vi1 wirklich nicht ;) Genauso wie einen Sidechain-Kompressor...
 
Rock-Writer94

Rock-Writer94

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
07.09.08
Beiträge
202
Kekse
68
Ort
Oldenburg
Vielleicht haben die Pulte der Vi1000 Serie sowas an Board..
Das mit UAD und Waves check ich mal aus :)
Diese Lösungen könnte man dann theoretisch auch fürs Studio nutzen oder? (Muss mich da erstmal schlau lesen, also vielleicht ist diese Frage auch unsinnig und ich finde das gleich selbst raus)
 
P

puschido14

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.21
Registriert
02.01.12
Beiträge
158
Kekse
666
Ort
Köln
UAD ist halt ein ganz normales Audio Interface mit DSP drin. Das verbindest du analog oder digital wie richtiges Outboard mit dem Pult und bedienst es über den PC. Es gibt mittlerweile auch ein UAD für die Vi1000 Serie, was über MADI eingebunden wird; dürfte allerdings deine Preisvorstellungen überschreiten.

Waves bringt seine eigene Netzwerkstruktur mit. Das heißt der Server hat nur einen Netzwerkanschluss und läuft dann über das Waves-eigene Protokoll Soundgrid. Ist vom Prinzip her ähnlich wie Dante. Für die meisten Pulte gibt es passende Karten oder man erweitert das Netzwerk über analoge / digitale I/Os der Marke DiGiGrid (ein Zusammenschluss von Digico und Waves).

Und ja, das kann man beides auch im Studio benutzen ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben