Multieffekt mit Ampsimulation und Stompbox

  • Ersteller soloGuitar
  • Erstellt am
S
soloGuitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.13
Registriert
09.01.08
Beiträge
126
Kekse
58
Hallo,

die Websuche hat mich zu keiner brauchbaren Aussage gebracht, daher frage ich hier mal nach:
Ich habe einen PODxt und eine StompBox (Line 6 M5) und lande letztendlich bei einem Kopfhörer (i.d.R.), keinem Amp!

Ist es besser die Stompbox vor oder nach dem PODxt zu schalten? Aktuell bin ich dahinter, aber welche Pros und Cons haben beide Varianten?

Wenn ich mir einen "echten" Amp zu lege, dann mit FX Loop?

Folgefragen ergeben sich vermutlich noch. Danke schonmal :)

lg!!!!
 
Eigenschaft
 
Brazolino
Brazolino
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.22
Registriert
14.11.12
Beiträge
942
Kekse
8.000
Das kommt darauf an, wie du das M5 verwendest. Manche Effekte gehören vor den Amp (in diesem Fall der Pod XT), manche dahinter, bei manchen kann man sich drüber streiten, an welcher Stelle sie am besten klingen.
 
elbasso
elbasso
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.16
Registriert
30.11.05
Beiträge
190
Kekse
254
Das kommt darauf an, wie du das M5 verwendest. Manche Effekte gehören vor den Amp (in diesem Fall der Pod XT), manche dahinter, bei manchen kann man sich drüber streiten, an welcher Stelle sie am besten klingen.
Und kommt noch drauf an, ob du im POD nur cleane oder auch verzerrte Ampmodelle verwendest.
 
S
soloGuitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.13
Registriert
09.01.08
Beiträge
126
Kekse
58
Hallo,

ich verwende nicht nur cleane Ampmodelle.
Sollte ich Verzerrer davor schalten, Delay, Reverb usw. dahinter? Denn die Verzerrer vom M5 klingen nicht so super toll, der Rest gefällt mir aber sehr gut!

lg
 
elbasso
elbasso
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.16
Registriert
30.11.05
Beiträge
190
Kekse
254
Ja genau.
Generell ist die Reihenfolge so (aber Ausnahmen bestätigen die Regel und erlaubt ist was gefällt/klingt):
"Dynamik" Effekte ([Auto]Wah, Booster, Verzerrer, Kompressor etc.) vor dem Amp,
Modulationseffekte (Chorus, Phaser, Flanger etc.) und als letztes Delay/Reverb in den Loop bzw. bei dir hinter den PODxt.

Im POD selbst sind die Effekte auch nochmal in dieser Reihenfolge angeordnet, wobei man teilweise die Position selbst einstellen kann. Schau mal im PODxt Handbuch, da ist so eine Schemazeichnung.

Besonders für Delay und Reverb ist der FX Loop bei einem Amp sehr nützlich, da sonst die Delay-Wiederholungen bzw. Hallanteile immer nochmals verzerrt werden. Kann schlecht klingen, muss aber nicht. Am besten mit dem M5 in den Laden und testen.
 
S
soloGuitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.13
Registriert
09.01.08
Beiträge
126
Kekse
58
Ich hab nochmal ordentlich rumgesteckt und den M5 mal vor und mal nach dem Pod probiert. Dann werde ich die Verzerrer vom Pod verwenden.
Kann man sowas überhaut bauen, dass der M5 je nach bedarf vor oder nach dem Pod geschaltet werden kann? Mit Switsches, oder sowas?

Ja, die Reihenfolgen im Pod kenne ich bzw. klingen alle passend, hab da wenig mit Pre und Post probiert, finde das klingt kaum anders, aber eben die Verzerrung vom M5 nach dem Pod klingt anders (schlechter) als davor.
 
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
04.07.11
Beiträge
6.266
Kekse
43.290
Ort
Süd Hessen
Die Geister scheiden sich an der Frage etwas, doch ich denke, dass insbesondere Delay und Hall nicht in bzw. durch eine Verzerrung gefahrenwerden sollten.
Es sei den, man möchte die schrägen Interferenzen, die sich dann ergeben als Teil des Sounds haben.
Aber gewöhnlich ist es so, das ein polyphones Signal verzerrt schnell sehr disharmonisch wird, wenn da viel mehr als Oktaven und Quinten zusammenklingen. Man kann sich leicht überlegen welche Töne da alles zusammen verzerrt werden, wenn man mit einem 500 ms Delay spielt. Beim Hall ist es ähnlich bzw. kennt unser Ohr es nicht, wenn der Hall nicht "sauber" zurückschallt und daher klingt das auch "komisch".

Erlaubt ist aber immer was gefällt!
 
elbasso
elbasso
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.16
Registriert
30.11.05
Beiträge
190
Kekse
254
Am elegantesten wäre es wohl ein zweites M5 zu kaufen ;-)
Ansonsten geht das nur mit mehreren (?) Switches, die man gleichzeitig bedienen müsste.

Die Verzerrer im M5 simulieren ja nur den Bodentreter, der POD simuliert Vorstufe/Endstufe/Box/Mikroabnahme. Daher klingt die Verzerrung besser vorne dran.
 
S
soloGuitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.13
Registriert
09.01.08
Beiträge
126
Kekse
58
Klar, es ist alles erlaubt, was gefällt, dumm nur, dass es eben nicht so gut gefällt :)

Am elegantesten wäre es wohl ein zweites M5 zu kaufen ;-)
Ansonsten geht das nur mit mehreren (?) Switches, die man gleichzeitig bedienen müsste.

Die Verzerrer im M5 simulieren ja nur den Bodentreter, der POD simuliert Vorstufe/Endstufe/Box/Mikroabnahme. Daher klingt die Verzerrung besser vorne dran.

Ja, ein zweites M5 wäre schon die Luxus-Version :)

Ich denke, es wird eine Steck-Um-Fassung werden. Erstmal lass ich es hinter dem Pod und spiel mit den lustigen Sounds rum ;)

Danke Euch!
 
S
soloGuitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.13
Registriert
09.01.08
Beiträge
126
Kekse
58
Ja, danke mach ich :)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben